Navigationspfad: Home arrow Foren
Foren
recht.de • Thema anzeigen - Kündigung während Elternzeit in der Insolvenz
Aktuelle Zeit: 18.12.17, 11:54

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 20.09.17, 16:47 
Offline
noch neu hier

Registriert: 20.09.17, 16:41
Beiträge: 1
Schönen guten Abend,
Folgendes ich habe einen Antrag auf Insolvenz gestellt, die wird demnächst auch eröffnet da meine Frau im Dezember unser Kind entbindet und ich auch vorhabe Elternzeit zu nehmen( max 2 Monate ), habe ich mich ein wenig mit dem Thema auseinander gesetzt.

Nun bin ich auf folgende Textpassage gestoßen:
"Vater und Mutter können ihr Arbeitsverhältnis jeweils bis zur Vollendung des dritten Lebensjahres des Kindes ruhen lassen. In dieser Zeit können sie nur in Ausnahmesituationen - etwa im Fall einer Insolvenz gekündigt werden"

Das beunruhigt mich ein wenig da ich natürlich für meine Frau und mein Kind auch da sein möchte.

Was hat das zu bedeuten?


Bin seit 4 Jahren bei meinem Arbeitgeber( Krankenhaus, unbefristeter Arbeitsvertrag )

Mit freundlichen Grüßen
Vincentxx


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 20.09.17, 18:27 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 17.01.14, 09:25
Beiträge: 3763
Das würde ich da einfach mal trennen wer Insolvenz anmeldet.

Das Sie als Arbeitnehmer Insolvenz anmelden müssen, dürfte keinen Einfluss auf den Kündigungsschutz haben.

Anders wenn der Arbeitgeber Insolvenz anmeldet. Da macht es durchaus Sinn das der in so einem Fall trotz Elternzeit kündigen darf. Sonst würde ja im Extremfall der Insolvenzverwalter entscheiden zum Ende der Elternzeit den Betrieb einzustellen, müsste aber Sie ab dem Folgemonat beschäftigen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 20.09.17, 20:07 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 16.11.13, 14:23
Beiträge: 4838
vincentxx hat geschrieben:
Schönen guten Abend,
Folgendes, ich habe einen Antrag auf Insolvenz gestellt, die wird demnächst auch eröffnet.
Da meine Frau im Dezember unser Kind entbindet und ich auch vorhabe Elternzeit zu nehmen( max 2 Monate ), habe ich mich ein wenig mit dem Thema auseinander gesetzt.

Kann das trotz Erwerbsobliegenheit aus § 295 erfolgen?

Zitat:
Nun bin ich auf folgende Textpassage gestoßen:
"Vater und Mutter können ihr Arbeitsverhältnis jeweils bis zur Vollendung des dritten Lebensjahres des Kindes ruhen lassen. In dieser Zeit können sie nur in Ausnahmesituationen - etwa im Fall einer Insolvenz gekündigt werden"

wie im vorherigen Beitrag erklärt. Der AN kann nicht wegen PI gekündigt werden, aber ein insolventer AG kann seinem AN kündigen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Der Internationale, RGSilberer und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
©  Forum Deutsches Recht 1995-2017. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Lesen Sie hier unsere Mediadaten!