Die Suche ergab 34 Treffer

von spydermonkey
07.06.19, 10:02
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Verboten? Erlaubt? Grauzone?
Antworten: 23
Zugriffe: 704

Re: Verboten? Erlaubt? Grauzone?

Sicherlich besteht die Möglichkeit, dass AG und AN eine diesbezügliche Vereinbarung treffen. Das versucht der AN gerade - der AG behauptet allerdings, dass eine solche Vereinbarung rechtswidrig und er deshalb verpflichtet sei, alle aufgelaufenen Überstunden zum Ende der Kündigungsfrist auf einen Sc...
von spydermonkey
07.06.19, 09:46
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Verboten? Erlaubt? Grauzone?
Antworten: 23
Zugriffe: 704

Re: Verboten? Erlaubt? Grauzone?

Dummerchen hat geschrieben:
07.06.19, 09:42
Das muss der AN mit seinem Chef besprechen. Es gibt kein gesetzliches Verbot des Abfeierns von Überstunden als Minijobber.
Das wollte ich wissen! Danke :)
von spydermonkey
07.06.19, 09:28
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Verboten? Erlaubt? Grauzone?
Antworten: 23
Zugriffe: 704

Verboten? Erlaubt? Grauzone?

Angenommen, Arbeitnehmer AN hat am Ende seiner Festanstellung (Kündigung erfolgte durch AN) noch 350 Überstunden auf seinem Zeitkonto, die 'aus innerbetrieblichen Gründen' nicht abgebaut werden konnten. Weiterhin angenommen, AN bleibt dem Arbeitgeber AG im Rahmen eines Minijobs erhalten, für den er ...
von spydermonkey
17.05.19, 08:19
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Vergütung der Rufbereitschaft
Antworten: 2
Zugriffe: 230

Re: Vergütung der Rufbereitschaft

Zum Beispiel kann ich diese Passage nicht einordnen: Durch interne Änderungen beim AG fallen inzwischen aber immer häufiger RB an Tagen an, an denen der betroffene Mitarbeiter nur 2,5 bis 4,5 Stunden arbeitet (also regulär bezahlt bekommt), Warum kommt es vor, dass bei angenommen 40h- Woche, Tage a...
von spydermonkey
17.05.19, 07:54
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Vergütung der Rufbereitschaft
Antworten: 2
Zugriffe: 230

Vergütung der Rufbereitschaft

Tarifvertrag AVR Laut AV müssen Rufbereitschaften geleistet werden, dabei muss der Einsatzort innerhalb von max. 30 min erreicht sein. Die RB beginnt und endet um 6:00 Bis vor wenigen Monaten sah das so aus: RB hatte grundsätzlich der Mitarbeiter, der geteilten (Früh- und Abend-) Dienst sowie einen ...
von spydermonkey
30.04.19, 13:42
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Lohnfortzahlung - wie berechnet man die Tage?
Antworten: 6
Zugriffe: 332

Re: Lohnfortzahlung - wie berechnet man die Tage?

Ich muss das Thema leider noch mal nach oben holen :( Die Nachfrage in der Lohnbuchhaltung ergab: das fehlende März-Gehalt wird mit dem vom April ausbezahlt. Das hat allerdings nicht funktioniert, es gab nur das reine April-Gehalt und jetzt ist die Sachbearbeiterin auch erst mal im Urlaub (keine Ver...
von spydermonkey
05.04.19, 22:12
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Lohnfortzahlung - wie berechnet man die Tage?
Antworten: 6
Zugriffe: 332

Re: Lohnfortzahlung - wie berechnet man die Tage?

Festgehalt Dann gibt es für 6 Wochen (=42 Kalendertage) Lohnfortzahlung und für die restlichen 9 Tage Krankengeld. Ausgehend von 6 Wochen LFZ würde diese am 13.3. enden, danach gäb es Krankengeld bis zum 22.3. und ab 23.3. wieder das reguläre Gehalt. So würde ich das auch sehen. Laut Abrechnung von...
von spydermonkey
05.04.19, 21:56
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Lohnfortzahlung - wie berechnet man die Tage?
Antworten: 6
Zugriffe: 332

Re: Lohnfortzahlung - wie berechnet man die Tage?

1. Tarifvertrag ist der TVöD. 2. Laut AV sind 28 Wochenstunden vereinbart, in den letzten drei Monaten 2018 sind zwischen 20 und 50 Stunden Mehrarbeit pro Monat angeordnet und geleistet worden. In den ersten drei Monaten 2019 war sie überwiegend arbeitsunfähig, da sind keine Überstunden angefallen. ...
von spydermonkey
05.04.19, 20:33
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Lohnfortzahlung - wie berechnet man die Tage?
Antworten: 6
Zugriffe: 332

Lohnfortzahlung - wie berechnet man die Tage?

Eine Krankenschwester hat laut Arbeitsvertrag eine 5-Tage-Woche, in der Praxis allerdings nicht in jeder Woche zwei freie Tage (sondern oft weniger und nur selten mehr). Sie erkrankt im Januar und ist - beginnend an einem Freitag - 19 Kalendertage arbeitsunfähig, danach steigt sie zunächst für drei ...
von spydermonkey
24.01.19, 14:14
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Urlaubssperre als kollektive Disziplinarstrafe?
Antworten: 22
Zugriffe: 1155

Re: Urlaubssperre als kollektive Disziplinarstrafe?

Aha, jetzt wurde der Urlaub doch genehmigt und jetzt ist es dem AN auch wieder nicht recht. Der Urlaub - zwei Wochen Anfang Februar - wurde im Oktober beantragt, am 16. Januar nach vielem Hin und Her als 'aus betrieblichem Zwang abgelehnt' quittiert und am 23.1. nun doch eingetragen. Wenn man als A...
von spydermonkey
24.01.19, 09:41
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Urlaubssperre als kollektive Disziplinarstrafe?
Antworten: 22
Zugriffe: 1155

Re: Urlaubssperre als kollektive Disziplinarstrafe?

Vielleicht einfach als Chance sehen. Man selbst ist eine extrem knappe Ressource. Die Verhandlungsmöglichkeiten für sich selbst eine größere Scheibe vom Kuchen zu bekommen können besser kaum werden. Eventuell stehen dem Arbeitnehmer ja auch Freistellungsansprüche von der Arbeit zu (sowas wie noch n...
von spydermonkey
17.01.19, 11:56
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Urlaubssperre als kollektive Disziplinarstrafe?
Antworten: 22
Zugriffe: 1155

Re: Urlaubssperre als kollektive Disziplinarstrafe?

Die Aussage des AG ist ja, Urlaub gibt es erst wieder wenn ich genug Personal habe um die Ausfälle durch den Urlauber auffangen zu können. Nur das der AG keinen konkreten Zeitpunkt nennen kann wann das der Fall sein wird, er faktisch also Stand heute unbegrenzt Urlaub verbietet. Update: die Genehmi...
von spydermonkey
05.01.19, 11:21
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Urlaubssperre als kollektive Disziplinarstrafe?
Antworten: 22
Zugriffe: 1155

Re: Urlaubssperre als kollektive Disziplinarstrafe?

Wenn die Mitarbeiter bereits jetzt aufgrund der unzureichenden Personaldeckung ständig Überstunden machen müssen und jetzt auch noch eine Mitarbeiterin in Elternzeit geht, muss der Arbeitgeber eben für Ersatz sorgen, d.h. eine Elternzeitvertretung einstellen. Die Elternzeit einer Mitarbeiterin ist ...
von spydermonkey
05.01.19, 10:49
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Urlaubssperre als kollektive Disziplinarstrafe?
Antworten: 22
Zugriffe: 1155

Re: Urlaubssperre als kollektive Disziplinarstrafe?

Es ist wohl keine "Disziplinarstrafe" sondern eine Ablehnung mit betrieblichen Gründen. Das ist grundsätzlich möglich, aber nicht für das ganze Jahr. Wenn ein Pflegedienst mit dem vorhandenen Personal unter Berücksichtigung der Ausfallzeiten nicht auskommt, kann er keine weiteren Patienten mehr ann...
von spydermonkey
05.01.19, 05:54
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Urlaubssperre als kollektive Disziplinarstrafe?
Antworten: 22
Zugriffe: 1155

Re: Urlaubssperre als kollektive Disziplinarstrafe?

Liegen bleiben darf nichts, das Team ist im Pflegebereich tätig. Wenn der Arbeitnehmer im Urlaub ist, ist das nicht sein Problem, ob die Patienten versorgt sind. Der Arbeitgeber hat dafür zu sorgen, wie er das macht ist das ist sein Problem (= Problem des Arbeitgebers). Wollt ihr jetzt nie wieder U...