Navigationspfad: Home arrow Foren
Foren
recht.de • Thema anzeigen - Unterhalt volljährige Kinder
Aktuelle Zeit: 24.11.17, 12:05

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Unterhalt volljährige Kinder
BeitragVerfasst: 07.09.17, 15:30 
Offline
Interessierter

Registriert: 21.08.16, 16:56
Beiträge: 9
Hallöchen!

Die beiden volljährigen Kinder meines Lebensgefährten haben Unterhalt gefordert. Bereits Ende letzten Jahres kam ein Schreiben ihrer Anwältin und es nahm seinen Lauf. Nachdem mein Lebensgefährte sein Einkommen dargelegt hat, kam eine Berechnung der Anwältin was er zu zahlen hat. Diese Berechnung ist jedoch laut seiner eigenen Anwältin falsch, da der Selbstbehalt falsch angesetzt ist und sie hat ihrerseits eine Berechnung durchgeführt. Das ging jetzt die ganze Zeit hin und her, die eine Anwältin so gerechnet, die andere so. Nun steht ein Gerichtstermin fest, bei dem wohl über die Höhe des Unterhalts entschieden wird.
Jetzt meine Frage: gilt das dann Rückwirkend? Obwohl es ja weder Beschluß noch Titel gab. Sie können ja viel und lange fordern, aber wenn es noch nicht rechtskräftig ist? Oder ist das grundsätzlich egal, und der letzendlich vom Gericht festgesetzte Betrag ist für die ganze Zeit des "Streits" nachzuzahlen?
Ich könnte ja einach den Termin abwarten,aber es lässt mir keine Ruhe.....

Danke schonmal vorweg
Grüße
Evoleht


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Unterhalt volljährige Kinder
BeitragVerfasst: 07.09.17, 15:50 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 27.01.05, 02:00
Beiträge: 13352
Wohnort: Internet
Zitat:
Jetzt meine Frage: gilt das dann Rückwirkend?

Wäre es anders würde die einfache Spielregel für den Unterhaltsverpflichteten doch immer lauten spiele bei einer Forderung einfach auf Zeit, dann musst du für die Vergangenheit nicht bezahlen.

_________________
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Unterhalt volljährige Kinder
BeitragVerfasst: 07.09.17, 17:00 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 24.08.15, 09:54
Beiträge: 244
Seit der Aufforderung, Unterhalt zu zahlen, ist er wirksam in Verzug gesetzt. Er muss also ab da zahlen.

Wurden auch die Einkünfte der Mutter und der Kinder offen gelegt und daran gedacht, dass sie nicht mehr privilegiert sind, wenn die Ausbildung begonnen hat? Dass sie im vierten Rang stehen?

Grüße Hertha1892


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Unterhalt volljährige Kinder
BeitragVerfasst: 07.09.17, 18:57 
Offline
Interessierter

Registriert: 21.08.16, 16:56
Beiträge: 9

Themenstarter
Windalf, ja, stimmt..... das hatte ich so nicht betrachtet.
Wär ja unsinnig. Ich habe wohl etwas durcheinander geschmissen.

Hertha, es wurden ihrerseits Unterlagen vorgelegt.
Genau das hat die Anwältin der Kinder nicht berücksichtigt. Sie hat die Kinder als privilegiert aufgeführt. Die Große studiert die Kleine.... weiß ich nicht genau... Fach-Abi.....? :?: da bin ich aber auch nicht sicher, wie das angesehen wird....

Grüße


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Unterhalt volljährige Kinder
BeitragVerfasst: 08.09.17, 04:06 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 24.08.15, 09:54
Beiträge: 244
Studium ist eindeutig nicht privilegiert. Fachabi zählt zur allgemeinen Schulausbildung.

Also:
1. Rang Kind Fachabi umd ggf. gemeinsame minderjährige Kinder Selbstbehalt 1080 Euro
2. oder 3. Rang du als Ehefrau SB 1200 Euro
4. Rang Kind Studium SB 1300 Euro.

Grüße Hertha1892


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Unterhalt volljährige Kinder
BeitragVerfasst: 08.09.17, 08:07 
Offline
Interessierter

Registriert: 21.08.16, 16:56
Beiträge: 9

Themenstarter
Hallo Hertha!

Lieben Dank.
Ich müsste nochmal nachschauen, was genau die jüngere macht, aber dann weiß ich schonmal das. Das ist mal sehr verständlich.
Wie bitte kommt dann die Anwältin darauf, die Große als privilegiert anzusehen? Ist sowas Absicht?

Noch eine Frage....
Also zuerst wird der Unterhalt für die Jüngere, privilegierte berechnet.
Wir sind nicht verheiratet, keine gemeinsamen Kinder.
Also kommt dann die Ältere, nicht privilegierte. Wird bei der Berechnung ihres Unterhaltes beim Selbstbehalt der Unterhalt für die Jüngere mit berücksichtigt, also vom Einkommen abgezogen?

Bei 2./3. hattest du ja mich als Ehefrau benannt. Wären wir verheiratet, würde ich dann mit reinrutschen in die ganze Berechnung des Selbstbehaltes? Oder habe ich das falsch verstanden?

Die beiden verlangen noch zusätzlich eine Übernahme zu 30% für Kosten wie Klassenfahrt, Schulsachen, Kontaktlinsen u.ä. Ist das nicht durch den Unterhalt abgedeckt?
Ich selbst habe eine minderjährige Tochter und beim Jugendamt wurde mir gesagt, daß solche Kosten in den Unterhalt mit rein fallen und ich für solche absehbaren Dinge nichts zusätzlich verlangen könnte...

Liebe Grüße


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Unterhalt volljährige Kinder
BeitragVerfasst: 08.09.17, 08:28 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 17.01.14, 09:25
Beiträge: 3707
evoleht hat geschrieben:
Wie bitte kommt dann die Anwältin darauf, die Große als privilegiert anzusehen? Ist sowas Absicht?

Sie dürfen nicht vergessen, es ist die Anwältin ihrer Tochter. Und da würde es mich nicht wundern wenn die es nach dem Motto "Frechheit siegt" mal probiert ob sie nicht für ihre Mandantin etwas mehr rausholen kann.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Unterhalt volljährige Kinder
BeitragVerfasst: 09.09.17, 10:19 
Offline
Interessierter

Registriert: 21.08.16, 16:56
Beiträge: 9

Themenstarter
Hallo ExDevil!

Ich will ja nicht naiv klingen.... aber gibts das tatsächlich? Daß Anwälte bewußt rechtlich falsche Forderungen stellen?
Ich bin selbst geschieden und kann sowas nicht nachvollziehen.... natürlich würde ich von meinem Anwalt verlangen und erwarten, daß er zu meinen Gunsten arbeitet.... aber nicht unrechtmäßig....

Grüße


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Unterhalt volljährige Kinder
BeitragVerfasst: 09.09.17, 10:33 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 05.11.12, 13:35
Beiträge: 9526
Zitat:
Also zuerst wird der Unterhalt für die Jüngere, privilegierte berechnet.
Wir sind nicht verheiratet, keine gemeinsamen Kinder.
Also kommt dann die Ältere, nicht privilegierte. Wird bei der Berechnung ihres Unterhaltes beim Selbstbehalt der Unterhalt für die Jüngere mit berücksichtigt, also vom Einkommen abgezogen?
Ja. Denn der Betrag, der für die Jüngere bezahlt wird, steht nicht mehr zur Verfügung. Aus dem "Rest" (bereinigtes Einkommen minus Unterhalt für das privilegierte Kind) wird die Differenz zum Selbstbehalt der Älteren gegenüber berechnet. Diese Differenz ist der maximale Betrag, der an die Ältere, nicht privilegierte gezahlt werden kann.

Zitat:
Die beiden verlangen noch zusätzlich eine Übernahme zu 30% für Kosten wie Klassenfahrt, Schulsachen, Kontaktlinsen u.ä. Ist das nicht durch den Unterhalt abgedeckt?
Ich meine auch, dass solche planbaren, absehbaren Ausgaben aus dem regulären Unterhalt angespart werden müssen und mit dem regulären Unterhalt abgedeckt sind.

_________________
Grüße, Susanne


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
©  Forum Deutsches Recht 1995-2017. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Lesen Sie hier unsere Mediadaten!