Navigationspfad: Home arrow Foren
Foren
recht.de • Thema anzeigen - Neuer Balkon würde Nachbarn stören
Aktuelle Zeit: 16.01.18, 15:00

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Neuer Balkon würde Nachbarn stören
BeitragVerfasst: 30.08.16, 15:37 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 02.05.16, 17:23
Beiträge: 370
Hallo zusammen,

Ich stelle mir gerade vor, dass A ein Haus kaufen möchte.

Das Haus wäre uralt und der Vorvorbesitzer hat einen Anbau mit Flachdach errichtet. Mit Baugenehmigung und eingehaltenen Grenzabständen zu allen 3 Nachbarn.

A würde auf dem Flachdach (45qm) nach Kauf gerne einen Balkon bauen. Zwei der Nachbarn möchten dies aber verhindern, da von dem neuen Balkon uneingeschränkt in deren Gärten und Fenster geschaut werden könnte.
Wie wäre die Rechtslage? Gibt es wirklich Auflagen wie hoch und weit ein Balkon auf dem Nachbargrundstück sein darf? Der Balkon an sich besteht doch schon viele Jahre, wurde nur nie genutzt (mangels Geländer und Tür im 1.OG)

LG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30.08.16, 16:37 
Offline
FDR-Moderator

Registriert: 31.01.05, 08:14
Beiträge: 17268
Wohnort: Auf diesem Planeten
Ja was denn nun?

Bumblebii hat geschrieben:
Anbau mit Flachdach
oder mit Balkon?
Was wurde damals genehmigt?
Welches Bundesland?

_________________
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.
Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30.08.16, 17:12 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 02.05.16, 17:23
Beiträge: 370

Themenstarter
Bundesland NRW

Das Haus hat 1,5 Geschosse. Davor wurde ein Anbau mit Flachdach gebaut. Vor ca. 30 Jahren.

A würde ein Geländer auf dem Flachdach bauen, Bodenbelag sowie die bodentiefen Fenster durch eine Tür ersetzen um auf den Balkon zu kommen.

Was genau in der Baugenehmigung steht weiß keiner, da das Haus zur Zwangsversteigerung steht kann man den jetzigen Eigentümer nicht fragen.

Die Nachbarn sagen das man eine Genehmigung zur Nutzungsänderung braucht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30.08.16, 17:23 
Offline
FDR-Moderator

Registriert: 31.01.05, 08:14
Beiträge: 17268
Wohnort: Auf diesem Planeten
Bumblebii hat geschrieben:
Bodenbelag sowie die bodentiefen Fenster durch eine Tür ersetzen
Dann war es bisher ein ganz normales Flachdach, dass nun zu einer Terrasse erweitert werden soll.
Wenn die baurechtlich erforderlichen Grenzabstände eingehalten werden, kann eine solches Projekt nicht durch den Nachbar verhindert werden.

_________________
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.
Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30.08.16, 17:42 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 02.05.16, 17:23
Beiträge: 370

Themenstarter
Danke.
Der Anbau war genehmigt. Der Abstand ist i.O.
Nach links 3m, nach vorne 4,5m und nach rechts 5.5m zu den jeweiligen Nachbargrenzen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30.08.16, 19:02 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 16.07.13, 21:59
Beiträge: 721
Bumblebii hat geschrieben:
Danke.
Der Anbau war genehmigt. Der Abstand ist i.O.
Nach links 3m, nach vorne 4,5m und nach rechts 5.5m zu den jeweiligen Nachbargrenzen.


Ohne die landesrechtlichen Besonderheiten in NRW berücksichtigen zu können ist in aller Regel davon auszugehen, dass ein Flachdach mit einer Terrasse einen anderen (größeren) Grenzabstand braucht als ein nicht begehbares Flachdach.

Nur weil ein Anbau ohne begehbarem Dach genehmigt ist, heißt das also noch lange nicht, dass eine Terrasse auf dem Dach auch zulässig wäre. Pauschal ist das aber nicht zu beurteilen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30.08.16, 19:09 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 02.05.16, 17:23
Beiträge: 370

Themenstarter
Ok, vielen Dank. Wo kann man rausbekommen wie die Grenzabstände bei einer Dachterrasse sein müssen? beim Bauamt? Den Eigentümer fragen ist zwecklos.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30.08.16, 19:37 
Offline
FDR-Moderator

Registriert: 31.01.05, 08:14
Beiträge: 17268
Wohnort: Auf diesem Planeten
Bei einem Architekten ihrer Wahl, da die Veränderung der Fenster zu einer Terrassentür eh einer Einreichung eines Antrages bedarf.

_________________
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.
Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30.08.16, 19:53 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 02.05.16, 17:23
Beiträge: 370

Themenstarter
Opus, was man alles wissen muss.....

Danke, dann mach ich doch mal eine Voranfrage.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 31.08.16, 09:20 
Offline
FDR-Mitglied

Registriert: 18.12.13, 22:54
Beiträge: 41
Kam denn nun schon was bei raus, bei der Beantragung meine ich?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 31.08.16, 09:21 
Offline
FDR-Moderator

Registriert: 31.01.05, 08:14
Beiträge: 17268
Wohnort: Auf diesem Planeten
dsisic hat geschrieben:
Kam denn nun schon was bei raus, bei der Beantragung meine ich?

:?: :?: seit gestern? :?: :?: :lachen:
Wird schwer. Wir Architekten arbeiten zwar schnell.......aber so schnell nun auch wieder nicht :lachen: :lachen:

_________________
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.
Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 01.09.16, 17:14 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 02.05.16, 17:23
Beiträge: 370

Themenstarter
Der Termin ist nächste Woche Mittwoch. Telefonisch hat sie mir aber bestätigt, dass eine solche Dachterasse durchaus einer Genehmigung bedarf. Kann man aber erst vor Ort beurteilen.

LG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
©  Forum Deutsches Recht 1995-2017. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Lesen Sie hier unsere Mediadaten!