Navigationspfad: Home arrow Foren
Foren
recht.de • Thema anzeigen - Umgangsverbot gegenüber dritten nichtverwandten aussprechen
Aktuelle Zeit: 23.11.17, 03:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 27.09.17, 21:11 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 15.03.16, 08:56
Beiträge: 431
Folgende Annahme.

Eine Person sucht immer wieder Kontakt zu den (minderjährigen) Kindern einer Familie. Die betreffende Person ist volljährig (und das nicht gerade eben erst)

Diese Person involviert die genannten Kinder in Straftaten (z.B. Körperverletzungen, Überfälle, Internetkriminalität), die Polizei und Jugendämter warnen vor dem Umgang mit dieser Person.

Diese Person steht unter Betreuung. ( Betreuer/in unbekannt )

Wie geht man es am wirkungsvollsten an dieser Person die Kontaktaufnahme zu verbieten / die Kontaktaufnahme zu unterbinden ?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 27.09.17, 21:18 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 24.08.15, 09:54
Beiträge: 243
Wenn die Polizei schon warnt, könnte sie doch auch beraten, ob bereits strafbare Handlungen, die eine Anzeige rechtfertigen, vorliegen. Oder aber den Betreuer ermitteln und kontaktieren.

Alternativ: Anwalt einschalten. Der wird den Betreuer vermutlich auch raus finden können und ggf. kann ein Kontakt-/Näherungsverbot erwirkt werden. Ob eine Person, die unter Betreuung steht, eine Unterlassungserklärung abgeben kanm, weiß ich nicht.

Grüße Hertha1892


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 27.09.17, 22:02 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 05.11.12, 13:35
Beiträge: 9513
Wie alt sind die Kinder, bereits strafmündig?

Wenn die Kinder unter 14 sind, können sie ohne Straffolgen für sich selbst alle Straftaten, in die sie durch die volljährige Person verwickelt wurden vollumfänglich zur Anzeige bringen.

_________________
Grüße, Susanne


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 28.09.17, 07:02 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 17.01.14, 09:25
Beiträge: 3697
Hertha1892 hat geschrieben:
Ob eine Person, die unter Betreuung steht, eine Unterlassungserklärung abgeben kanm, weiß ich nicht.

Das dürfte davon abhängen für welche Aufgaben der Betreuer bestellt wurde. Ggf kann der das.
Wobei sich dann die Frage der Durchsetzung stellt. Volljährig und unter Betreuung, da stellt sich mir die Frage wieweit jemand über die nötige Einsicht verfügt und sich an eine Unterlassungserklärung halten würde. Zumal sich dann ja auch die Frage stellt wie weit mögliche Sanktionen was bringen. Geld wird wohl eher nicht vorhanden sein und Haft würde nur bei vorhandener Einsichtsfähigkeit was bringen. Vom Betreuer wird man auch keine 24/7 Überwachung erwarten können und die Hürden um jemanden in einer geeigneten geschlossenen Einrichtung unterzubringen müssen auch erst erreicht werden.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 28.09.17, 07:36 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 05.11.12, 13:35
Beiträge: 9513
Zitat:
Wie geht man es am wirkungsvollsten an dieser Person die Kontaktaufnahme zu verbieten / die Kontaktaufnahme zu unterbinden ?

Ich würde annehmen, dass eine Person die Straftaten begeht, sich genauso wenig an ein Kontaktverbot hält. Ich halte es für aussichtsreicher, entsprechend auf die Kinder einzuwirken und die Vorgänge, inklusive der beharrlichen Nachstellung, der Polizei/Staatsanwaltschaft anzuzeigen.

_________________
Grüße, Susanne


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
©  Forum Deutsches Recht 1995-2017. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Lesen Sie hier unsere Mediadaten!