Navigationspfad: Home arrow Foren
Foren
recht.de • Thema anzeigen - Unberechtigt hohe Heizkostenabrechnung durch Defekt
Aktuelle Zeit: 17.12.17, 02:20

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 16.07.17, 17:56 
Offline
noch neu hier

Registriert: 05.09.12, 10:49
Beiträge: 2
Hallo,

Es geht um folgende Angelegenheit :
Eine Mieterin bezieht zum 1.6.2016 eine 2.5 Zimmer Wohnung in einem zu diesem Zeitpunkt fertig gestellten Neubau. Geheizt wird mit Fußbodenheizung . Die Einstellungen der Heizung unterliegen bis auf Temperatur Einstellung mit einem Thermostat der installierenden Firma. Der Kasten für die Fußbodenheizung ist verschlossen u d kann vom Mieter nicht über prüft werden da hierfür ein Schlüssel nötig ist. Schon zu Beginn der winters stellt die Mieterin fest, dass es extrem warm in der Wohnung ist obwohl das Thermostat auf maximal 15 grad gestellt ist. Es ist der Mieterin verboten worden die Heizungsanlage über ein und ausschaltknopf am Thermostat auszuschalten. Sie lebt zunächst mit der warmen Wohnung und denkt es liegt an der guten Isolierung des Gebäudes , da ja Neubau. Richtig kontrollieren ob die Heizung läuft kann sie nicht. Im Laufe des winters lässt sie über Vermieter die Anlage prüfen da es ihr komisch vorkommt die totale Hitze in der Wohnung. Es heißt es ist alles in rechter Ordnung.
Jetzt kommt gestern , obwohl die Heizung im ganzen Winter nicht genutzt worden ist und immer auf maximal 15 grad stand eine horrende Heizkostenabrechnung mit über 300€ heizkosten Nachzahlung bei 60 qm Wohnfläche .
Es macht den Anschein dass es an einem Defekt der Heizungen Anlage liegt , dass diese unbemerkt gelaufen ist und daher die hohen Kosten entstanden sind. Nachbarn in den darüber und darunter liegenden Wohnungen haben das selbe Problem mit unerwarteten Nachzahlungen die absolut kein Sinn ergeben. Wie soll das sein ohne wirkliche Nutzung der Heizung.

Die Frage die sich stellt: ist die Mieterin verpflichtet die Nachzahlung zu leisten obwohl es offensichtlich ein Defekt in der Anlage gibt und trotz Anmerkung dass es zu heiß sei in der Wohnung nix getan worden ist um das zu ändern seitens des Vermieters ?

Wie ist hier die Rechtslage ?

Vielen Dank schon mal für die Einschätzung .liebe Grüße


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
©  Forum Deutsches Recht 1995-2017. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Lesen Sie hier unsere Mediadaten!