Navigationspfad: Home arrow Foren
Foren
recht.de • Thema anzeigen - Steht mir eine zweite MPU bevor?
Aktuelle Zeit: 24.09.17, 04:31

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Steht mir eine zweite MPU bevor?
BeitragVerfasst: 07.07.17, 20:01 
Offline
noch neu hier

Registriert: 07.07.17, 19:52
Beiträge: 2
Hey Leute blöde Geschichte, weiß nicht genau was auf mich zu kommt. Vor 2 Jahren hatte ich schon mal aufgrund fahren mit Alkohol am Steuer eine MPU positiv bestanden. Am Samstagabend den 01.07.2017 bin ich dann mit dem Auto gefahren und die Beamten standen an der Ampel und wollten das ich stehen bleibe. Bin erst stehen geblieben und dann auf einmal über rot rechts abgebogen und habe sofort geparkt. Wollte so dumm wie es gelingt weglaufen und wurde nach paar Metern direkt gestoppt. Anschießend habe ich gepustet und es kam ein Wert von 0,46 Promille. Der Polizist meinte auch warum ich wegen so einer geringe Menge weg ran. Nach 15min wollten sie noch ein Test machen und da war der Promillewert 0,52 und musste deshalb zur Wache. Auf der Wache habe ich dann auf so ein großes Gerät gepustet Alcotest 7110 und es kam genau ein Wert von 0,5 Promille. Jedoch ging der Drucker irgendwie nicht und deshalb mussten wir den Test wiederholen und es kam ein Promille Wert von 0,48. Am Pc wurden alle 4 Werte dokumentiert und weitergeschickt. Der letzte Wert war aber nur der, der ausgedruckt wurde und theoretisch ausschlaggebend ist? Als ich ihn frage was nun passiert wusste er es selber nicht. Er meint wir leiten das weiter und alles andere kommt mit der Post. Kann mir diesbezüglich einer bessere Informationen geben. Wird das Fahren über der roten Ampel als relative Fahruntüchtigkeit angerecht, oder eher als Fluchtversuch und hat somit keine Verbindung mit dem Alkohol? Ist der Wert von 0,5 gerichtsverwertbar, da kein Ausdruck beleg vorhanden ist, sondern nur schriftlich am Pc dokumentiert wurde? Würde mich um eure Antworten freuen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Steht mir eine zweite MPU bevor?
BeitragVerfasst: 07.07.17, 20:07 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 25.09.16, 18:30
Beiträge: 260
kakashi112 hat geschrieben:
Steht mir eine zweite MPU bevor?

Hoffentlich!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Steht mir eine zweite MPU bevor?
BeitragVerfasst: 07.07.17, 20:39 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 17.01.14, 09:25
Beiträge: 3535
Frage wäre mit welcher Strategie wurde die erste MPU "bestanden"?

Wenn die mit Abstinenz angegangen wurde, dürfte es in der Tat düster aussehen. Da dürfte es auch keinen Unterschied machen ob nun 0,48 oder 0,5 Promille dokumentiert sind. Abstinenz heißt, es hätte 0,0 rauskommen müssen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Steht mir eine zweite MPU bevor?
BeitragVerfasst: 07.07.17, 20:40 
Offline
noch neu hier

Registriert: 07.07.17, 19:52
Beiträge: 2

Themenstarter
Ich habe mit KT bestanden. Aber ob man darauf eine Antwort geben kann, kann man bestimmt nicht genau sagen, da im Endeffekt der Richter das entscheidet. Aber dennoch würde ich eure Meinungen hören.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Steht mir eine zweite MPU bevor?
BeitragVerfasst: 10.07.17, 07:20 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 17.01.14, 09:25
Beiträge: 3535
Zumindest dürfte man bewiesen haben das man eben nicht zwischen trinken und fahren trennen kann.
Und die Entscheidung dürfte im ersten Schritt kein Richter, sondern ein Sachbearbeiter der Führerscheinbehörde treffen. Mit ~0,5 Promille dürften wir uns noch im Bereich der Owi befinden der üblicherweise mit Punkten, Bußgeld und ggf Fahrverboten geahndet wird.

Das dürfte hier auch drohen, wobei halt zusätzlich in der Akte sich die alte MPU findet mit entsprechenden weiteren Folgen. Die da sein dürften Aufforderung zu einer weiteren MPU, mit kurzer Frist, und Androhung das einem die Fahrerlaubnis entzogen wird wenn keine positive MPU vorgelegt wird.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
©  Forum Deutsches Recht 1995-2017. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Lesen Sie hier unsere Mediadaten!