Navigationspfad: Home arrow Foren
Foren
recht.de • Thema anzeigen - Versand an Packstationen - Umleitung wenn besetzt
Aktuelle Zeit: 18.12.17, 06:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 13.11.17, 13:38 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 23.01.05, 16:46
Beiträge: 347
Wohnort: Cologne, Germany
Hans Mustermann ist seit Jahren registrierter Packstationskunde, seine im Profil hinterlegte Packstation ist 50 Meter von seiner Wohnung entfernt. Nachdem Pakete, die an seine Privatadresse versandt wurden, immer häufiger nicht zugestellt wurden, hauptsächlich weil Herr Mustermann, laut dem Zulieferer nie zuhause ist, lässt er Pakete nur noch in diese Packstation liefern.

Seit Wochen passiert es nun immer öfters, dass der Zulieferer an andere Packstationen liefert. Zwar gibt es in unmittelbarer Nähe von Herrn Mustermann 7 weitere mögliche Stationen und 3 Filialen aber zugestellt wird immer wieder an eine Packstation, die viel weiter weg ist. Da Herr Mustermann momentan ein gebrochenes Bein hat, mussten mehrere Sendungen schon zurückgehen und erneut bestellt werden.

Der Zulieferer verweigert eine Umlagerung der Pakete, da man angeblich in einem 3Km-Rahmen irgendeine andere Station nehmen dürfte - das würde so in den Packstation-Bedingungen stehen. Herr Mustermann kann diese Bedingung nicht finden.

Ist die Aussage vom Zulieferer so richtig oder hat Herr Mustermann eine Möglichkeit sich gegen dieses Vorgehen zu wehren?

_________________
Der verfasste Beitrag stellt meine Meinung zu dem Thema dar. Ich bin kein Rechtsgelehrter.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13.11.17, 16:42 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 22.06.05, 22:24
Beiträge: 790
Wenn dies wirklich so in den AGB steht, kann Herr Mustermann vermutlich nichts dagegen tun. Außer natürlich, selbst Vorkehrungen treffen. Sprich z.B. direkt eine andere, nicht so überfrachtete Packstation liefern lassen.

Ansonsten ... wenn man die AGB nicht findet, soll diese doch der Zulieferer einmal mailen (immerhin beruft er sich darauf).


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13.12.17, 11:06 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 30.07.13, 15:47
Beiträge: 394
In den AGB ist es wie folgt formuliert:
Zitat:
Ist die Kapazität einer Packstation erschöpft oder passt eine Sendung aus anderen Gründen (z. B. Überschreitung der Maße) nicht dort hinein, wird die Sendung entweder in eine andere nahe gelegene Packstation eingelegt oder in eine nahe gelegene Postfiliale transportiert und dort zur Abholung bereitgehalten.
Nun kann man darüber streiten, ob 3 km noch "nahe gelegen" sind oder nicht, für den Durchschnittskunden ohne gebrochenes Bein wohl schon. Von der "nächstgelegenen Packstation oder Filliale" ist zumindest an keiner Stelle die Rede.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
©  Forum Deutsches Recht 1995-2017. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Lesen Sie hier unsere Mediadaten!