Navigationspfad: Home arrow Foren
Foren
recht.de • Thema anzeigen - Anwalt ignoriert gesetzte Frist
Aktuelle Zeit: 21.11.17, 08:57

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Anwalt ignoriert gesetzte Frist
BeitragVerfasst: 17.03.17, 12:08 
Offline
FDR-Mitglied

Registriert: 29.03.16, 08:29
Beiträge: 31
Hallo Forum,

in einem Rechtsstreit, hat mich ein Anwalt (kein Staatsanwalt) zum Zahlen einer Summe X aufgefordert.
Nachdem ich mich zu seinen Forderungen per eMail geäußert habe und ihm zur Beantwortung eines Gegenangebotes, zur Klärung des Sachverhalts, eine Frist gesetzt habe, antwortet er nicht und wurde so der von mir gesetzten Frist nicht gerecht.

Wie wird es nun weitergehen?

P.S. laut meiner Recherche gelten auch Kommunikationsmittel wie eMail als rechtsgültig. Dies hat keinen Unterschied zum postalichen Brief.
So wäre es auch keine Ausrede: Ich habe die email nicht erhalten, oder sie kam in den Spam-Filter.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Anwalt ignoriert gesetzte Frist
BeitragVerfasst: 17.03.17, 12:23 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 01.11.12, 08:40
Beiträge: 2271
Wohnort: Thüringen
Hallo

das können wir Ihnen auch nicht sagen. Wir kennen ja den Anwalt und den Sachverhalt nicht.

A B E R:

Sie setzen dem Anwalt keine Fristen. Fristen werden vom Gericht oder von dem Anwalt gesetzt. Sie können allenfalls um eine Reaktion bis zu einem bestimmten Tag bitten. Ihre sogenannte Frist hat keinerlei Bedeutung und deshalb ist es auch egal ob Sie von rechtsgültig faseln odern nicht.

Eine email ist kein Kommunikationsmittel. Man schreibt Briefe wenn man etwas bewegen will. Emails zu versenden ist sehr nachlässig und kaum ernst zu nehmen. Emails werden nicht unterschrieben.

Wenn er etwas von Ihnen will wird er sich schon über das Gericht oder direkt wieder bei Ihnen melden.

_________________
Wir sind dafür, dass wir dagegen sind.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Anwalt ignoriert gesetzte Frist
BeitragVerfasst: 17.03.17, 12:59 
Offline
FDR-Mitglied

Registriert: 29.03.16, 08:29
Beiträge: 31

Themenstarter
Danke für den Beitrag.

Das verstehe ich nicht, der Anwalt darf mir Fristen setzen, aber ich dem Anwalt keine?
Auf welcher Gesetzesgrundlage fußt dies?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Anwalt ignoriert gesetzte Frist
BeitragVerfasst: 17.03.17, 13:09 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 04.06.10, 13:19
Beiträge: 9541
Wohnort: Berlin
Aus welcher Rechtsgrundlage leiten Sie denn die Fristsetzung ab?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Anwalt ignoriert gesetzte Frist
BeitragVerfasst: 17.03.17, 13:19 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 31.05.08, 17:09
Beiträge: 4665
franz_richter hat geschrieben:
Das verstehe ich nicht, der Anwalt darf mir Fristen setzen, aber ich dem Anwalt keine?
Auf welcher Gesetzesgrundlage fußt dies?


Das hat in beiden Fällen nichts mit Rechtsgrundlagen zu tun und war auch bzgl. der Aussage, wer wem Fristen setzt, missverständlich.

Der Anwalt ist beauftragt, eine Forderung geltend zu machen. Man hat sich wohl entschlossen, vorher noch einmal eine Frist zu setzen. Kann machen, muss man nicht immer. Nach Fristablauf wird halt gerichtlich vorgegangen.

Wenn Sie umgekehrt dem Anwalt eine Frist setzen, ist das nichts anders, als eine Bitte, sich innerhalb dieser zu den eigenen Fragen zu äußern. Dazu sind aber derAnwalt und die Partei nicht verpflichtet (was Ihre Ausgangsfrage beantwortet), wenn man meint, dass es nichts mehr zu erörtern gibt.

Der nächste Schritt ist nun vermutlich der Mahbescheid/die Klage.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Anwalt ignoriert gesetzte Frist
BeitragVerfasst: 17.03.17, 13:37 
Offline
FDR-Mitglied

Registriert: 29.03.16, 08:29
Beiträge: 31

Themenstarter
Das ist eine fundierte Antwort. Danke.

Also eine Nichtantwort auf meine gesetzte Frist, bedeutet soviel, der Anwalt möchte nicht auf meine Gegenargumente und mein Angebot eingehen und lehnt es ab.

Er könnte nun eine Klage einreichen und ist nicht verpflichtet weiterhin außergerichtlich mit mir zu kommunizieren. Richtig?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Anwalt ignoriert gesetzte Frist
BeitragVerfasst: 17.03.17, 13:41 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 04.06.10, 13:19
Beiträge: 9541
Wohnort: Berlin
franz_richter hat geschrieben:
Er könnte nun eine Klage einreichen und ist nicht verpflichtet weiterhin außergerichtlich mit mir zu kommunizieren. Richtig?
Die weiteren Schritte dürften sich im ursprünglichen Schreiben finden.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Anwalt ignoriert gesetzte Frist
BeitragVerfasst: 17.03.17, 15:53 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 31.05.08, 17:09
Beiträge: 4665
franz_richter hat geschrieben:
Also eine Nichtantwort auf meine gesetzte Frist, bedeutet soviel, der Anwalt möchte nicht auf meine Gegenargumente und mein Angebot eingehen und lehnt es ab.


Davon ist auszugehen.

Zitat:
Er könnte nun eine Klage einreichen und ist nicht verpflichtet weiterhin außergerichtlich mit mir zu kommunizieren. Richtig?


Richtig. Niemand ist verpflichtet, mit jemandem über Forderungen zu kommunizieren.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Anwalt ignoriert gesetzte Frist
BeitragVerfasst: 18.03.17, 00:03 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 31.05.15, 07:19
Beiträge: 1894
rabenthaus hat geschrieben:
Sie setzen dem Anwalt keine Fristen. Fristen werden vom Gericht oder von dem Anwalt gesetzt. Sie können allenfalls um eine Reaktion bis zu einem bestimmten Tag bitten. Ihre sogenannte Frist hat keinerlei Bedeutung und deshalb ist es auch egal ob Sie von rechtsgültig faseln odern nicht.

:mrgreen: OmG - natürlich hat das verstreichen lassen einer Frist die vom Gericht gesetzt wird, mit schlafwandlersicher Sicherheit, die entsprechenden Folgen - die auch mal entsprechend weh tun können...
Aber die Fristsetzung eines Anwalts damit in einem Atemzug zu nennen - das ist wohl wieder Wunschdenken.
rabenthaus hat geschrieben:
Eine email ist kein Kommunikationsmittel.

:lachen: Soll wohl heißen keine Privaturkunde oder Ähnliches...als Kommunikationsmittel unter Nichtjuristen funktionierern die sonst super...
rabenthaus hat geschrieben:
Man schreibt Briefe wenn man etwas bewegen will. Emails zu versenden ist sehr nachlässig und kaum ernst zu nehmen. Emails werden nicht unterschrieben.

Auch sowas gibt es schon - ist leider aber noch nicht üblich.
rabenthaus hat geschrieben:
Wenn er etwas von Ihnen will wird er sich schon über das Gericht oder direkt wieder bei Ihnen melden.

Das ist für seinen Mandanten zu hoffen :lachen:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
©  Forum Deutsches Recht 1995-2017. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Lesen Sie hier unsere Mediadaten!