Navigationspfad: Home arrow Foren
Foren
recht.de • Thema anzeigen - Rufmord - Was kann man tun?
Aktuelle Zeit: 17.01.18, 02:02

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Rufmord - Was kann man tun?
BeitragVerfasst: 16.10.17, 14:41 
Offline
Interessierter

Registriert: 16.10.17, 14:20
Beiträge: 11
Hallo
ich habe folgendes Problem:
Ich arbeite im Einzelhandel und habe dort eine Kundenbeschwerde bekommen. Diese lautete: Ich, als Führungsperson würde meine Mitarbeiter beleidigen. In dieser Beschwerde wurde meine Kassiererin in höchsten Tönen gelobt, ich habe direkt gemerkt, dass an der Sache etwas faul ist und bei Social-Network-Portal [Name geändert] geschaut, ob die beiden befreundet sind. Waren sie natürlich. Auf Nachfrage bei der Nachbarin einer Arbeitskollegin(Ex-Schwiegermutter der Kassiererin) stellte sich sogar heraus, dass die Beschwerdeschreibende die Schwester der Kassiererin ist. Nun ist das Vertrauensverhältnis stark gestört und die Kassiererin gibt nicht zu, dass es ihre Verwandtschaft war und die Filiale möchte sie auch nicht wechseln. Da aber nun mein Ruf in der Firma stark geschädigt ist und ich zu meiner Vertretungsposition noch einen befristeten Vertrag habe, möchte ich das alles nicht auf mir sitzen lassen. Die Beschwerde wurde per E-Mail direkt an unsere Zentrale gesendet deswegen gehe ich davon aus, dass man sehr schnell durch IP und E-Mail-Adresse herausfinden kann, wer diese Beschwerde geschrieben hat.
Wie ist die Rechtslage?
Danke schonmal,

Teresa


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rufmord - Was kann man tun?
BeitragVerfasst: 16.10.17, 14:51 
Offline
FDR-Moderator

Registriert: 31.01.05, 08:14
Beiträge: 17269
Wohnort: Auf diesem Planeten
Teresa hat geschrieben:
Wie ist die Rechtslage?
das es keinen Rufmord gibt. Es gibt den §186 StGB mit der üblen Naxchrede und der §187 mit Verleumdung. :wink:

_________________
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.
Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rufmord - Was kann man tun?
BeitragVerfasst: 16.10.17, 15:17 
Offline
Interessierter

Registriert: 16.10.17, 14:20
Beiträge: 11

Themenstarter
Hm, aber sie hat ja durch ihren Beschwerdebrief meinen Ruf in der Firma zerstört...
Gibts denn eine Chance, dass man herausfinden kann von wem genau der Brief kam?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rufmord - Was kann man tun?
BeitragVerfasst: 16.10.17, 15:19 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 05.07.07, 07:27
Beiträge: 17538
Wohnort: Daheim
Schildern sie ihrem BL den Sachverhalt nebst den Recherchen. Dann dürfte die Kassiererin wohl in der Klemme stecken sofern dem Ganzen überhaupt Gewicht beigemessen wird.

_________________
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Nehmt das ihr Cookies:Blondine, Bikini, Strand, Insel, Hawaii, Palme, Cocktail.
Und unsere Hooligans grüße ich mit einem freundlichen "AHOI" :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rufmord - Was kann man tun?
BeitragVerfasst: 16.10.17, 15:46 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 15.07.16, 19:06
Beiträge: 522
Teresa hat geschrieben:
Gibts denn eine Chance, dass man herausfinden kann von wem genau der Brief kam?
Es kommt darauf an. Der Name der Absenderin der Beschwerde scheint ja auch bekannt zu sein.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rufmord - Was kann man tun?
BeitragVerfasst: 16.10.17, 20:15 
Offline
Interessierter

Registriert: 16.10.17, 14:20
Beiträge: 11

Themenstarter
Die Dame hat ihren Namen angegeben. Daher wissen wir ja auch, dass es die Schwester der Kassiererin ist.
Mein BL sagt, dass solange ich keine stichfesten Beweise habe und sie es nicht zugibt nichts gemacht werden kann.
Ihr wurde eine Versetzung angeboten, diese lehnt sie aber ab, da es für sie als Schuldgeständnis zählt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rufmord - Was kann man tun?
BeitragVerfasst: 17.10.17, 06:05 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 02.04.14, 07:01
Beiträge: 2055
Teresa hat geschrieben:
Hm, aber sie hat ja durch ihren Beschwerdebrief meinen Ruf in der Firma zerstört...

Das ändert nichts an der Feststellung, dass die deutsche Rechtsordnung den Begriff "Rufmord" nicht kennt und ein entsprechender Straftatbestand nicht existiert.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rufmord - Was kann man tun?
BeitragVerfasst: 17.10.17, 07:33 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 05.07.07, 07:27
Beiträge: 17538
Wohnort: Daheim
Teresa hat geschrieben:
Mein BL sagt, dass solange ich keine stichfesten Beweise habe und sie es nicht zugibt nichts gemacht werden kann.

Das gilt dann ebenso für die entsprechenden Anschuldigungen in dem Brief. Ich würd da nicht soviel Staub aufwirbeln. Als Vorgesetzter muss man sowas auch mal aushalten können. Das gehört dazu.
wie sagten schon die Toten Hosen:
Zitat:
Lass die Leute reden, denn wie das immer ist
Solang die Leute reden, machen sie nichts Schlimmeres
Und ein wenig Heuchelei kannst du dir durchaus leisten
Bleib höflich und sag nichts – das ärgert sie am Meisten

_________________
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Nehmt das ihr Cookies:Blondine, Bikini, Strand, Insel, Hawaii, Palme, Cocktail.
Und unsere Hooligans grüße ich mit einem freundlichen "AHOI" :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rufmord - Was kann man tun?
BeitragVerfasst: 17.10.17, 07:52 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 31.12.15, 17:20
Beiträge: 1111
Teresa hat geschrieben:
Die Dame hat ihren Namen angegeben. Daher wissen wir ja auch, dass es die Schwester der Kassiererin ist.
Mein BL sagt, dass solange ich keine stichfesten Beweise habe und sie es nicht zugibt nichts gemacht werden kann.
Ihr wurde eine Versetzung angeboten, diese lehnt sie aber ab, da es für sie als Schuldgeständnis zählt.


Halten wir fest, die Beschwerde kam _nicht_ von der Kassiererin, sondern von einer anderen Person. Dass diese andere Person mit der Kassiererin verwandt ist, bedeutet nicht zwangsläufig, dass die Kassiererin dahinter steckt. Vielleicht ist die Schwester auch aus eigenem Entschluss aktiv geworden, die Kassiererin hat ihr irgendein Erlebnis aus der Firma erzählt, die Schwester fand es nicht in Ordnung und hat beschlossen, eine Beschwerde zu schreiben.

Andererseits ... da beschwert sich jemand und statt sich auf der Sachebene mit der Beschwerde auseinanderzusetzen, recherchieren Sie im privaten Umfeld der Beschwerdeführerin. Das ist sowohl in professioneller (Umgang mit Beschwerden) als auch in rechtlicher Hinsicht (Datenschutz!) nicht unproblematisch. Von daher weiß ich nicht, ob es eine gute Idee ist, die Angelegenheit weiter zu verfolgen - am Ende schaden Sie sich selbst am meisten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rufmord - Was kann man tun?
BeitragVerfasst: 17.10.17, 07:57 
Offline
FDR-Moderator

Registriert: 31.01.05, 08:14
Beiträge: 17269
Wohnort: Auf diesem Planeten
Evariste hat geschrieben:
die Schwester fand es nicht in Ordnung und hat beschlossen, eine Beschwerde zu schreiben.
Eine Beschwerde, die zufälligerweise die Führungsperson angreift und die eigene Schwester lobt?
Teresa hat geschrieben:
In dieser Beschwerde wurde meine Kassiererin in höchsten Tönen gelobt


Grundsätzlich sollte der TE den Sachverhalt mit den eigenen Vorgesetzten aufarbeiten. Nur wenn da was negativ hängen blieb, sollte man dagegen vorgehen.

_________________
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.
Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rufmord - Was kann man tun?
BeitragVerfasst: 17.10.17, 08:21 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 05.11.12, 13:35
Beiträge: 10050
Zitat:
Da aber nun mein Ruf in der Firma stark geschädigt ist und ich zu meiner Vertretungsposition noch einen befristeten Vertrag habe, möchte ich das alles nicht auf mir sitzen lassen. Die Beschwerde wurde per E-Mail direkt an unsere Zentrale gesendet deswegen gehe ich davon aus, dass man sehr schnell durch IP und E-Mail-Adresse herausfinden kann, wer diese Beschwerde geschrieben hat.

Ich möchte mich Tastenspitz' Meinung anschließen. Gerade von einer Führungskraft wird erwartet, dass sie die Konflikte im Team lösen kann bzw. da drübersteht und nicht ihrerseits vom nächsthöheren Vorgesetzten eine "Schiedrichterentscheidung" erwartet. Nun ist der Konflikt wegen der Kundenbeschwerde an die Zentrale bereits an der höheren Stelle bekannt, und die BL hat entschieden, dass keine Sanktionen (z.B. Versetzung in eine andere Zentrale) ergriffen werden. Die IP-Adresse würde man nur mit Hilfe der Polizei oder Staatsanwaltschaft ermitteln können, soweit will die Bezirksleitung nicht gehen. Vor allem würde man den Beweis nicht erbringen können, dass die Mitarbeiterin ihre Schwester angestiftet hat, und gegen eine Kundin strafrechtlich vorzugehen wegen einer unwahrheitsgemäßen Beschwerde wird der Konzern nicht tun.

Gerade im Hinblick auf den befristeten Vertrag ist dazu zu raten, die Sache jetzt auf sich beruhen zu lassen auch wenn es schwer fällt. Denn es ist nicht auszuschließen wenn die Vorgesetzte weiterhin auf Sanktion der Mitarbeiterin beharrt, dass sich einige weitere Mitarbeiter mit der betreffenden Kollegin solidarisieren und sich im Team zwei "Lager" bilden. Solche Zerwürfnisse im Team werden "von höherer Stelle" meist der jeweiligen Führungskraft angekreidet, ganz egal was der ursprüngliche Auslöser war.

_________________
Grüße, Susanne


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rufmord - Was kann man tun?
BeitragVerfasst: 17.10.17, 16:25 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 31.12.15, 17:20
Beiträge: 1111
ktown hat geschrieben:
Evariste hat geschrieben:
die Schwester fand es nicht in Ordnung und hat beschlossen, eine Beschwerde zu schreiben.

Eine Beschwerde, die zufälligerweise die Führungsperson angreift und die eigene Schwester lobt?

Ja, warum nicht. Vielleicht meint sie, ihrer Schwester damit zu helfen. Das ist alles Spekulation. Aber zu vermuten, die Kassiererin hätte ihre Schwester angestiftet, ist auch nur Spekulation.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rufmord - Was kann man tun?
BeitragVerfasst: 17.10.17, 18:11 
Offline
FDR-Moderator

Registriert: 31.01.05, 08:14
Beiträge: 17269
Wohnort: Auf diesem Planeten
Wo hat der TE unterstellt, dass die Schwester angestiftet wurde?

_________________
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.
Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rufmord - Was kann man tun?
BeitragVerfasst: 17.10.17, 18:27 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 31.12.15, 17:20
Beiträge: 1111
ktown hat geschrieben:
Wo hat der TE unterstellt, dass die Schwester angestiftet wurde?


Hier:
Zitat:
Mein BL sagt, dass solange ich keine stichfesten Beweise habe und sie es nicht zugibt nichts gemacht werden kann.
Ihr wurde eine Versetzung angeboten, diese lehnt sie aber ab, da es für sie als Schuldgeständnis zählt.

Das "Schuldgeständnis" der Kassiererin kann sich ja wohl nur darauf beziehen, die Schwester zu der Beschwerde angestiftet zu haben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rufmord - Was kann man tun?
BeitragVerfasst: 17.10.17, 18:36 
Offline
FDR-Moderator

Registriert: 31.01.05, 08:14
Beiträge: 17269
Wohnort: Auf diesem Planeten
Nö.
Das kann sich auch auf
Teresa hat geschrieben:
die Kassiererin gibt nicht zu, dass es ihre Verwandtschaft war
beziehen.

_________________
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.
Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
©  Forum Deutsches Recht 1995-2017. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Lesen Sie hier unsere Mediadaten!