Bestandsschutz Außenbereich

Öffentliches und privates Baurecht, Bebauungsrecht, Nachbarrecht

Moderator: FDR-Team

Antworten
Vito110
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 25.03.19, 13:00

Bestandsschutz Außenbereich

Beitrag von Vito110 » 25.03.19, 13:03

Hallo,
ich möchte ein Haus kaufen und da mit meiner Familie einziehen. Das Haus befindet sich im Außenbereich. Es wurde vor 15 Jahren bei einer Zwangsversteigerung erworben und saniert. Das Haus wurde ca.1920 gebaut. Es gibt keine Bauunterlagen. Es ist mitten im Wald, ich vermute es ist ein Schwarzbau bzw. gib es kein Beweis, dass es kein Schwarzbau ist. Das wäre mir auch nich so wichtig, wenn es ein Bestandsschutz gibt. Der Verkäufer ist sich mit dem existieren Bestandsschutz ganz sicher, obwohl er keine Bauunterlagen hat. Und zwar befindet es sich in Brandenburg und da gibts ein Gesetzt, dass wenn es dort vor 1990 Schwarzbauten nicht entdeckt und beseitigt wurden, erlangen diese Bestandsschutz. Er hat Nachweise, dass es dort lange Zeit Menschen gelebt haben und meint damit ist der Bestandsschutz nachgewiesen. Kann man sich irgendwie ein Bestätigung im Bauamt für Bestandsschutz einholen? Sollte ich lieber die Finger davon lassen? Also das wäre unser absoluter Traum, aber irgendwie habe ich da ganz schön Bauchschmerzen bei der Sache.
Vielen Dank!

Grüße
Vitali

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21044
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Bestandsschutz Außenbereich

Beitrag von ktown » 25.03.19, 13:08

Liebes FDR-Mitglied,

wie Sie sicher in unserer Juriquette (=Forenregeln) gelesen haben, darf hier keine individuelle Rechtsberatung in einem konkreten Fall erfolgen. Sie helfen dem Forum und erleichtern dem Moderatoren-Team die Arbeit, wenn Sie eine Fragestellung zur allgemeinen Rechtslage herausarbeiten, die für Sie von Relevanz ist.

Weitere Konkretisierungen zur unseren Forenregeln finden sich neben der Juriquette in der Moderationsleitline oder in dem Beitrag "Was ist erlaubt"?

Fragen dazu können Sie jederzeit im Forum für Mitgliederinformation u. Support stellen.

Wenn sie eine individuelle Beratung wünschen, dann hilft ihnen diese Seite.

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 15199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Bestandsschutz Außenbereich

Beitrag von SusanneBerlin » 25.03.19, 13:10

Er hat Nachweise, dass es dort lange Zeit Menschen gelebt haben und meint damit ist der Bestandsschutz nachgewiesen.
Klingt so als wären da Höhlenmalereien, mit denen belegt werden soll, dass da mal Menschen gelebt haben.

Was vor langer Zeit war ist uninteressant. War das Haus in den letzten 10 Jahren (also zwischen 2008 und 2018) durchgehend bewohnt (also Hauptwohnsitz, nicht nur gelegentliche Aufenthalte als Urlaubs-/Freizeitgrundstück)?
Grüße, Susanne

Vito110
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 25.03.19, 13:00

Re: Bestandsschutz Außenbereich

Beitrag von Vito110 » 25.03.19, 14:18

uups sorry...
ja was wäre den wenn er es ca. vor 15 jahren bei einer zwangsversteigerung erworben und es seit dem saniert hätte .. nie gewohnt und doch mit Wohnsitz da gemeldet sei ....

Zafilutsche
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5774
Registriert: 24.07.07, 09:47
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet

Re: Bestandsschutz Außenbereich

Beitrag von Zafilutsche » 25.03.19, 15:33

Kürzlich war so etwas in einem Fernsehbeitrag gewesen.
Schuppen mitten im Wald (Es existierte bei der Behörde ein Foto vom Schuppen) Ein Bauunternehmer hat Grundstück und Schuppen gekauft und total renoviert. Hier war das Grundmaß/Höhe geblieben, aber Dach, Boden, Wände und Fenster alles neu. Nachträglich wollte der Bauunternehmer den Umbau genehmigen lassen. Daraus wurde nix, weil das ganze im Landschaftsschutzgebiet war. Also die Baubehörde verlangte den "Komplett abriss" da nicht Genehmigungsfähig.
Ähnlich ein "Bootshaus". Langer Kampf aber das Dingen muß weg! Risiken und Chancen müssen abgewogen werden. Besser vor dem Kauf beim Bauamt erkundigen, was noch gehen kann und was gar nicht geht.

MGH
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 411
Registriert: 07.01.05, 11:47
Wohnort: Region München

Re: Bestandsschutz Außenbereich

Beitrag von MGH » 26.03.19, 09:00

Bestandsschutz gibt es nur für das, was auch Bestand ist.
Wenn die Sanierung sooo lange gedauert hat, kann man ja vermuten, das es sich um einen Komplett-Umbau handelt, der dann wieder Genehmigungspflichtig gewesen wäre.
Gerade auch wenn die Behörde bei einer Ortskontrolle den Eindruck hat, das es alles "sehr neu" aussieht (Insbes tragende Konstruktion), müsste man das evtl. genauer belegen können.
Wenn ein Objekt über viele Jahre nicht genutzt wurde, könnte es auch sein, das die Nutzung als aufgegeben zu sehen ist.

Wenn er dort durchgängig gemeldet gewesen ist, wäre dies ja ein Anhaltspunkt, das er dort gewohnt hatte. Andere solcher Anhaltspunkte zu sammeln wäre gut um dir Vermutzung zu stützen, das die Voraussetzungen eingehalten waren.
Im Zweifel muß die Behörde bei er Abwägung das Gegenteil belegen, z. B. wenn die Beseitigung verfügt werden soll.

Ich vermute mal, das es keinen echten Bestandsschutz gibt, gerade auch, wenn keine Genehmigung belegbar ist. Es kann aber gut sein (gerade auch wenn sie genug Belege für die Nutzung und den Bestand haben) das die Behörde die Situation dulden wird.

Für eine abschließende Beurteilung ist das Forum aber nicht geeignet. Dann eher den Fachanwalt vor Ort besuchen.

Antworten