Navigationspfad: Home arrow Foren
Foren
recht.de • Thema anzeigen - Einzelhändler Schutzgemeinschaft
Aktuelle Zeit: 26.06.17, 22:27

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Einzelhändler Schutzgemeinschaft
BeitragVerfasst: 11.01.17, 16:08 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 24.07.07, 09:47
Beiträge: 4644
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet
Folgendes Hypothetische Szenario:

Ein Einzelhändler verwendet eine Kameraüberwachte Zugangsschleuse für sein Ladenlokal.
Beim Betreten der Schleuse wird ein Datenabgleich (z.B. Gesichtserkennungssoftware) gemacht, ob die Person
mit einem bereits ausgesprochenen lebenslangen "Hausverbot" belastet ist oder
bereits anderswo wegen Diebstahl aufgefallen ist, insolvent ist oder von der Strafverfolgungsbehörde gesucht wird ect. pp.

Die gesammelten Daten werden unter allen Unternehmen die es wollen ausgetauscht. (Egal ob es die Tanksäule ist die erst nach erfolgter Identifizierung und Verifizierung eine Betankung zulässt oder die Türe für den Zugang zum Bankautomaten.
Hierbei werden auch die Daten von besonders Solventen Personen ausgetauscht, um für diesen besseren Kunden geeignetere Konditionen anbieten zu können.
Wäre so ein oder ähnlich ausgerichtetes System/Geschäftsmodell rechtlich möglich?
Ich vermute nämlich die Reise läuft zunehmen mit der Massenhaften Kameraüberwachung dort hin. Ich bin auf Meinungen gespannt!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.01.17, 16:41 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 17.01.14, 09:25
Beiträge: 3326
Zumindest dieser Punkt
Zafilutsche hat geschrieben:
von der Strafverfolgungsbehörde gesucht wird

dürfte nicht funktionieren. Dazu müssten ja sowohl ein Bild als auch die Info "wird gesucht" von der zuständigen Stelle herausgegeben werden. Und selbst wenn man nur Daten aus einer Öffentlichkeitsfahndung nutzen will. So dolle sind die Bilder selten, da dürfte das Risiko false-positives zu bekommen zu groß werden.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 12.01.17, 11:04 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 13.08.15, 16:49
Beiträge: 1553
Langer Text, kurze Antwort: nicht zulässig.
U.a.: Verstoß gegen die Persönlichkeitsrechte, gegen BDSG ,...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 12.01.17, 11:49 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 24.07.07, 09:47
Beiträge: 4644

Themenstarter
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet
Meiner Meinung nach ist das "Persönlichkeitsrecht" heute derart weichgekaut, dass ich das im Lichte der "Scors" bei Banken bzw "Schufa" Mitteilungen und den nicht mehr endenden Cam Überwachungen, kein Grund erkennen könnte, warum aus "Sicherheitsabwägungen" nicht auch hier das Persönlichkeitsrecht untergeordnet werden könnte.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
©  Forum Deutsches Recht 1995-2017. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Lesen Sie hier unsere Mediadaten!