Folgeschaden/-reparatur bei Gemeinschaftseigentum

Moderator: FDR-Team

Antworten
tinalisatina
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 63
Registriert: 22.06.10, 07:24

Folgeschaden/-reparatur bei Gemeinschaftseigentum

Beitrag von tinalisatina » 03.06.19, 18:16

Hallo,

In der Wohnung des Eigentümers E müssen an den Wasserzuleitungen Ventile ausgetauscht. Um an die entsprechenden Stellen in der Küche zu kommen, muss nicht nur die Wand aufgestemmt, sondern auch ein Teil der Küche ausgebaut und natürlich wieder eingebaut werden.

Die Hausverwaltung H schickt die Rechnung für den Küchenein- und -ausbau an den Mieter M, weil der den Termin ausgemacht mit den Handwerker. Das musste M aber natürlich machen, wer sonst hätte die Handwerker in die Wohnung lassen sollen. Deshalb schickt M die Rechnung an Eigentümer E. Der wiederum schickt sie an die Hausverwaltung, weil die Wasserzuführung Gemeinschaftseigentum ist. Und der Aus- und Einbau zwingend für die Reparatur. E meint, das wäre als „Folgeschaden“ ebenfalls durch die Gemeinschaft zu tragen. Hat er Recht?

fodeure
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2070
Registriert: 06.06.10, 19:51

Re: Folgeschaden/-reparatur bei Gemeinschaftseigentum

Beitrag von fodeure » 03.06.19, 18:42

tinalisatina hat geschrieben:
03.06.19, 18:16
Hat er Recht?
Wenn es sich bei den Ventilen um Gemeinschaftseigentum handelt, dann ja. Die Ventile können aber genauso gut auch Sondereigentum sein, dann hat der Eigentümer die Kosten selbst zu tragen. Wenn es diesbezüglich in der Teilungserklärung keine Regelung gibt, dann hängt die Zuordnung zu Gemeinschafts- oder Sondereigentum von der genauen Lage der Ventile ab.

tinalisatina
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 63
Registriert: 22.06.10, 07:24

Re: Folgeschaden/-reparatur bei Gemeinschaftseigentum

Beitrag von tinalisatina » 04.06.19, 06:55

In der Teilungserklärung ist nichts dazu vermerkt. Die Ventile sind Teil der zuführenden Wasserleitung und in der Wand (musste aufgestemmt werden) verbaut.

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 18987
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Folgeschaden/-reparatur bei Gemeinschaftseigentum

Beitrag von Tastenspitz » 04.06.19, 07:21

Wenn die Ventile nur für die Versorgung dieser Wohnung dienlich sind, dürften diese Sondereigentumsfähig sein.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

tinalisatina
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 63
Registriert: 22.06.10, 07:24

Re: Folgeschaden/-reparatur bei Gemeinschaftseigentum

Beitrag von tinalisatina » 04.06.19, 14:55

Hallo,
danke für den Denkanstoß. Habe diesbezüglich mal tiefer gegoogelt und etwas gefunden, was dem widerspricht:

„Versorgungsleitungen, die wesentliche Bestandteile des Gebäudes sind, stehen zwingend im Gemeinschaftseigentum, soweit sie im Gemeinschaftseigentum verlaufen. Das gilt auch, wenn ein Leitungsstrang ausschließlich der Versorgung einer einzelnen Wohnung dient.“
Weiter ausgeführt wird das in einem BGB-Urteil (26.10.2012, V ZR 57/12). „Zu dem im Gemeinschaftseigentum stehenden Versorgungsnetz gehören die Leitungen nicht nur bis zu ihrem Eintritt in den räumlichen Bereich des Sondereigentums, sondern jedenfalls bis zu der ersten für die Handhabung durch den Sondereigentümer vorgesehenen Absperrmöglichkeit.“

Alles im direkten Zusammenhang mit Ventil und Leitung ist wohl auch unstrittig.

Offen bleibt aber die Frage nach den Kosten für die Folgereparatur, also den Aus-/Einbau der Küche und der Fliesen. Die Küche selbst ist ja unstrittig Sondereigentum. Der Ausbau dagegen wurde nur durch den Schaden am Gemeinschaftseigentum notwendig.

fodeure
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2070
Registriert: 06.06.10, 19:51

Re: Folgeschaden/-reparatur bei Gemeinschaftseigentum

Beitrag von fodeure » 04.06.19, 18:21

Die Frage ist nur, ob die aufgestemmte Wand Gemeinschaftseigentum oder Sondereigentum ist. Befindet sich die Wand innerhalb des Sondereigentums und ist keine tragende Wand, dann ist die Wand auch Sondereigentum.

tinalisatina
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 63
Registriert: 22.06.10, 07:24

Re: Folgeschaden/-reparatur bei Gemeinschaftseigentum

Beitrag von tinalisatina » 05.06.19, 07:54

Hallo,
vielleicht sehe ich das falsch – aber das
Die Frage ist nur, ob die aufgestemmte Wand Gemeinschaftseigentum oder Sondereigentum ist.
ist gerade nicht die Frage.

Das zu reparierende Teil ist auf jeden Fall Gemeinschaftseigentum. Die Frage ist: Wenn Gemeinschaftseigentum repariert werden muss und dabei Sondereigentum ausgebaut werden muss, wer trägt dann die Kosten für diesen Ausbau?

Ich habe zwar diesen Satz im Netz gefunden, aber keine entsprechenden Paragraphen/kein Urteil, der das belegen könnte.

Muss Sondereigentum zerstört werden (Fliesen, Fußboden), um Gemeinschaftseigentum zu sanieren oder zu reparieren (zur Reparatur der undichten Hauptwasserleitung muss eine Wand aufgebohrt werden), ist die Gemeinschaft ebenfalls verpflichtet, den dem Sondereigentümer entstehenden Schaden zu beseitigen und zu ersetzen.

ISpeech
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 320
Registriert: 04.06.15, 20:13
Kontaktdaten:

Re: Folgeschaden/-reparatur bei Gemeinschaftseigentum

Beitrag von ISpeech » 05.06.19, 11:48

Wenn dieses Ventil definitiv Gemeinschaftseigentum ist, dann muss die WEG alles bezahlen. Man kann als Hausverwaltung nicht einfach eine Rechnung weiterreichen. Der Auftraggeber (sicher die WEG) ist zahlungspflichtig. Wäre das Ventil Sondereigentum kann die HV keinen Auftrag erteilen zur Reparatur, dafür ist der SE zuständig.

webmaster76
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2253
Registriert: 18.01.05, 10:53

Re: Folgeschaden/-reparatur bei Gemeinschaftseigentum

Beitrag von webmaster76 » 11.06.19, 14:04

tinalisatina hat geschrieben:
03.06.19, 18:16
Die Hausverwaltung H schickt die Rechnung für den Küchenein- und -ausbau an den Mieter M, weil der den Termin ausgemacht mit den Handwerker. Das musste M aber natürlich machen, wer sonst hätte die Handwerker in die Wohnung lassen sollen.
Hat der M tatsächlich nur einen Termin mit dem Handwerker vereinbart oder aber die Leistung in Auftrag gegeben?

tinalisatina
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 63
Registriert: 22.06.10, 07:24

Re: Folgeschaden/-reparatur bei Gemeinschaftseigentum

Beitrag von tinalisatina » 11.06.19, 17:48

Wie geschrieben: Mieter war für den Termin zuständig. Handwerker kam von der Hausverwaltung.

webmaster76
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2253
Registriert: 18.01.05, 10:53

Re: Folgeschaden/-reparatur bei Gemeinschaftseigentum

Beitrag von webmaster76 » 12.06.19, 07:53

Wenn die HV den Handwerker beauftragt hat ist tatsächlich davon auszugehen, dass die Ventile zum Gemeinschaftseigentum gehören. Wie lautet denn genau die Begründung der HV für das Weiterreichen der Rechnung? Wirklich nur, weil der M einen Termin mit dem von der HV beauftragten Handwerker ausgemacht hat?

Antworten