Vertrag im Jugendfußball 5 Monate ohne Gegenzeichnung

Moderator: FDR-Team

Antworten
Rabe171
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 02.12.13, 18:37

Vertrag im Jugendfußball 5 Monate ohne Gegenzeichnung

Beitrag von Rabe171 » 02.12.13, 19:08

Folgender "Fall": in der Jugendabteilung eines Profi-Fußballvereins der 1. Liga hat es sich "eingespielt", dass viele der von den Spielern (Alter 15-17 mit Zweitunterschrift der Eltern) unterschriebenen Verträge (Laufzeit 2-5 Jahre) auch nach 5 Monaten noch immer (Zitat) "irgendwo in der Geschäftsstelle unterwegs sind", d.h. noch keine Gegenunterschrift erfolgt ist.
Frage: ist dieser Vertrag rechtlich bindend für den Spieler (auch wenn der Verein seine aktiven Leistungen wie z.B. Aufwandsentschädigungen erbringt)? Es wurde kolportiert, dass der Verein bei kurzfristigen Wechselwünschen urplötzlich einen unterschriebenen (und rückdatierten) Vertrag auf den Tisch legt und damit scheinbar wieder "seine Rechte" durchsetzen kann?!

Könnte man (mit der Kenntnis der Vorgehensweise des Vereins) für zukünftige Angelegenheiten die "Gegenunterschrift" mit einem Rückgabedatum versehen bzw. die Gültigkeit der eigenen Unterschrift zeitlich begrenzen (z.B. 4-6 Wochen), falls bis dahin keine Unterschrift des Vereins vorliegt??

BTW: der Spieler fühlt sich eigentlich wohl im Verein, nur der Schwebezustand (fehlendes Vertrauen des Vereins??) ist schon etwas merkwürdig!

Würde mich über Lösungsansätze sehr freuen

Rabe171

Peace
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 680
Registriert: 17.07.06, 10:26

Re: Vertrag im Jugendfußball 5 Monate ohne Gegenzeichnung

Beitrag von Peace » 02.12.13, 19:39

Das Schreiben mit Unterschrift vom Verein holen und dann erst unterschreiben. Ansonsten halt nicht unterschreiben.

Antworten