Freistellung von der Rückzahlung Aufstiegs Bafög

Recht der Studenten, Hochschulprüfungsrecht, Recht der Hochschulmitarbeiter, soweit nicht Arbeits- oder Beamtenrecht

Moderator: FDR-Team

Antworten
süsse
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 217
Registriert: 11.10.05, 16:49

Freistellung von der Rückzahlung Aufstiegs Bafög

Beitrag von süsse » 07.07.18, 07:52

Hallo,

nehmen wir mal an Person A hat vor einigen Jahren eine Aufstiegsfortbildung absolviert. Nun steht die Rückzahlung des Darlehens mit einer Mindestrate von 128,00 Euro an. Person A kann diese 128,00 Euro monatlich nicht erbringen, da sie Alleinverdiener (Vollzeit 2344,00 Euro netto) ist. Sie hat zwei Kinder und ihr Mann ist arbeitslos und hat kein Einkommen. Person A hatte gelesen das sie sich nach§ 18a Absatz 1 des Bundesausbildungsförderungsgesetzes von der Rückzahlung für 1 Jahr befreien lassen könnte. Es gibt für diese Freistellung bestimmte Freibeträge. Wie sieht das mit dem Freibetrag für den Mann in Höhe von 570 Euro aus, wird dieser mit berücksichtigt, auch wenn er nicht in einer Ausbildung steht?

Dummerchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10695
Registriert: 21.01.05, 22:43
Wohnort: Der Kohlenpott hat mich wieder!

Re: Freistellung von der Rückzahlung Aufstiegs Bafög

Beitrag von Dummerchen » 10.07.18, 05:20

Der Mann bezieht kein ALG?
The nine most terrifying words in the English language are, 'I'm from the government and I'm here to help.'
Ronald Reagan
40th president of US (1911 - 2004)

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6773
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Freistellung von der Rückzahlung Aufstiegs Bafög

Beitrag von winterspaziergang » 11.07.18, 19:12

süsse hat geschrieben:Hallo,

nehmen wir mal an Person A hat vor einigen Jahren eine Aufstiegsfortbildung absolviert. Nun steht die Rückzahlung des Darlehens mit einer Mindestrate von 128,00 Euro an. Person A kann diese 128,00 Euro monatlich nicht erbringen, da sie Alleinverdiener (Vollzeit 2344,00 Euro netto) ist. Sie hat zwei Kinder und ihr Mann ist arbeitslos und hat kein Einkommen. Person A hatte gelesen das sie sich nach§ 18a Absatz 1 des Bundesausbildungsförderungsgesetzes von der Rückzahlung für 1 Jahr befreien lassen könnte. Es gibt für diese Freistellung bestimmte Freibeträge. Wie sieht das mit dem Freibetrag für den Mann in Höhe von 570 Euro aus, wird dieser mit berücksichtigt, auch wenn er nicht in einer Ausbildung steht?
das ist doch Sozialrecht.

Antworten