Änderung der Flugzeiten nach bestätigter Buchung? Rechte?

Reisevertragsrecht, Reisevermittlungsrecht, Reiseversicherungsrecht, Luft-, Bus-, Bahn- und Schiffsbeförderungsrecht

Moderator: FDR-Team

Antworten
TheEnforcer
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 12
Registriert: 09.06.11, 09:49

Änderung der Flugzeiten nach bestätigter Buchung? Rechte?

Beitrag von TheEnforcer » 22.06.19, 14:04

Moin moin,

mich interessiert die Rechtslage und welches Recht anwendung findet.
Bei Flügen geht es häufig um Reisen in andere Länder. In verschiedenen Ländern (u.U. sogar außerhalb der EU) gelten vermutlich verschiedene Rechtslagen. Deshalb spezifiziere ich mal ein Beispiel. Da ich mir nicht sicher bin, welche Gegebenheiten zur Bestimmung von Belang sind, gebe ich für das Beispiel einiges vor. Würde mich freuen, wenn jemand von Euch auch bennenen mag, was dabei unerheblich ist!
Wenn man es an einem Beispiel durchspielt ist es für mich plastischer und leichter verständlich.

Nun mal zum Beispiel:

Mal angenommen ein potenzieller Passagier bucht über ein Online-Portal einen Flug.

Die Domain der Buchungsseite ist eine "*.de". Der Sitz liegt nicht zwangsläufig in Deutschland, jedoch in einem EU-Land.

Dort wird ein Flug bei einer Deutschen Fluggesellschaft gebucht.

Der für den Flug zu entrechtende Preis wird im Buchungsablauf unmittelbar bezahlt.

Es kommt eine Bestätigung der Flugdaten durch die Buchungsseite.

Der Flug geht mit Zwischenstop in das Nicht-EU-Ausland.

Die Buchung besteht aus Hin- & Rückflug. Eben auch aus dem Nicht-EU-Ausland.

Würde immer alles reibungslos laufen bedürfte es keiner Rechtssprechung auf dem Gebiet.

Was wenn der Passagier nun deutlich VOR dem Reisedatum eine Mitteilung erhält, dass sich seine/ihre Flugplan geändert hat?

Fragen:

Zunächst, wer ist hier was? Bzw. an wen muss sich der Passagier "grundsätzlich" wenden?
Kann oder sollte der Passagier bei Problemen unmittelbar mit der Fluggesellschaft "sprechen"? Oder hat der Passagier streng genommen nur einen Vertrag mit dem "Händler" sprich dem Online-Portal?

Dann was muss der Passagier hinnehmen?
Mal angenommen der Weiterflug nach Zwischenlandung geht nun nicht um 12:00 sonder um 12:10h (als Beispiel) - es macht natürlich kaum Sinn für 10 Minuten große Geschütze bzw. sich großen Stress zu machen. Die Frage lautet, gibt es irgendwie eine Größenordnung in der Änderungen quasi "zumutbar" sind un hingenommen werden müssen?
Oder ist es noch extremer und der Passagier muss alles akzeptieren?
Zur Erinnerung: Bei dem Beispiel steht der Flug bzw. die Flüge ja noch bevor. Von daher könnten da ja noch ständig weitere Änderungen kommen.

Wer ein Onlien-Portal für die Flugbuchung nutzt ist in der Regel auf einen günstigen Preis aus. Auch sonst wird kaum jemand gerne mehr zahlen wollen als nötig. Zu dem Wort "günsitg" gehört auch immer die "Qualität". Sonst war es bestenfalls "billig". Bei Langstreckenflügen wäre z.B. auch der Aufenthalt im Flughafen des Zwischenstopp´s relevant. Was wenn der Passagier sich bewusst für einen kurzen Zwischenstopp entschieden (so auch gebucht) hat und die Änderung jetzt bedeuten würde, dass er wie Tom Hanks quasi am Flughafen einziehen kann - gibt es da Zeiten? Was zumutbar ist, ab wann k.A. vielleicht ein Hotel gestellt werden muss? Wass wenn die Änderung einfluss auf Termine hat (die dann nicht mehr eingehalten werden können) - ist das ein persönliches Problem vom Passagier?

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 15243
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Änderung der Flugzeiten nach bestätigter Buchung? Rechte?

Beitrag von SusanneBerlin » 22.06.19, 14:14

Hallo,
Mal angenommen ein potenzieller Passagier bucht über ein Online-Portal einen Flug.
Diese Buchungsportale treten nur als Vermittler auf. Der Beförderungsvertrag kommt mit der Fluggesellschaft zustande. (steht in den AGB des Buchungsportals)

Dann was muss der Passagier hinnehmen?
Das ist in den AGB der jeweiligen Fluggesellschaft beschrieben. Die sollte man vorher lesen, bevor man bucht.
Grüße, Susanne

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6812
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Änderung der Flugzeiten nach bestätigter Buchung? Rechte?

Beitrag von winterspaziergang » 22.06.19, 14:25

TheEnforcer hat geschrieben:
22.06.19, 14:04
Dann was muss der Passagier hinnehmen?
Mal angenommen der Weiterflug nach Zwischenlandung geht nun nicht um 12:00 sonder um 12:10h (als Beispiel) -
extrem schlechtes Beispiel. Ungefähr so wie die Frage, ob man Ansprüche an den Verkehrsbetrieb stellen kann, wenn die Haltestelle um 2 m verlegt wird
es macht natürlich kaum Sinn für 10 Minuten große Geschütze bzw. sich großen Stress zu machen. Die Frage lautet, gibt es irgendwie eine Größenordnung in der Änderungen quasi "zumutbar" sind un hingenommen werden müssen?
was heißt zumutbar und hinzunehmen? Die 10 min machen doch überhaupt keinen Unterschied und sind im Rahmen dessen, was vor Ort passieren kann, ehe man ins Flugzeug steigt
Oder ist es noch extremer und der Passagier muss alles akzeptieren?
Nein, der Passagier muss nicht alles akzeptieren, aber es macht bei aller fiktiver Überlegung keinen Sinn, von einer solchen Lappalie, die für den Reisenden unerheblich ist und nicht mal bedeuten muss, dass er später ankommt, darauf zu schließen, dass er am Ende "alles"m also von Flugausfall bis 8-12 Stunden Verspätung u.ä. alles hinnehmen muss
Zur Erinnerung: Bei dem Beispiel steht der Flug bzw. die Flüge ja noch bevor. Von daher könnten da ja noch ständig weitere Änderungen kommen.
Könnte.
Wer ein Onlien-Portal für die Flugbuchung nutzt ist in der Regel auf einen günstigen Preis aus. Auch sonst wird kaum jemand gerne mehr zahlen wollen als nötig. Zu dem Wort "günsitg" gehört auch immer die "Qualität". Sonst war es bestenfalls "billig". Bei Langstreckenflügen wäre z.B. auch der Aufenthalt im Flughafen des Zwischenstopp´s relevant. Was wenn der Passagier sich bewusst für einen kurzen Zwischenstopp entschieden (so auch gebucht) hat und die Änderung jetzt bedeuten würde, dass er wie Tom Hanks quasi am Flughafen einziehen kann - gibt es da Zeiten? Was zumutbar ist, ab wann k.A. vielleicht ein Hotel gestellt werden muss? Wass wenn die Änderung einfluss auf Termine hat (die dann nicht mehr eingehalten werden können) - ist das ein persönliches Problem vom Passagier?
Hab das nur ein Mal gelesen und nicht verstanden, daher nur soviel: Die günstigen Kontingente können, müssen aber nicht zwangsläufig mit Qualitätsmängel oder schlechtem Service einher gehen.

TheEnforcer
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 12
Registriert: 09.06.11, 09:49

Re: Änderung der Flugzeiten nach bestätigter Buchung? Rechte?

Beitrag von TheEnforcer » 22.06.19, 14:32

Mit der Qualität war auch so nicht gemeint.

Mal angenommen es wurde ein Zwischenstopp "gekauft" der ein gemütliches Umsteigen ermöglicht. Also zum Beispiel 2 - 3 Stunden (um bei Unpünklichkeiten etwas Puffer zu haben oder ähnlich)

Und nun heißt es >8 Stunden... oder >=12 Stunden... bei ohnin längeren Flügen ist das vermutlich wenig schön.

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6812
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Änderung der Flugzeiten nach bestätigter Buchung? Rechte?

Beitrag von winterspaziergang » 23.06.19, 08:17

TheEnforcer hat geschrieben:
22.06.19, 14:32
Mal angenommen es wurde ein Zwischenstopp "gekauft" der ein gemütliches Umsteigen ermöglicht. Also zum Beispiel 2 - 3 Stunden (um bei Unpünklichkeiten etwas Puffer zu haben oder ähnlich)

Und nun heißt es >8 Stunden... oder >=12 Stunden... bei ohnin längeren Flügen ist das vermutlich wenig schön.
Ja weniger schön.

Rechtlich ist das geregelt, hängt davon ab, aus welchem Grund, dann ob die Fluggesellschaft Mitglied der Allianz von Fluggesellschaften ist, für die entsprechende Fluggastrechte gelten (dann gibts üppige Entschädigung, Übernachtung bezahlt usw.), welche AGB das Portal hat usw.

Antworten