Erbaufteilung Kusine - Frau - Anhang

Moderator: FDR-Team

Antworten
potzikatty
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 23.03.18, 02:13

Erbaufteilung Kusine - Frau - Anhang

Beitrag von potzikatty » 14.06.19, 22:05

Kommen wir mal zu einem fiktiven Fall:

Frau A ist mit Herrn B verheiratet, C/ D sind Kinder von A und B.
Frau A hat eine Kusine E.
Kusine E hat ihren Ehemann bereits verloren. E hat keine Kinder.
Nun stirbt E völlig überraschend.
E hinterlässt ein Gesamterbe von 230.000 Euro. (Kontovermögen bei Bank)

Nun stellt sich die Frage wie das Erbe aufgeteilt wird unter o.g. Personen.

Schönen Dank für Ideen, Hilfen, Ratschläge, Erläuterungen in einem ausgedachten Fall.

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 15202
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Erbaufteilung Kusine - Frau - Anhang

Beitrag von SusanneBerlin » 14.06.19, 22:35

Gesetzliche Erben von E sind die Eltern von E. Lebt mindestens ein Elterteil noch, dann erbt A nichts. B wird sowieso nie gesetzlicher Erbe von E (außer er wäre mit E nicht nur verschwägert sondern außerdem noch verwandt). C und D können nicht gesetzliche Erben von E sein, solange A lebt. A erbt nicht, solange ein Elternteil oder Großelternteil von E lebt.

Vorausgesetzt ist natürlich, dass, A und E mindestens einen gemeinsamen Großelternteil haben. Sollte A oder E aus der "angeheirateten" Linie stammen, dann erbt weder A noch B noch C noch D.

Wenn E ein Testament gemacht hat ist sowieso alles ganz anders, dann geht das Testament dem oben geschriebenen vor.
Zuletzt geändert von SusanneBerlin am 14.06.19, 22:51, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße, Susanne

potzikatty
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 23.03.18, 02:13

Re: Erbaufteilung Kusine - Frau - Anhang

Beitrag von potzikatty » 14.06.19, 22:48

SusanneBerlin hat geschrieben:
14.06.19, 22:35
Gesetzliche Erben von E sind die Eltern von E. Lebt mindestens ein Elterteil noch, dann erbt A nichts. B wird sowieso nie gesetzlicher Erbe von E (außer er wäre mit E nicht nur verschwägert sondern außerdem noch verwandt). C und D können nicht gesetzliche Erben von E sein, solange A lebt. A erbt nicht, solange ein Elternteil oder Großelternteil von E lebt.

Wenn E ein Testament gemacht hat ist sowieso alles ganz anders, dann geht das Testament dem oben geschriebenen vor.
Gehen wir mal von folgendem fiktiven aus:

1.) - E hat keine Eltern o.ä. mehr, Kinder usw.
Wer erbt jetzt? A? Unter welchen Voraussetzungen würden C und D erben?
Und wer erbt wieviel?

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 15202
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Erbaufteilung Kusine - Frau - Anhang

Beitrag von SusanneBerlin » 14.06.19, 22:55

C und D erben gar nichts, sie sind in keinem Fall gesetzliche Erben von E.
1.) - E hat keine Eltern o.ä. mehr, Kinder usw.
Sie müssen das schon detaillierter schreiben als "usw."

Leben die Großeltern von E noch?
Sind Kinder der Großeltern von E am Leben?
Grüße, Susanne

potzikatty
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 23.03.18, 02:13

Re: Erbaufteilung Kusine - Frau - Anhang

Beitrag von potzikatty » 14.06.19, 23:08

Zwei fiktive Fälle:

1A) Von E lebt niemand mehr, nicht die Großeltern, nicht die Kinder,
nur die beschriebenen ( siehe Eingangspost)

2A) E hat noch eine Schwester, die lebt noch, sonst auch niemand
mehr, nicht die Großeltern, nicht die Kinder, nur die beschriebenen ( siehe Eingangspost)

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 15202
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Erbaufteilung Kusine - Frau - Anhang

Beitrag von SusanneBerlin » 14.06.19, 23:19

potzikatty hat geschrieben:Frau A ist mit Herrn B verheiratet, C/ D sind Kinder von A und B.
Frau A hat eine Kusine E.
Kusine E hat ihren Ehemann bereits verloren. E hat keine Kinder.
Nun stirbt E völlig überraschend.
E hinterlässt ein Gesamterbe von 230.000 Euro. (Kontovermögen bei Bank)

Nun stellt sich die Frage wie das Erbe aufgeteilt wird unter o.g. Personen.
1A) A ist Alleinerbin. (100%)
B , C, D erben nichts. (0%)

2A) Die Schwester von E ist Alleinerbin. (100%)
A, B , C, D erben nichts. (0%)


Außer es gibt ein Testament, dann kann auch jemand anders Erbe sein.
A, B , C, D haben keinen Pflichtteilsanspruch. (0,O0 €)
Grüße, Susanne

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6791
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Erbaufteilung Kusine - Frau - Anhang

Beitrag von winterspaziergang » 15.06.19, 06:14

potzikatty hat geschrieben:
14.06.19, 22:48
Kommen wir mal zu einem fiktiven Fall:
Frau A ist mit Herrn B verheiratet, C/ D sind Kinder von A und B.
Frau A hat eine Kusine E.
Kusine E hat ihren Ehemann bereits verloren. E hat keine Kinder.
Nun stirbt E völlig überraschend.
E hinterlässt ein Gesamterbe von 230.000 Euro. (Kontovermögen bei Bank)

Nun stellt sich die Frage wie das Erbe aufgeteilt wird unter o.g. Personen.

Schönen Dank für Ideen, Hilfen, Ratschläge, Erläuterungen in einem ausgedachten Fall.
SusanneBerlin hat geschrieben:
14.06.19, 22:35
Gesetzliche Erben von E sind die Eltern von E. Lebt mindestens ein Elterteil noch, dann erbt A nichts. B wird sowieso nie gesetzlicher Erbe von E (außer er wäre mit E nicht nur verschwägert sondern außerdem noch verwandt). C und D können nicht gesetzliche Erben von E sein, solange A lebt. A erbt nicht, solange ein Elternteil oder Großelternteil von E lebt.

Wenn E ein Testament gemacht hat ist sowieso alles ganz anders, dann geht das Testament dem oben geschriebenen vor.
potzikatty hat geschrieben:
14.06.19, 22:48
Gehen wir mal von folgendem fiktiven aus:

1.) - E hat keine Eltern o.ä. mehr, Kinder usw.
Wer erbt jetzt? A? Unter welchen Voraussetzungen würden C und D erben?
Und wer erbt wieviel?
potzikatty hat geschrieben:
14.06.19, 22:48

Zwei fiktive Fälle:
1A)
Von E lebt niemand mehr, nicht die Großeltern, nicht die Kinder,
nur die beschriebenen ( siehe Eingangspost)

2A) E hat noch eine Schwester, die lebt noch, sonst auch niemand
mehr, nicht die Großeltern, nicht die Kinder, nur die beschriebenen ( siehe Eingangspost)
Statt "siehe Eingangspost" und ohne Dank für die vorherigen Antworten ein möglicherweise zum 4. Mal
potzikatty hat geschrieben:
14.06.19, 22:48
Gehen wir mal von folgendem fiktiven aus:
siehe einfach mal Antwort 1, da steht alles und lässt sich für jede fiktive Konstellation anwenden.

Antworten