Navigationspfad: Home arrow Foren
Foren
recht.de • Thema anzeigen - Kindesunterhalt, Mieteinnahmen vs. Kredit
Aktuelle Zeit: 18.12.17, 11:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 09.02.17, 09:09 
Offline
Interessierter

Registriert: 23.05.16, 20:04
Beiträge: 18

Themenstarter
SusanneBerlin hat geschrieben:
Und warum beantworten Sie dann meine Frage nicht?

Zitat:
Wieso haben Sie denn nicht die Kinder zu sich genommen, wenn Sie meinen, es ist der bessere Deal die Kinder zu betreuen und wegen dem Kindesunterhalt "die Hand aufzuhalten" anstatt einer Erwerbstätigkeit nachzugehen?


Sehr gern.

Warum ich die Kinder nicht zu mir genommen habe?
Also dass ich festlege, dass die Kinder immer bei mir sind?
Nun, das Sorgerecht haben beide, und es ist nicht meine Entscheidung wo die Kinder sein sollen.
Da hat die Mutter ein Wort mitzureden, und die Meinung der Kinder fast noch wichtiger.
Und daher ist die Lage, dass das seit 5 Jahren bestehende Wechselmodell (50/50) weiter besteht.
Das hatte ich aber auch schon geschrieben "Sie sind die tollsten der Welt und leben seit 5 Jahren in einem Wechselmodell."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13.02.17, 10:42 
Offline
Interessierter

Registriert: 23.05.16, 20:04
Beiträge: 18

Themenstarter
Das war wohl nicht die erwartete Antwort :roll:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13.02.17, 11:03 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 05.11.12, 13:35
Beiträge: 9755
Ich dachte immer, bei einem 50/50 Wechselmodell wird kein Kindesunterhalt gezahlt. Deshalb war ich irritiert.

_________________
Grüße, Susanne


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13.02.17, 11:11 
Offline
Interessierter

Registriert: 23.05.16, 20:04
Beiträge: 18

Themenstarter
Hallo Susanne,

In dem Fall doch. Weil ich mehr verdiene und dann wird der Barunterhalt untereinander ausgeglichen.
Ist ein ganz übles Rechenwerk.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13.02.17, 23:09 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 16.11.13, 14:23
Beiträge: 4838
sergio22 hat geschrieben:
Hallo Susanne,

In dem Fall doch. Weil ich mehr verdiene und dann wird der Barunterhalt untereinander ausgeglichen.
Ist ein ganz übles Rechenwerk.


Ändert nichts daran:

Zitat:
Die Preisentwicklung der letzten 20 Jahre zugrunde gelegt und die Entwicklung der Mieten in Großstädten, könnte, je nachdem, wo diese Immobilie liegt, der Abtrag einer Immobilie von heute, in 10-20 Jahren einen Vermögenszuwachs von 30-50% der eingesetzten finanziellen Mittel ergeben.

Würde man den Unterhaltspflichtigen um seinen Kredit/Tilgungsrate entlasten, ginge das auf Kosten des Unterhalts. Dem gegenüber stünde aber ein entsprechender erheblicher Vermögenszuwachs- zu einem Zeitpunkt, zu dem die Unterhaltspflicht wohl nicht mehr besteht.


Sich Immobilien zuzulegen, die Mieteinnahmen ergeben und sich darüber zu beklagen, man werde ungerecht behandelt, weil die Kreditraten nicht die Unterhaltspflicht senken und die Anatomie an dieser "Ungerechtigkeit" schuld sei, ist schon eine merkwürdige Sichtweise.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 21.02.17, 09:45 
Offline
Interessierter

Registriert: 23.05.16, 20:04
Beiträge: 18

Themenstarter
Hallo,

Sie hatten ja schon ausgeführt, dass man mit einer Immobilie quasi Vermögen aufbaut.
Eine simple Gegenüberstellung der Raten und Mieteinnahmen ist daher falsch.

Dennoch trägt man ein Risiko. Als Ausgleich dafür kann man vielleicht die abziehbaren Zinsen sehen.
Aber eben diese sind laut Anwalt auch strittig.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
©  Forum Deutsches Recht 1995-2017. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Lesen Sie hier unsere Mediadaten!