Anwalt fordert Rückzahlung von Schmerzensgeld

Moderator: FDR-Team

Antworten
coukei
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 28.02.19, 17:29

Anwalt fordert Rückzahlung von Schmerzensgeld

Beitrag von coukei » 28.02.19, 17:47

Hallo zusammen,
mein Bruder erlitt 2010 eine Körperverletzung, d.h er bekam eine Kopfnuss, was eine komplizierte Nasenbeinfraktur zur Folge hatte.
Der Schläger wurde zu einer Geldstrafe verurteilt, die er in Raten abbezahlen konnte. Wir wollten die Ratenzahlungen direkt an meinen Bruder überwiesen bekommen, unser Anwalt lehnte dies ab und verpflichtete sich schriftlich dazu, die Ratenzahlungen zu überwachen.
Die Zahlungen seitens der Kanzlei kamen in den knapp 7 Jahren sehr unregelmäßig, eine geforderte Zwischenbilanz bekamen wir nie.

Auf Nachfrage bei der Kanzlei im Juli 2017, warum die Zahlungen zuletzt ausbleiben würden, hieß es, dass er noch 300 Euro bekommen würde.
Im Oktober 2017 erhielten wir dann die Nachricht, dass eine Überzahlung erfolgt sei. Es wurden über 1000 Euro von unserer Kanzlei innehalb von 14 Tagen zurückgefordert. Der Überzahlung beruht auf einem "Versehen des Vorzimmers".

Ich bin der Meinung, dass wir mit der Beauftragung einer Kanzlei einen Vertrauensschutz genießen kann.

Wir haben daraufhin dem Gericht ein Statement ab, was bis heute unbeantwortet blieb.

Letzte Woche, also nach 16 Monaten Funkstille!, kam wieder eine Aufforderung der Kanzlei, wir mögen die Überzahlung zurück begleichen.

Genießen wir in diesem Fall sowas wie einen Vertrauensschutz, wenn unsere Kanzlei, die uns bei dem Prozess vertreten hat, einen Fehler gemacht hat? Wie ist hier die Rechtslage?

Danke & liebe Grüße

Nordlicht14
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 480
Registriert: 19.01.14, 03:39

Re: Anwalt fordert Rückzahlung von Schmerzensgeld

Beitrag von Nordlicht14 » 28.02.19, 23:01

Konkrete Einzelfallrechtsberatung.
Dies ist in einem Forum nicht erkaubt, sondern ein Anwalt zu beauftragen damit > Forenregeln.

Oktavia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6559
Registriert: 15.02.08, 02:19

Re: Anwalt fordert Rückzahlung von Schmerzensgeld

Beitrag von Oktavia » 01.03.19, 06:34

Wäre interessant ob es denn eine Endabrechnung mit allen Zahlungen gab. Wie kann ein Anwalt eigentlich die direkten Zahlungen an den Mandanten ablehnen?
"Alte Leute sind gefährlich; sie haben keine Angst vor der Zukunft."
George Bernard Shaw

#WIRSINDMEHR

ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4686
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: Anwalt fordert Rückzahlung von Schmerzensgeld

Beitrag von ExDevil67 » 01.03.19, 07:30

Oktavia hat geschrieben:Wie kann ein Anwalt eigentlich die direkten Zahlungen an den Mandanten ablehnen?
Die konkrete Begründung wäre in der Tat interessant. Aber ich vermute mal das der Anwalt da selber ein finanzielles Interesse hatte das die Zahlungen über sein Konto laufen.
Irgendwer wird ja auch für seine Gebühren aufkommen müssen und die Kosten des Anwaltes des Geschädigten, dürfte dieser auch vom Schädiger einfordern können. Praktisch also wenn der Schädiger Zahlungen an den Geschädigten über dessen Anwalt abwickelt, kann der Anwalt sich gleich seine Gebühren sichern.

Antworten