Krankenakte wird nicht versendet

Patientenrechte, Arzthaftungsrecht, ärztliches Vergütungsrecht, Betäubungsmittelrecht, Apothekenrecht, Medikamentenversandrecht, Internet-Apotheke

Moderator: FDR-Team

Antworten
CarpeDiem
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 53
Registriert: 24.03.17, 00:00

Krankenakte wird nicht versendet

Beitrag von CarpeDiem » 15.05.19, 13:53

Liebe Community,
Frau Mustermann (Name frei erdacht, keine gewollten Bezüge zu real existierenden Personen) hat schriftlich bei Ihrem bisherigen Facharzt um die Übersendung der Krankenakte zu einem neuen behandelnden Facharzt gebeten. Dem Schreiben lag auch die benötigte Schweigepflichtsentbindung bei. Dies geschah bereits vor 2 Monaten.
Bei diversen telefonischen Erkundigungen wurde immer zurückgegeben man sage dem Arzt bescheid, der Arzt sei im Urlaub oder man gebe es weiter. Bisher ist nichts passiert.
Der neue Facharzt benötigt jedoch dringend die Krankenakte um Diagnosen, Begründung von Medikamentation und Vorgeschichte besser einschätzen zu können.

Welche Rechtsmittel kann Frau Mustermann in anspruch nehmen bzw. welche kann Frau Mustermann alleine androhen um die Zusendung zu beschleunigen.
Sicher ist ein Hinweis auf Rechtsfolgen meist ausreichend.

Vielen Dank im Voraus

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21026
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Krankenakte wird nicht versendet

Beitrag von ktown » 15.05.19, 15:02

Was ist an ihrem Sachverhalt anders als bei diesem?
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Dummerchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10695
Registriert: 21.01.05, 22:43
Wohnort: Der Kohlenpott hat mich wieder!

Re: Krankenakte wird nicht versendet

Beitrag von Dummerchen » 15.05.19, 18:07

CarpeDiem hat geschrieben: Sicher ist ein Hinweis auf Rechtsfolgen meist ausreichend.
Ja, bestimmt.
Dir ist klar, dass dem Arzt "Rechtsfolgen" drohen, wenn er die Akte aus der Hand gibt? Er ist nämlich zur Aufbewahrung der Patientenunterlagen verpflichtet.

Wie wäre es, wenn der neue Arzt genau die Befunde anfordert, die er wirklich braucht? So eine komplette Akte braucht nämlich allenfalls mal ein Gutachter, der Behandlungsfehler bewerten soll. Der Rest benötigt nur einzelne Ergrabnisse.
The nine most terrifying words in the English language are, 'I'm from the government and I'm here to help.'
Ronald Reagan
40th president of US (1911 - 2004)

Dieter_Meisenkaiser
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 419
Registriert: 25.09.16, 18:30

Re: Krankenakte wird nicht versendet

Beitrag von Dieter_Meisenkaiser » 15.05.19, 19:05

CarpeDiem hat geschrieben:Welche Rechtsmittel kann Frau Mustermann in anspruch nehmen bzw. welche kann Frau Mustermann alleine androhen um die Zusendung zu beschleunigen. Sicher ist ein Hinweis auf Rechtsfolgen meist ausreichend.
Meint Frau Mustermann wirklich, es würde noch einen Unterschied machen, ob sie dem Arzt einfach nur juristische Schritte androht oder auch noch zusätzlich mit der Nennung von Paragraphen Kompetenz suggeriert?

Antworten