Navigationspfad: Home arrow Foren
Foren
recht.de • Thema anzeigen - Welche Rolle spielt der AG?
Aktuelle Zeit: 11.12.17, 04:52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Welche Rolle spielt der AG?
BeitragVerfasst: 05.12.16, 15:58 
Offline
FDR-Moderator

Registriert: 31.01.05, 08:14
Beiträge: 17047
Wohnort: Auf diesem Planeten
Folgender Sachverhalt:
Bauherr =AG
Unternehmer 1=U1
Unternehmer 2=U2

AG beauftrag U1 und U2 für den Einbau und Inbetriebnahme einzelner Gewerke. Nun beschädigt ein Mitarbeiter von U1 Material von U2 wodurch U2 ein materieller Schaden entsteht.
U2 wendet sich nun an AG und bittet um Regelung des Sachverhaltes. AG zieht sich jedoch auf die Position zurück, dass U1 und U2 dies bitte (da Versicherungsschaden) unter sich ausmachen sollen und er diesbezüglich keinerlei Grund sieht sich einzumischen.

Hat der AG recht? Wie ist die Rechtslage?

_________________
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.
Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Rolle spielt der AG?
BeitragVerfasst: 05.12.16, 16:31 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 30.04.07, 14:38
Beiträge: 1200
Wohnort: Hamburg
Soweit es mein laienhaftes Wissen angeht, ist der Gefahrenübergang mit dem Moment, wo das Gewerk abgenommen ist. Bis dahin ist der Handwerker in der Pflicht, sein Gewerk zu schützen, dazu zählt auch das Material dazu. Das Gewerk wird nicht abgenommen, wenn nicht fehlerfrei. Insofern ist es erstmal das persönliche Pech von U1, wenn sein Zeug beschädigt wird. Die Verantwortung des Bauherren für das Gewerk beginnt erst, wenn das Material verbaut und abgenommen ist.

M.E. haftet dann ganz normal derjenige, der den Schaden verantwortet hat. Das scheint ja der U2 zu sein. Wenn U2 nicht hätte arbeiten können ohne etwas zu beschädigen, hätte U2 das kundtun müssen und eben nicht anfangen dürfen.

Der Anspruch des U2 an den Bauherren ist menschlich, da mit diesem ein Vertragsverhältnis und eine Kommunikationsebene besteht, aber das macht den Bauherren nicht zum haftenden schuldigen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Rolle spielt der AG?
BeitragVerfasst: 05.12.16, 19:16 
Offline
FDR-Moderator

Registriert: 31.01.05, 08:14
Beiträge: 17047

Themenstarter
Wohnort: Auf diesem Planeten
Sehe ich auch so. Entscheidungsträger auf höheren Ebenen :wink: sind aber der Meinung, dass der AG die Mehrkosten des U2 bezahlen soll um sie dann dem U1 an der Rechnung abzuziehen.
Meines Erachtens wird dem U1 somit die Möglichkeit genommen diesen Sachverhalt über die Versicherung abzurechnen.

_________________
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.
Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Rolle spielt der AG?
BeitragVerfasst: 06.12.16, 15:24 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 30.04.07, 14:38
Beiträge: 1200
Wohnort: Hamburg
U2 wird versuchen, sich das Geld da zu holen, wo es am einfachsten ist, das ist der AG. U1 könnte sich ja weigern. Druck auf den AG auszuüben ist ungleich einfacher, da der ja an einem guten Verhältnis interessiert ist. Vielleicht kann AG ja U1 ansprechen, ob er das seiner Versicherung meldet und zwischen U1 und U2 vermitteln.
Schlimmstenfalls weigert sich U1, AG ist nicht zuständig und weigert sich auch, dann muss U2 klagen und das gute Verhältnis endet in Scherben... Von daher sollte AG an einer Vermittlung gelegen sein.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Rolle spielt der AG?
BeitragVerfasst: 06.12.16, 16:09 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 17.01.14, 09:25
Beiträge: 3734
ralph12345 hat geschrieben:
Schlimmstenfalls weigert sich U1, AG ist nicht zuständig und weigert sich auch, dann muss U2 klagen und das gute Verhältnis endet in Scherben...

Welches gute Verhältnis soll da zu Bruch gehen? Wenn U1 und U2 sich gegenseitig verklagen, hat das doch nichts mit ihrem Verhältnis zum AG zu tun. Nur untereinander. Und warum soll ich ggf auf jemanden aus einem fremden Gewerk Rücksicht nehmen der zufällig nur auf der gleichen Baustelle einen Auftrag hatte?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Rolle spielt der AG?
BeitragVerfasst: 12.12.16, 14:28 
Offline
FDR-Moderator

Registriert: 31.01.05, 08:14
Beiträge: 17047

Themenstarter
Wohnort: Auf diesem Planeten
Endstand: :wink:
Die Rechtsabteilung hat dem Vorgehen der höheren Ebene einen Riegel vorgeschoben.
Sie war der selben Meinung wie ralph12345. Die Unternehmer müssen dies untereinander aushandeln.

_________________
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.
Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
©  Forum Deutsches Recht 1995-2017. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Lesen Sie hier unsere Mediadaten!