Navigationspfad: Home arrow Foren
Foren
recht.de • Thema anzeigen - Falsche Sprache bei Software / negative Bewertung -> Anwalt
Aktuelle Zeit: 24.02.17, 07:36

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 03.01.17, 23:00 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 03.03.07, 16:02
Beiträge: 238
Schönen guten Abend liebe Forengemeinde. Heute beschäftigt mich folgender Sachverhalt:

Person B kauft bei Händler C über die Handelsplattform A.DE, also auf der Deutschen Variante der Handelsplattform ein Office-Paket. Artikelbeschreibung zum Office-Paket sind in Deutsch, es wird auf der deutschen Webseite bestellt.

Händler C liefert jedoch eine türkische Version. Auf Reklamation hin gibt er an, die türkische Version sei auch auf Deutsch aktivier- und installierbar. Person B ruft bei der Zuständigen Aktivierungshotline des Software-Herstellers an. Dieser gibt fernmündlich zur Auskunft, dass "von Versionen die nicht für das Verwendungsland vorgesehen sind Abstand zu nehmen ist, eine korrekte Funktion kann nicht garantiert werden." Möchte der Kunde seine deutsche Landesprache nutzen, kann er ein kostenpflichtiges Sprachpaket kaufen "um sicher zu gehen".
Der Kunde möchte aufgrund dieser Information den Artikel zurücksenden, der Händler verweigert jedoch die Übernahme der Rücksendekosten. Letztendlich sendet der Kunde die Ware auf eigene Kosten zurück, der Händler erstattet.
Person B verfasst nun eine Bewertung zum Händler und erklärt darin: "Deutsche Software bestellt, türkische erhalten. Softwarehersteller sagt via Aktivierungshotline, dass diese nicht legal in Deutschland verwendet werden darf. Rücksendeschein wird abgeblockt, Kosten für Rücksendung sind selbst zu begleichen. Nach Wochenlangen E-Mails kein Einlenken. Nach meiner Erfahrung kann ich diesen Verkäufer nicht empfehlen."

Händler C drohte nun unmittelbar mit anwaltlichem vorgehen gegen diese Bewertung und setzt eine Frist von 48 Stunden zur Entfernung der Bewertung.

Ganz grundlegende Fragen:
- Gibt es einen Grundsatz zum Thema Sprachversion bei Softwarebestellung? Ist bei Bestellung auf einer Deutschen Seite mit Deutscher Beschreibung davon auszugehen, dass man auch Ware in Deutsch die für den Deutschen Markt produziert wurde erhält? Besteht hierzu ein Rechtsanspruch?
- Wie ist die Formulierung der Bewertung zu beurteilen?

Herzlichen Dank und schönen Abend!

_________________
Es ist noch Suppe da!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.01.17, 06:45 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 19.08.05, 13:20
Beiträge: 20261
Wohnort: Zwischen Flensburg und Sonthofen
Die Beurteilung der Bewertung wird von Fachleuten gegen Entgelt (aka Anwälte) gerne vorgenommen. ;)

Zum Sachverhalt:

Eine sprachgebundene Software, welche für den deutschen Sprachraum nicht ohne weitere kostenpflichtige Ergänzungen geeignet ist, ist mangelhaft.

Deswegen steht dem Käufer das Gewährleistungsrecht zur Seite. Dem Verkäufer muß allerdings das Recht zur Nachbesserung eingeräumt werden.

Falls es aus Sicht des Käufers ein normaler Widerruf im Rahmen des Verbrauchsgüterkaufs gewesen sein sollte, bitte einmal mit den Rücksendekosten beschäftigen. Diese trägt nicht mehr in jedem Fall der Verkäufer.

Das hat aber alles überhaupt gar nichts mit Computerrecht zu tun, sondern gehört ins Verbraucherrecht.

_________________
Das Bonner Grundgesetz ist unverändert in Kraft. Eine deutsche Reichsverfassung, eine kommissarische Reichs-Regierung oder ein kommissarisches Reichsgericht existieren ebenso wenig, wie die Erde eine Scheibe ist. (AG Duisburg 26.01.2006)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.01.17, 10:00 
Offline
FDR-Moderator

Registriert: 31.01.05, 08:14
Beiträge: 14939
Wohnort: Auf diesem Planeten
Mir ist auch derzeit nicht klar, ob der Kunde die Ware aufgrund eines Mangels getauscht haben, oder das 14-tägige Widerrufrecht nutzen wollte.
Bei zweitem wird er wohl erfolglos bleiben, da, so glaube ich, Software davon ausgeschlossen ist.

_________________
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.
Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Das Recht auf Dummheit gehört zur Garantie der freien Entfaltung der Persönlichkeit." Zitat Mark Twain


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.01.17, 10:53 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 31.12.15, 17:20
Beiträge: 654
DReffects hat geschrieben:
Person B ruft bei der Zuständigen Aktivierungshotline des Software-Herstellers an. Dieser gibt fernmündlich zur Auskunft, dass "von Versionen die nicht für das Verwendungsland vorgesehen sind Abstand zu nehmen ist, eine korrekte Funktion kann nicht garantiert werden." Möchte der Kunde seine deutsche Landesprache nutzen, kann er ein kostenpflichtiges Sprachpaket kaufen "um sicher zu gehen".
...

"... Softwarehersteller sagt via Aktivierungshotline, dass diese nicht legal in Deutschland verwendet werden darf."


M. E. sind das zwei unterschiedliche Aussagen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.01.17, 14:10 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 11.09.13, 20:55
Beiträge: 748
Nur mal so... Man kann natürlich auch auf deutschen Webseiten mit deutscher Beschreibung Software in einer anderen Sprache bestellen, denn gerade die gekaufte Software braucht man manchmal in einer anderen Sprachversion.

Ob da ein nun tatsächlich Mangel vorliegt, wird also davon abhängen, was nun tatsächlich bestellt wurde.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.01.17, 14:28 
Offline
FDR-Moderator

Registriert: 31.01.05, 08:14
Beiträge: 14939
Wohnort: Auf diesem Planeten
DReffects hat geschrieben:
Auf Reklamation hin gibt er an, die türkische Version sei auch auf Deutsch aktivier- und installierbar.
DReffects hat geschrieben:
Möchte der Kunde seine deutsche Landesprache nutzen, kann er ein kostenpflichtiges Sprachpaket kaufen "um sicher zu gehen".
Was von beidem stimmt den nun?

Softwarehotlines wollen einem natürlich weiß machen, dass man als Deutscher nur in Deutschland Produkte kaufen soll (weil angeblich dort mehr Funktionen möglich sind :wink: ).

_________________
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.
Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Das Recht auf Dummheit gehört zur Garantie der freien Entfaltung der Persönlichkeit." Zitat Mark Twain


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.01.17, 14:46 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 11.09.13, 20:55
Beiträge: 748
Richtig ist: Man natürlich auf türkisch installieren und aktivieren, möchte man die Benutzeroberfläche aber auf deutsch, muss man ein Sprachpaket erwerben. Normalerweise kauft man halt gleich die richtige Sprachversion und nutzt die Sprachpakete nur, wenn mehrere Benutzer damit arbeiten, die unterschiedliche Sprachen nutzen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.01.17, 16:49 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 14.09.04, 15:23
Beiträge: 5075
DReffects hat geschrieben:
Softwarehersteller sagt via Aktivierungshotline, dass diese nicht legal in Deutschland verwendet werden darf.

Auf welche Rechtsgrundlage soll sich das geziehen?

Flowjob hat geschrieben:
Normalerweise kauft man halt gleich die richtige Sprachversion und nutzt die Sprachpakete nur, wenn mehrere Benutzer damit arbeiten, die unterschiedliche Sprachen nutzen.

Oder man nimmt gleich eine Freeware, bei der das "Multi-Language-Pack" schon dabei ist.;-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 05.01.17, 11:31 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 03.03.07, 16:02
Beiträge: 238

Themenstarter
Flowjob hat geschrieben:
Nur mal so... Man kann natürlich auch auf deutschen Webseiten mit deutscher Beschreibung Software in einer anderen Sprache bestellen, denn gerade die gekaufte Software braucht man manchmal in einer anderen Sprachversion.

Ob da ein nun tatsächlich Mangel vorliegt, wird also davon abhängen, was nun tatsächlich bestellt wurde.


Auf der Angebotsseite ist keine Angabe zur Sprachversion vorhanden. Gibt es dazu rechtsgrundsätze, dass dann auch ein deutsches Produkt geliefert werden muss? Anders gefragt: wenn ich ein Buch bestellte, dies auf einer deutschen Webseite mache, die Beschreibung des Buchs auf der Webseite auf Deutsch ist, dann aber eine türkische Ausgabe erhalten - wäre das nicht irgendwo falsch?

Zitat:
Softwarehersteller sagt via Aktivierungshotline, dass diese nicht legal in Deutschland verwendet werden darf.

Auf welche Rechtsgrundlage soll sich das geziehen?


Ich vermute, dass der Softwareanbieter seine extrem undurchsichtigen Lizenzbedingungen besser kennt als der Kunde, daher die Nachfrage dort. Es muss hier ja unterschieden werden zwischen "darf legal verkauft werden" (z.B. aufgrund des Erschöpfungsgrundsatzes) und "darf gemäß Lizenzbedingungen legal verwendet werden". Eine Home & Student Version darf ja jederzeit legal verkauft, nicht aber jedoch legal in Unternehmen verwendet werden.

Zitat:
Was von beidem stimmt den nun?


Kann der Kunde nicht nachvollziehen, da es nicht probiert wurde, da sonst ja die Packung zu öffnen gewesen wäre. Der Kunde versteht ja nichtmal den Packungstext...

_________________
Es ist noch Suppe da!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 05.01.17, 11:45 
Offline
FDR-Moderator

Registriert: 31.01.05, 08:14
Beiträge: 14939
Wohnort: Auf diesem Planeten
DReffects hat geschrieben:
Kann der Kunde nicht nachvollziehen, da es nicht probiert wurde, da sonst ja die Packung zu öffnen gewesen wäre. Der Kunde versteht ja nichtmal den Packungstext...
Und was für ein Bild beim Verkauf abgebildet? Was stand bei den Produktinformationen? Dort steht immer die vorrangige Betriebssprache (auch wenn es multilingual ist)

_________________
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.
Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Das Recht auf Dummheit gehört zur Garantie der freien Entfaltung der Persönlichkeit." Zitat Mark Twain


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 05.01.17, 12:32 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 03.03.07, 16:02
Beiträge: 238

Themenstarter
ktown hat geschrieben:
DReffects hat geschrieben:
Kann der Kunde nicht nachvollziehen, da es nicht probiert wurde, da sonst ja die Packung zu öffnen gewesen wäre. Der Kunde versteht ja nichtmal den Packungstext...
Und was für ein Bild beim Verkauf abgebildet? Was stand bei den Produktinformationen? Dort steht immer die vorrangige Betriebssprache (auch wenn es multilingual ist)


Das Produktbild war so klein, dass man nicht erkennen kann, in welcher Sprache die Schachtel ist. In den Produktinformationen ist wie gesagt keinerlei Hinweis auf die Sprache des Produkts vorhanden.

_________________
Es ist noch Suppe da!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 05.01.17, 12:49 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 31.12.15, 17:20
Beiträge: 654
DReffects hat geschrieben:
Zitat:
Softwarehersteller sagt via Aktivierungshotline, dass diese nicht legal in Deutschland verwendet werden darf.
Auf welche Rechtsgrundlage soll sich das geziehen?

Ich vermute, dass der Softwareanbieter seine extrem undurchsichtigen Lizenzbedingungen besser kennt als der Kunde, daher die Nachfrage dort.

Kam denn nun eine derartige Aussage vom Softwareanbieter, oder nicht?

Wie gesagt, in Ihrem ersten Beitrag steht was anderes.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 05.01.17, 12:57 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 03.03.07, 16:02
Beiträge: 238

Themenstarter
Evariste hat geschrieben:
DReffects hat geschrieben:
Zitat:
Softwarehersteller sagt via Aktivierungshotline, dass diese nicht legal in Deutschland verwendet werden darf.
Auf welche Rechtsgrundlage soll sich das geziehen?

Ich vermute, dass der Softwareanbieter seine extrem undurchsichtigen Lizenzbedingungen besser kennt als der Kunde, daher die Nachfrage dort.

Kam denn nun eine derartige Aussage vom Softwareanbieter, oder nicht?

Wie gesagt, in Ihrem ersten Beitrag steht was anderes.


Die Hotline verwies wie gesagt auf das kostenpflichtige Sprachpaket um sicherzustellen, dass die Verwendung auf Deutsch legal sei. Genauer wollte man sich nicht festlegen :/

_________________
Es ist noch Suppe da!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 05.01.17, 13:12 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 22.06.05, 22:24
Beiträge: 526
DReffects hat geschrieben:
Die Hotline verwies wie gesagt auf das kostenpflichtige Sprachpaket um sicherzustellen, dass die Verwendung auf Deutsch legal sei. Genauer wollte man sich nicht festlegen :/


Also ich lese im Ursprungsposting etwas anderes:

Zitat:
Dieser gibt fernmündlich zur Auskunft, dass "von Versionen die nicht für das Verwendungsland vorgesehen sind Abstand zu nehmen ist, eine korrekte Funktion kann nicht garantiert werden." Möchte der Kunde seine deutsche Landesprache nutzen, kann er ein kostenpflichtiges Sprachpaket kaufen "um sicher zu gehen".


Von "nur deutsche Version = legal" lese ich da absolut nichts.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 05.01.17, 13:16 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 03.03.07, 16:02
Beiträge: 238

Themenstarter
Puh, da kollidiert sicherlich der normale Sprachgebrauch mit exaktem zerkleinern der Infos im rechtlichen Sinne. Aber gut, darum sind wir ja hier ;-)
Würden Sie als Kunde nicht als Quintessenz eines solchen Telefonats mitnehmen, dass man die Software nur dann verwenden darf, wenn man das Sprachpaket kauft?

_________________
Es ist noch Suppe da!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
©  Forum Deutsches Recht 1995-2017. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Lesen Sie hier unsere Mediadaten!