Navigationspfad: Home arrow Foren
Foren
recht.de • Thema anzeigen - Zahlung des Verwarnungsgeldes -> Präjudiz für Zivilstreit?
Aktuelle Zeit: 23.10.17, 05:54

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 13.08.17, 01:37 
Offline
FDR-Mitglied

Registriert: 13.12.04, 00:47
Beiträge: 94
Hallo,

nehmen wir den Fall an, Herr T. sei in einen Unfall mir Frau M. verwickelt. Der Schaden am eigenen Fahrzeug ist ihm egal, aber die Unfallgegnerin Frau M. macht wegen eines Schadens an ihrem Pkw 3.000 Euro geltend.

Die Polizei trifft erst ein, als die Pkws die Unfallstelle schon geräumt haben. Dennoch hält die Polizei nach Befragung und oberflächlicher Betrachtung den Herrn T. für schuldig. Herr T. bekommt ein Verwarnungsgeld i.H.v. 35 Euro.

Herr T. hält aber eher den Unfallgegner für zumindest mitschuldig. Die Versicherung von Herrn T. bekommt von diesem Fotos von der Kollision zugeschickt. Die Versicherung findet dann auch eher, Frau M. sei schuld.

Herr T. hat allerdings wenig Lust, wegen "läppischen" 35 Euro ein Gerichtsverfahren am Hals zu haben.

Wenn er die 35 Euro bezahlt, würde sich das auswirken auf einem Zivilstreit, den die beteiligten Versicherungen gegeneinander demnächst führen? Wäre also zu empfehlen, ein Bussgeld nicht anzuerkennen? Wenn Herr T. darauf aber keine Lust hat, kann die Versicherung von ihm verlangen, die Zahlung der Verwarnung zu verweigern?

Danke und Gruß, Sabine


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13.08.17, 06:55 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 06.06.10, 19:51
Beiträge: 1788
Sabina8 hat geschrieben:
Die Polizei trifft erst ein, als die Pkws die Unfallstelle schon geräumt haben. Dennoch hält die Polizei nach Befragung und oberflächlicher Betrachtung den Herrn T. für schuldig.
Die Polizei entscheided nicht über die Schuldfrage.
Sabina8 hat geschrieben:
Herr T. bekommt ein Verwarnungsgeld i.H.v. 35 Euro.
Das hat nichts mit der Schuldfrage zu tun, sondern damit, daß die Polizei die Auffassung vertritt, Herr T habe eine Ordnungswidrigkeit begangen.
Sabina8 hat geschrieben:
Wenn er die 35 Euro bezahlt, würde sich das auswirken auf einem Zivilstreit, den die beteiligten Versicherungen gegeneinander demnächst führen?
Nein.
Sabina8 hat geschrieben:
Wäre also zu empfehlen, ein Bussgeld nicht anzuerkennen?
Wenn Herr T. die Sache mit der Zahlung des Verwarngelds erledigt haben möchte, nein.
Sabina8 hat geschrieben:
Wenn Herr T. darauf aber keine Lust hat, kann die Versicherung von ihm verlangen, die Zahlung der Verwarnung zu verweigern?
Nein.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
©  Forum Deutsches Recht 1995-2017. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Lesen Sie hier unsere Mediadaten!