Navigationspfad: Home arrow Foren
Foren
recht.de • Thema anzeigen - Sohn will beim Vater wohnen
Aktuelle Zeit: 18.12.17, 16:07

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 70 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Sohn will beim Vater wohnen
BeitragVerfasst: 13.03.17, 16:36 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 31.01.05, 10:34
Beiträge: 390

Themenstarter
Wohnort: Baden Württemberg
Ein kurzes Update.

Mein Mann hat mit dem Jugendamt telefoniert und nun wird die KM angeschrieben und es gibt ein Gespräch zu Dritt. Der Sohn dann nochmals alleine.

Die Dame vom JA meinte, das es normal erst mit 14 Jahren ginge, aber in Ausnahmefällen auch früher.

Dachte immer ab 12 Jahren?

Mit der Vertrauenslehrerin hat der Junge schon geredet, erzählte er uns am WE. Er sagte ihr, das er zum Papa möchte, da er ihn sehr vermisst. Weiter sagte er, das er Angst hätte, wenn er weg ist, das die Mama sich vom Freund trennen würde und er diesen nicht mehr sehen könne. Wir waren sehr erstaunt, als er uns das so erzählt hat.

Grüße
Megazicklein


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sohn will beim Vater wohnen
BeitragVerfasst: 13.03.17, 18:25 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 06.02.05, 10:23
Beiträge: 8115
Es geht weder ab 12 noch ab 14. Nur, mit zunehmendem Alter haben die Kids ein größeres Mitspracherecht. Ganz klar an dem Beispiel: Junge will unbedingt zu Dad ziehen, weil er die Freizeitgestaltung (Alkohol und Kiffen) anregender findet als die nervende Mutter mit Hausaufgaben u.s.w. Glaubst du wirklich ernsthaft, dass ein Gericht, nur weil er 12 oder 14 oder 16 ist, dem entsprechen wird? Volljährigkeit ist nun mal mit 18 und keinen Tag eher.

Und Kids sind in der Regel nicht ganz doof. Sie wissen, was den jeweiligen Elternteilen erzählt werden muss. Es geht hier ums Kindeswohl, und sonst gar nichts.

Und es bleibt bei der Grundregel. Wenn die Mutter nicht einverstanden ist mit einem Wechsel, dann hilft kein Jugendamt, keine Vertrauenslehrerin, dann gilt es, die fehlende Willenserklärung durchs Gericht ersetzen zu lassen.

Schön, dass du uns auf dem Laufenden hältst.

Chavah


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sohn will beim Vater wohnen
BeitragVerfasst: 13.03.17, 20:43 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 31.01.05, 10:34
Beiträge: 390

Themenstarter
Wohnort: Baden Württemberg
Also es gehen alle davon aus, das Jugendamt etc nichts bringen wird. Sonst wäre ja das mit dem Umgang auch ohne Gericht gelaufen.

Der Anwalt hat dazu geraten, erst es über das Jugendamt zu probieren, damit das Gericht sieht, das man sich bemüht hat, es ohne sie zu klären.

Jetzt muss mein Mann erst mal zu dem Termin, sobald er den genannt bekommt und dann sehen wir weiter.

Also wenn demnächst die Erde bebt, dann hat sie KM den Brief vom Jugendamt erhalten. :D

Liebe Grüße
Megazicklein


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sohn will beim Vater wohnen
BeitragVerfasst: 13.03.17, 23:06 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 16.11.13, 14:23
Beiträge: 4839
Chavah hat geschrieben:
Es geht weder ab 12 noch ab 14. Nur, mit zunehmendem Alter haben die Kids ein größeres Mitspracherecht. Ganz klar an dem Beispiel: Junge will unbedingt zu Dad ziehen, weil er die Freizeitgestaltung (Alkohol und Kiffen) anregender findet als die nervende Mutter mit Hausaufgaben u.s.w. Glaubst du wirklich ernsthaft, dass ein Gericht, nur weil er 12 oder 14 oder 16 ist, dem entsprechen wird? Volljährigkeit ist nun mal mit 18 und keinen Tag eher.

Und Kids sind in der Regel nicht ganz doof. Sie wissen, was den jeweiligen Elternteilen erzählt werden muss. Es geht hier ums Kindeswohl, und sonst gar nichts.


solche Behauptungen, nach denen das Kind zum anderen Elternteil will, weil es dort so locker und fröhlich, am Besten mit Drogen zugeht, während er nur vor der Mutter weg will, weil sie Hausaufgaben kontrolliert, die "Kids" natürlich gern manipulativ unterwegs sind, gehen am Thema vorbei und sind auch alles andere als sachlich


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sohn will beim Vater wohnen
BeitragVerfasst: 14.03.17, 17:12 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 06.02.05, 10:23
Beiträge: 8115
Ich wollte durch mein Beispiel nur aufzeigen, wie abwegig es ist, zu glauben, ein Kind in diesem Alter könne allein entscheiden, wo es wohnen wird.

Chavah


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sohn will beim Vater wohnen
BeitragVerfasst: 14.03.17, 17:32 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 31.01.05, 10:34
Beiträge: 390

Themenstarter
Wohnort: Baden Württemberg
Was ich nicht verstehe, wie kommt die KM in die Lage dies für sich alleine zu entscheiden, oder es muss vor Gericht gestritten werden.

Es haben ja beide das Sorge und ABR.

Steht ja nirgends in Stein gemeiselt, das der Sohn bei ihr Leben muss.

Wie kommt es zu diesem Privileg der KM?

Habe einen Fall erlebt, in dem das Kind nach dem Umgang nicht mehr heim gebracht wurde und die KM telefonisch benachrichtigt wurde, das das Kind nicht mehr heim will.

Grüße
Megazicklein


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sohn will beim Vater wohnen
BeitragVerfasst: 14.03.17, 19:32 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 24.08.15, 09:54
Beiträge: 253
Das liegt einfach daran, dass das Kind seinen gewöhnlichen und kontinuierlichen Lebensmittelpunkt bei der Mutter hat. Wenn diese gelebte Regelung nun geändert werden soll, müssen sich beide ABR-Inhaber einigen. Wenn sie das nicht können, muss das Gericht eine Entscheidung treffen.

Umso älter das Kind ist, desto wahrscheinlicher ist, dass der Kindeswillen Gehör findet.Dafür muss er aber auch einen gewissen Gehalt haben, insbesondere wenn der Wechsel zum anderen Elternteil den kompletten Alltag verändert.

Das Gericht muss dann abwägen, was dem Kindeswohl zuträglicher ist. Beibehaltung des gewohnten Lebensumfelds mit ggf. Sehnsucht nach dem Vater oder aber Änderung der gesamten Lebenssituation mit Wechsel zum Vater.

LG Hertha1892


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sohn will beim Vater wohnen
BeitragVerfasst: 20.03.17, 11:22 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 31.01.05, 10:34
Beiträge: 390

Themenstarter
Wohnort: Baden Württemberg
Update:

Also das JA hat die KM angeschrieben und um ein Gespräch bezüglich des ABR gebeten.

Dieses findet nun nächste Woche Mittwoch mit meinem Mann zusammen statt.

Leider sperrt die KM nun den telefonischen Kontakt, der 2 mal pro Woche stattfinden soll. Es geht niemand ans Telefon und es erfolgt auch kein Rückruf. Wir rechnen fest damit, das der Junge am nächsten Wochenende, an dem normal Umgang stattfinden soll, das Kind krank ist.

Heute ist noch der Termin beim Anwalt.

Was kann man machen, wenn die KM nun weiter ihr Programm fährt und das Kind angeblich beim Umgang nur noch krank ist? Haben wir alles schon erlebt, leider.

Grüße
Megazicklein


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sohn will beim Vater wohnen
BeitragVerfasst: 20.03.17, 15:28 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 19.05.05, 15:17
Beiträge: 2481
Wohnort: Niedersachsen
Megazicklein hat geschrieben:
Was kann man machen, wenn die KM nun weiter ihr Programm fährt und das Kind angeblich beim Umgang nur noch krank ist? Haben wir alles schon erlebt, leider.
Dann hilft nur noch der Gang zum Gericht.

_________________
Ich bin kein Jurist.
- alle Angaben ohne Gewähr -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sohn will beim Vater wohnen
BeitragVerfasst: 20.03.17, 16:29 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 31.01.05, 10:34
Beiträge: 390

Themenstarter
Wohnort: Baden Württemberg
Sagte der Anwalt eben auch.
Erst den Termin beim JA abwarten und dann den gerichtlichen Weg gehen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sohn will beim Vater wohnen
BeitragVerfasst: 03.04.17, 12:15 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 31.01.05, 10:34
Beiträge: 390

Themenstarter
Wohnort: Baden Württemberg
Update;

Also das Gespräch auf dem Jugendamt hat statt gefunden. Wie zu erwarten sagte die KM, vielleicht in eins bis zwei Jahren.
Sie versteht nicht, warum das Kind weg will.
Sie habe ihm sein Handy weg genommen und kontrolliere es täglich. Er dürfe nicht vom Grundstück und wenn ein Freund das Kind besuchen möchte, geht das nicht, weil das müsse man von langer Hand planen.
Sie sagte noch, sie hätte eine Freundin auf das Kind angesetzt, zwecks ausfragen, da sie an den Jungen nicht mehr ran kommt.

Der Umgang findet nicht statt, Kind sei immer krank.

Die Dame vom Jugendamt hat darum gebeten, das ein Termin vereinbart wird, da sie mit dem Kind reden will. Dem kommt die KM nicht nach.

Nach Beratung mit dem Anwalt, wird nach den Osterferien ein Antrag auf einstweilige Abordnung des ABR gestellt. Nach dem Ferien hat den Grund, das der Junge in den Ferien zu uns kann. Weil sollte die KM den Antrag bekommen, wird sie das Kind wieder nicht zum Papa lassen.

Grüße
Megazicklein


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sohn will beim Vater wohnen
BeitragVerfasst: 03.04.17, 20:56 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 19.05.05, 15:17
Beiträge: 2481
Wohnort: Niedersachsen
Dann drücke ich mal die Daumen, dass das klappt und die KM den Umgang wenigstens für die Ferien erlaubt. Der Junge tut mir wirklich leid.

_________________
Ich bin kein Jurist.
- alle Angaben ohne Gewähr -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sohn will beim Vater wohnen
BeitragVerfasst: 04.04.17, 10:27 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 31.01.05, 10:34
Beiträge: 390

Themenstarter
Wohnort: Baden Württemberg
Gestern telefonierte mein Mann mit der KM und die teilte mit, das der Junge die kompletten Osterferien bei uns wäre. Wir freuen uns natürlich, haben allerdings solange kein Urlaub, aber das ist egal.

Mein Mann sagte nur, sie macht was sie will, wir haben natürlich beide so den Urlaub eingereicht, wie der Umgang geregelt ist.

Den Termin auf dem JA will sie erst nach den Ferien machen.

Mein Mann überlegt, den Jungen nach den Ferien gerade hier zu lassen. Mit dem Anwalt hat er auch schon darüber gesprochen. Wenn der Junge von alleine auf den Papa zu kommt, und sagt er möchte nicht zurück, sollte das Thema durch sein. Er muss aber von alleine auf den Papa zu kommen.

Grüße
Megazicklein


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sohn will beim Vater wohnen
BeitragVerfasst: 04.04.17, 11:58 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 19.05.05, 15:17
Beiträge: 2481
Wohnort: Niedersachsen
Megazicklein hat geschrieben:
Er muss aber von alleine auf den Papa zu kommen.
Nach dem, was Sie bisher geschrieben haben, sollte das dann sicherlich kein Problem sein. Man kann nur hoffen, dass der KM nicht im letzten Augenblick noch etwas einfällt. Mein Mitleid mit so jemandem, selbst wenn nur die Hälfte der angewendeten Methoden wahr wäre, hält sich in Grenzen

_________________
Ich bin kein Jurist.
- alle Angaben ohne Gewähr -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sohn will beim Vater wohnen
BeitragVerfasst: 04.04.17, 12:16 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 31.01.05, 10:34
Beiträge: 390

Themenstarter
Wohnort: Baden Württemberg
Leider stimmen die Methoden alle.
Wir sollen den Jungen nur nicht fragen, ob er hier bleiben will, könnte als Beeinflussung ausgelegt werden.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 70 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
©  Forum Deutsches Recht 1995-2017. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Lesen Sie hier unsere Mediadaten!