Navigationspfad: Home arrow Foren
Foren
recht.de • Thema anzeigen - Verstoß gegen die allgemein anerkannten Regeln der Technik
Aktuelle Zeit: 16.01.18, 14:46

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 14.08.16, 12:52 
Offline
noch neu hier

Registriert: 14.08.16, 12:17
Beiträge: 1
Hallo,

wir haben Anfang 2015 unseren Neubau bezogen. Die Bauzeichnungen wurden von einem Architekten erstellt. Der eigentliche Bau wurde von einer Baugesellschaft des Architekten errichtet; die Bauleitung hatten wir dem Architekten übertragen.

Mit der Bauabwicklung waren wir nicht immer einverstanden und es hat diverse Gespräche und Änderungen gegeben.
Für alles hatte der Architekt immer eine Ausrede bzw. es sei auch alles so vereinbart gewesen.
Teilweise haben wir Nachbesserungen auf unsere Kosten genommen.

Unabhängige Handwerker, die die Nachbesserungen durchgeführt haben, haben uns darauf aufmerksam gemacht, dass z. B. die Installation der Fußbodenheizung schon seit etlichen Jahren so nicht mehr gemacht wird, wie es bei uns gemacht wurde.

Des Weiteren hat sich im nachhinein herausgestellt, dass der Architekt keine Ausschreibungen der Gewerke vorgenommen hat.
Dadurch sind uns höhere Kosten und/oder Qualitätsnachteile entstanden.

Wie ist die Rechtslage? Macht es Sinn hier einen Anwalt einzuschalten und können Erfolgsaussichten abgeschätzt werden?

Danke & Gruß
Basica


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 14.08.16, 13:02 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 07.08.14, 18:05
Beiträge: 1256
Sie sollten sich erst mal an einen beratenden Ingenieur wenden, der als vereidigter Sachverständiger für den Bereich der technischen Gebäudeausrüstung bestellt ist. So jemanden finden Sie leicht über bekannte Suchmaschinen und Online-Verzeichnisse der entsprechenden Verbände/Kammern. Erst nach dessen Stellungnahme ist es sinnvoll, den Architekten mit etwaigen Fehlern zu konfrontieren und ggf. einen Fachanwalt hinzuzuziehen. Ich will den Handwerkern keinesfalls die Qualifikation absprechen, aber jetzt einfach zu sagen, die Entscheidungen des Architekten sind laut Aussage der Handwerker fehlerhaft oder aus dem vorigen Jahrhundert, ist dann doch etwas zu wackelig.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 14.08.16, 13:52 
Offline
FDR-Moderator

Registriert: 31.01.05, 08:14
Beiträge: 17268
Wohnort: Auf diesem Planeten
Sorry.... aber wo liegt der Verstoß vor? Derzeit gibt es nur das übliche Geschwafel von Handwerkern. Es ist absolut üblich und normal, dass Handwerker meinen über die Arbeitsqualität ihres Vorgängers urteilen zu müssen.
Hinsichtlich der Überprüfung der Entscheidungen des Architekten wärend des Bauablaufes, kann ich nur sagen, dass alles mit einer guten Dokumentation entschieden wird. Fehlt die dem Bauherrn, sollte er sich auf eventuelle Ausführungsmängel beschränken.

Genau das selbe kann man bezüglich des Vorwurfs der fehlenden Ausschreibungen sagen. Gerade im Hinblick dessen, da der Bauherr vermutlich einen Vertrag mit der Bau gesellschaftlichen abgeschlossen hatte.

_________________
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.
Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
©  Forum Deutsches Recht 1995-2017. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Lesen Sie hier unsere Mediadaten!