Navigationspfad: Home arrow Foren
Foren
recht.de • Thema anzeigen - Klarname im Diskussionsforum
Aktuelle Zeit: 25.03.17, 13:05

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Klarname im Diskussionsforum
BeitragVerfasst: 21.01.17, 21:40 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 22.05.05, 23:29
Beiträge: 6394
Wohnort: Franken
Nehmen wir einmal an, Isolde G. will in die Politik gehen. Nun gibt sie ihren Klarnamen im Internet in eine Suchmaschine ein und wird fündig: Bei einem weltanschaulichen Internet-Diskussionsforum, wo sie in den Jahren 2001 - 2005 recht aktiv war - zeitweise auch als Moderator. Damals hatte sie sich (ohne viel Erfahrung im Internet) mit ihrem recht seltenen Klarnamen angemeldet. Irgendwann stieg Isolde dann auf ein Pseudonym um.

Nun hat sie also eine Diskussion gefunden, gleich als erster oder zweiter Treffer (je nach Suchmaschine), wo es (2003) heftige Moderatorenschelte für sie gab. Isolde, die schon seit Jahren nichts mehr in dem Forum geschrieben hat, meldet sich mit ihrem Pseudonym an und fordert die Moderatoren bzw. Admins auf, ihren Vor- und Nachnamen zu entfernen. Und als angehende Politikerin will sie solche Einschätzungen wie "kindisch" oder "rachsüchtige Löschaktionen" nicht lesen - schon gar nicht von einem anonymen Nutzer, der in dem Forum als "ausgeschieden" geführt wird und seit 2004 nicht mehr dort aktiv war.

Einer der Admins meldet sich in einer Privatnachricht und teilt mit, dass der Wunsch "ungewöhnlich" sei und er "wenig machen könne" und deutet an, dass das Problem wohl selbstverschuldet sei ...

Hat Isolde das Recht, dass ihr Klarname entfernt wird? Denn in Verbindung mit dem ebenfalls recht seltenen Nachnamen ist sie wohl die einzige in ganz Deutschland, die mit diesem Namen herumläuft und damit eindeutig zu identifizieren.

Schon mal Danke für qualifizierte Antworten.

Hinweis an die Moderatoren: Diese Frage hatte ich zunächst im Bereich "Medien und Wettbewerb" gestellt - ich vermute aber, dass sie hier her gehört (hatte diesen Bereich übersehen). Bitte die alte Version löschen. Danke!

_________________
mitternächtliche Grüße.


Gott weiß alles - Lehrer wissen alles besser. :devil:

Bin kein Jurist: Wer mir glaubt, ist selber schuld.
Meine Damen und Herren, heute Abend sinkt für Sie: das Niveau!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Klarname im Diskussionsforum
BeitragVerfasst: 21.01.17, 22:24 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 21.08.14, 15:57
Beiträge: 5884
mitternacht hat geschrieben:
...
Hat Isolde das Recht, dass ihr Klarname entfernt wird? Denn in Verbindung mit dem ebenfalls recht seltenen Nachnamen ist sie wohl die einzige in ganz Deutschland, die mit diesem Namen herumläuft und damit eindeutig zu identifizieren.
...



Hallo,

haben Sie sich schon das "Recht auf Vergessenwerden" angeschaut, das hat der EuGH 2014 erfunden, dazu gibt es Musterbriefe/-anträge im web.

Das betrifft aber nur die Suchmaschinen. So weit es um ein Forum geht, besteht aber auch ein Anspruch persönliche Daten zu löschen. Persönliche Daten, nicht alle Beiträge.

Das ergibt sich aus § 35 II BDSG, "... sind zu löschen, wenn ... ihre Kenntnis ist für den Zweck der Speicherung nicht mehr erforderlich ist", das ist der Fall, wenn die Forenmitgliedschaft endet.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Klarname im Diskussionsforum
BeitragVerfasst: 21.01.17, 22:27 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 22.05.05, 23:29
Beiträge: 6394

Themenstarter
Wohnort: Franken
Danke - aber das hilft nicht. Isolde ist in dem Forum nämlich jetzt als Lieselotte45 unterwegs. Die Mitgliedschaft ist also nicht beendet.

_________________
mitternächtliche Grüße.


Gott weiß alles - Lehrer wissen alles besser. :devil:

Bin kein Jurist: Wer mir glaubt, ist selber schuld.
Meine Damen und Herren, heute Abend sinkt für Sie: das Niveau!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Klarname im Diskussionsforum
BeitragVerfasst: 21.01.17, 22:30 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 21.08.14, 15:57
Beiträge: 5884
mitternacht hat geschrieben:
Danke - aber das hilft nicht. Isolde ist in dem Forum nämlich jetzt als Lieselotte45 unterwegs. Die Mitgliedschaft ist also nicht beendet.


Das lässt sich ja ganz einfach ändern.

Entweder will man anonym sein oder halt nicht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Klarname im Diskussionsforum
BeitragVerfasst: 21.01.17, 23:16 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 05.12.04, 16:06
Beiträge: 14093
mitternacht hat geschrieben:
Isolde, die schon seit Jahren nichts mehr in dem Forum geschrieben hat, meldet sich mit ihrem Pseudonym an und fordert die Moderatoren bzw. Admins auf, ihren Vor- und Nachnamen zu entfernen.


Na das kann ja jeder behaupten :)

Es gibt so manchen Politiker dem es lieber wäre, wenn man gleich verbieten würde seine früheren Äußerungen zu erwähnen. Bis hin zu frischgebackenen Präsidenten großen Staaten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Klarname im Diskussionsforum
BeitragVerfasst: 21.01.17, 23:26 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 22.05.05, 23:29
Beiträge: 6394

Themenstarter
Wohnort: Franken
FM hat geschrieben:
mitternacht hat geschrieben:
Isolde, die schon seit Jahren nichts mehr in dem Forum geschrieben hat, meldet sich mit ihrem Pseudonym an und fordert die Moderatoren bzw. Admins auf, ihren Vor- und Nachnamen zu entfernen.


Na das kann ja jeder behaupten :)


Bitte? Was kenn jeder behaupten?

_________________
mitternächtliche Grüße.


Gott weiß alles - Lehrer wissen alles besser. :devil:

Bin kein Jurist: Wer mir glaubt, ist selber schuld.
Meine Damen und Herren, heute Abend sinkt für Sie: das Niveau!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Klarname im Diskussionsforum
BeitragVerfasst: 21.01.17, 23:57 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 22.05.05, 23:29
Beiträge: 6394

Themenstarter
Wohnort: Franken
FM hat geschrieben:
Es gibt so manchen Politiker dem es lieber wäre, wenn man gleich verbieten würde seine früheren Äußerungen zu erwähnen. Bis hin zu frischgebackenen Präsidenten großen Staaten.


Isolde möchte lediglich ihren eigenen Klarnamen entfernen lassen - nicht die Äußerungen. Zu ihren eigenen Äußerungen steht sie: Hätte sich die betreffende Person an die Regeln gehalten, wären deren Beiträge/Beleidigungen nicht gelöscht worden (sinngemäß zitiert).

Was sie nervt, sind die Äußerungen des armen :ironie: Zensuropfers: "löscht wie eine Irrsinnige" "privater Rachefeldzug" und weitere wutschnaubende Vorwürfe.

_________________
mitternächtliche Grüße.


Gott weiß alles - Lehrer wissen alles besser. :devil:

Bin kein Jurist: Wer mir glaubt, ist selber schuld.
Meine Damen und Herren, heute Abend sinkt für Sie: das Niveau!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Klarname im Diskussionsforum
BeitragVerfasst: 22.01.17, 02:09 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 05.12.04, 16:06
Beiträge: 14093
mitternacht hat geschrieben:
Isolde möchte lediglich ihren eigenen Klarnamen entfernen lassen - nicht die Äußerungen. Zu ihren eigenen Äußerungen steht sie: Hätte sich die betreffende Person an die Regeln gehalten, wären deren Beiträge/Beleidigungen nicht gelöscht worden (sinngemäß zitiert).

Was sie nervt, sind die Äußerungen des armen :ironie: Zensuropfers: "löscht wie eine Irrsinnige" "privater Rachefeldzug" und weitere wutschnaubende Vorwürfe.


Ahja. Die Frau Politikerin steht felsenfest zu ihren eigenen Äußerungen, aber diese sollen nicht mit ihrem echten Namen erscheinen. Und erst recht nicht soll es erlaubt sein, dass jemand sie kritisiert und dabei ihr Name auftaucht.

Vielleicht doch besser einen anderen Job versuchen? Etwas, das weniger mit Öffentlichkeit zu tun hat?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Klarname im Diskussionsforum
BeitragVerfasst: 22.01.17, 02:43 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 19.05.05, 15:17
Beiträge: 2190
Wohnort: Niedersachsen
Wie ist das denn mit dem ausgeschiedenen Nutzer? Ist sein Name entfernt worden? Ich kenne Foren, in denen der entsprechende Name durch "Gelöschter Nutzer" ersetzt wird, sobald das Mitglied ausscheidet. Ansonsten sieht Forensoftware allgemein keine Änderung bei Namen vor, wenn das Mitglied noch aktiv ist. Vielleicht kann man mit dem Admin des Forums verabreden, dass der alte Account gelöscht wird und ein neuer angelegt, wenn man unbedingt noch Mitglied bleiben will. Aber im Grunde sehe ich keinen Sinn darin, in einem Forum angemeldet zu bleiben, wenn man sowieso nicht aktiv sein möchte.

Und hier noch etwas zum Nachlesen. Vielleicht hilft das ja ein bisschen.

_________________
Ich bin kein Jurist.
- alle Angaben ohne Gewähr -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Klarname im Diskussionsforum
BeitragVerfasst: 22.01.17, 02:44 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 22.05.05, 23:29
Beiträge: 6394

Themenstarter
Wohnort: Franken
FM hat geschrieben:
Ahja. Die Frau Politikerin steht felsenfest zu ihren eigenen Äußerungen, aber diese sollen nicht mit ihrem echten Namen erscheinen. Und erst recht nicht soll es erlaubt sein, dass jemand sie kritisiert und dabei ihr Name auftaucht.

Vielleicht doch besser einen anderen Job versuchen? Etwas, das weniger mit Öffentlichkeit zu tun hat?

Sie haben die rechtlichen Aspekte voll erfasst und auf den Punkt gebracht. Gratuliere!

_________________
mitternächtliche Grüße.


Gott weiß alles - Lehrer wissen alles besser. :devil:

Bin kein Jurist: Wer mir glaubt, ist selber schuld.
Meine Damen und Herren, heute Abend sinkt für Sie: das Niveau!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Klarname im Diskussionsforum
BeitragVerfasst: 22.01.17, 02:57 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 22.05.05, 23:29
Beiträge: 6394

Themenstarter
Wohnort: Franken
Froggel hat geschrieben:
Wie ist das denn mit dem ausgeschiedenen Nutzer? Ist sein Name entfernt worden?

nein. Bei einer ähnlichen Problemstellung im Jahr 2011 - ebenfalls eine Uralt-Diskussion - war es allerdings völlig unproblematisch, den Klarnamen durch "xxx" zu ersetzen.
Froggel hat geschrieben:
Vielleicht kann man mit dem Admin des Forums verabreden, dass der alte Account gelöscht wird und ein neuer angelegt, wenn man unbedingt noch Mitglied bleiben will. Aber im Grunde sehe ich keinen Sinn darin, in einem Forum angemeldet zu bleiben, wenn man sowieso nicht aktiv sein möchte.

Isolde möchte vielleicht nicht mehr aktiv an den Diskussionen teilnehmen, aber den Zugriff auf den Austausch per "PN" (persönliche Nachricht) mit anderen Mitgliedern des Forums nicht verlieren. Eine Möglichkeit, die gesamte PN-Kommunikation herunterzuladen, gibt es nicht.

Zitat:
Und hier noch etwas zum Nachlesen. Vielleicht hilft das ja ein bisschen.
Danke. Ich werd' es mir mal anschauen.

_________________
mitternächtliche Grüße.


Gott weiß alles - Lehrer wissen alles besser. :devil:

Bin kein Jurist: Wer mir glaubt, ist selber schuld.
Meine Damen und Herren, heute Abend sinkt für Sie: das Niveau!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Klarname im Diskussionsforum
BeitragVerfasst: 22.01.17, 03:37 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 22.05.05, 23:29
Beiträge: 6394

Themenstarter
Wohnort: Franken
FM hat geschrieben:
mitternacht hat geschrieben:
Isolde möchte lediglich ihren eigenen Klarnamen entfernen lassen - nicht die Äußerungen. Zu ihren eigenen Äußerungen steht sie: Hätte sich die betreffende Person an die Regeln gehalten, wären deren Beiträge/Beleidigungen nicht gelöscht worden (sinngemäß zitiert).

Was sie nervt, sind die Äußerungen des armen :ironie: Zensuropfers: "löscht wie eine Irrsinnige" "privater Rachefeldzug" und weitere wutschnaubende Vorwürfe.


Ahja. Die Frau Politikerin steht felsenfest zu ihren eigenen Äußerungen, aber diese sollen nicht mit ihrem echten Namen erscheinen. Und erst recht nicht soll es erlaubt sein, dass jemand sie kritisiert und dabei ihr Name auftaucht.

Vielleicht doch besser einen anderen Job versuchen? Etwas, das weniger mit Öffentlichkeit zu tun hat?

Da wir hier ohnehin nur fiktive Fälle diskutieren, ändern wir halt den Plot um die fiktive Isolde: Nein, sie will nicht in die Politik. Sie wird von einem Ex-Kollegen gestalkt und hat mit Entsetzen festgestellt, dass durch den Suchmaschinen-Link (1. oder 2. Treffer!) zu dieser Diskussion in diesem Forum dem Stalker ein breites Feld von Informationen liefern könnte ...

DAs ändert nichts an der rechtlichen Frage: Muss der Klarname aus dieser Diskussion entfernt werden oder nicht? Muss Isolde sich erst aus dem Forum abmelden (wie von freemont nahegelegt wurde), damit der Klarname gelöscht wird? Oder kann sie das auch erreichen, ohne den Zugriff auf ihre langjährige Korrespondenz zu verlieren?

_________________
mitternächtliche Grüße.


Gott weiß alles - Lehrer wissen alles besser. :devil:

Bin kein Jurist: Wer mir glaubt, ist selber schuld.
Meine Damen und Herren, heute Abend sinkt für Sie: das Niveau!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Klarname im Diskussionsforum
BeitragVerfasst: 25.01.17, 19:32 
Online
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 02.03.16, 15:55
Beiträge: 324
@mitternacht

die Informationelle Selbstbestimmung, die Isolde gern reklamieren und für sich einsetzen möchte, ist eine Rechtsfigur aus § 1 Abs. 2 GG und § 2. Abs 1 GG. Es ist keine Gesetzesnorm. Man kann jedoch einen Teil davon auch durchaus aufgeben, z.B. in dem man sein Privatleben zumindest teilweise veröffentlicht. So hier geschehen. Das Problem ist einfach: Man erzählt Millionen von potentiellen Lesern wie man heisst und verlangt dann das kollektive Vergessen. Das gelingt nicht! Daher kann man so etwas auch nicht einklagen.

Was weg ist, ist weg! Bitte nicht böse sein, wenn ich jetzt plakativ werde: Zwei Darstellerinnen gewisser Filmchen hatten kürzlich eine sehr ähnlich gelagerte Idee zu einem ganz ähnlich gelagerten Datenschutzproblem und mussten sich beide das oben genannte entgegen halten lassen. Es gibt kein Recht auf das kollektive Vergessen und keine Möglichkeit ein solches durchzusetzen. Daher gab es keinen Schadenersatz und keine Löschung.

Ausführungen dazu sprengen den Rahmen eines Forums, aber es gibt dafür ja Literatur:

LG Hamburg, Az.: 324 O 329/14 -> die ISB wird durch Klarnamen im Internet nicht verletzt
ebenda, Az.: 5 Bs 40/16 -> Kein Recht auf Anonymisierung im Internet für besondere Personengruppen oder Berufe

usw.
usw.

Außerdem gibt es viel Literatur zur ISB, die aber nicht vollends Googlezugänglich ist; wohl aber notwendig zum Verständnis des Sachverhaltes. Auch das Volkszählungsurteil aus den 80er ist lesenswert, da es die ISB erstmals auch so benennt.

Übrigens: die Idee der ISB ist erst 1985 definiert worden (begrifflich) und betrifft das Datenschutzrecht. Es hat orginär nichts mit dem Internet zu tun. Datenschutzgegner haben mir auf einer Konferenz mal lachend mitgeteilt, dass sie Datenschutz und Privatsphäre für"voll achtzigerjahre" hielten und die seinen ja nun vorbei, F@ssbuuck und so...

Na ja, entgegnete ich, der erste Teil des Satzes stimme ja uneingeschränkt, der zweite Teil aber nun so gar nicht! Das Lachen verstummte...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Klarname im Diskussionsforum
BeitragVerfasst: 25.01.17, 23:13 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 22.05.05, 23:29
Beiträge: 6394

Themenstarter
Wohnort: Franken
locarno hat geschrieben:
@mitternacht

die Informationelle Selbstbestimmung, die Isolde gern reklamieren und für sich einsetzen möchte, ist eine Rechtsfigur aus § 1 Abs. 2 GG und § 2. Abs 1 GG. Es ist keine Gesetzesnorm. Man kann jedoch einen Teil davon auch durchaus aufgeben, z.B. in dem man sein Privatleben zumindest teilweise veröffentlicht. So hier geschehen. Das Problem ist einfach: Man erzählt Millionen von potentiellen Lesern wie man heisst und verlangt dann das kollektive Vergessen. Das gelingt nicht! Daher kann man so etwas auch nicht einklagen.

Doch, dergleichen ist schon eingeklagt worden, vor dem Europäischen Gerichtshof. Und google musste löschen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Recht_auf_Vergessenwerden

Zitat:
Was weg ist, ist weg!

Stimmt. Isoldes Problem wurde mittlerweile in einen nicht-öffentlichen Forenbereich verschoben, die Suchmaschinen-Links laufen jetzt ins Leere. Da war freemonts Hinweis auf § 35 II BDSG sehr hilfreich. Danke dafür!

Zitat:
Bitte nicht böse sein, wenn ich jetzt plakativ werde: Zwei Darstellerinnen gewisser Filmchen hatten kürzlich eine sehr ähnlich gelagerte Idee zu einem ganz ähnlich gelagerten Datenschutzproblem und mussten sich beide das oben genannte entgegen halten lassen.

Nicht alles, was hinkt, ist ein Vergleich.

Zitat:
Es gibt kein Recht auf das kollektive Vergessen und keine Möglichkeit ein solches durchzusetzen. Daher gab es keinen Schadenersatz und keine Löschung.

Es gibt aber ein Recht, dass Unrat, der im Internet über Privatpersonen ausgekippt wird, nicht stehenbleiben muss. Isolde ist schließlich nicht "öffentlich" wie ein Erdogan und die anonyme Dreckscheuder nicht durch Pressefreiheit geschützt wie ein Böhmermann.

Zitat:
Ausführungen dazu sprengen den Rahmen eines Forums, aber es gibt dafür ja Literatur [...]

Äh, danke, ist nix für mich. Ich schreibe keine juristische Hausarbeit, ich bin bloß Lehrer, aber nicht für "Wirtschaft und Recht".

Zitat:
Datenschutzgegner haben mir auf einer Konferenz mal lachend mitgeteilt, dass sie Datenschutz und Privatsphäre für"voll achtzigerjahre" hielten und die seinen ja nun vorbei, F@ssbuuck und so...

Na ja, entgegnete ich, der erste Teil des Satzes stimme ja uneingeschränkt, der zweite Teil aber nun so gar nicht! Das Lachen verstummte...
:shock: Wie, die achziger Jahre sind nicht vorbei? Sorry, ich verstehe nicht, was Sie damit sagen wollen.

_________________
mitternächtliche Grüße.


Gott weiß alles - Lehrer wissen alles besser. :devil:

Bin kein Jurist: Wer mir glaubt, ist selber schuld.
Meine Damen und Herren, heute Abend sinkt für Sie: das Niveau!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Klarname im Diskussionsforum
BeitragVerfasst: 26.01.17, 10:43 
Online
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 02.03.16, 15:55
Beiträge: 324
@mitternacht

Die Leseallergie ist ja heute eine anerkannte Volkskrankheit. Schade, dass Sie Ihren Beruf nannten.

Ansonsten dürfen Sie alle Tipps ruhigen Gewissens unwirsch wegschleudern. Das richtige Ergebnis kann nur ein solches sein, was ihre eigene Laienmeinung betätigt, die Wikipedia ist da ja ein bekanntes Allheilmittel in der Blödwelt. Ein schönes Lebensmotto. Vergessen Sie niemals, Antworten nur ansatzweise, höchstens jedoch bis zur zweiten Zeile, zu lesen, um sogleich den gut gemeinten, möglicherweise sogar gut gemachten, Lebenshinweis in der Luft zu zerreißen und entsprechend zu kommentieren. Sehen Sie doch zu, wie weit Sie damit kommen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
©  Forum Deutsches Recht 1995-2017. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Lesen Sie hier unsere Mediadaten!