Hundehaftpflicht Schaden bei Tierhüter/Hundesitter

Recht rund ums Tier

Moderator: FDR-Team

Antworten
steuermann
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 842
Registriert: 14.04.05, 15:18
Wohnort: Dortmund

Hundehaftpflicht Schaden bei Tierhüter/Hundesitter

Beitrag von steuermann » 27.06.11, 14:27

A hat einen Hund aus dem Tierheim, der unter starken Verlustängsten leidet. Sobald der Hund allein gelassen wird, reagiert er panisch. Leider ist das in etwas abgeschwächter Form auch der Fall, wenn der Hund nicht allein ist, aber A weggeht. Dass dann ihm gut bekannte Personen bei dem Hund sind, hilft nur wenig. Trotz intensivem Training hat sich das Verhalten noch nicht geändert. Falls A mal mehrere Stunden oder einen ganzen Tag ohne den Hund irgendwo hin muss, kann er das Tier nicht allein lassen, selbst wenn jemand zwischendurch nach dem Hund sieht bzw. mit ihm Gassi geht. Da A niemanden hat, der solange mit dem Hund bei ihm zuhause bleiben kann, muss er den Hund für die Zeit zu Freunden (nicht gewerbsmäßig tätiger Tierhüter) geben.

A hat eine kombinierte Privat- und Tierhalterhaftpflicht. In den "Allgemeinen Versicherungsbedingungen für die Haftpflichtversicherung (AHB 2008)" steht:
Ausschlüsse: Haftpflichtansprüche ... zwischen mehreren Mitversicherten desselben Versicherungsvertrages.

In den dazugehörigen "besonderen Bedingungen zur Tierhalterhaftpflicht (BBR Tierhalter 2005)" steht:
Mitversicherte Personen: Mitversichert ist die gleichartige gesetzliche Haftpflicht ... des nicht gewerbsmäßig tätigen Tierhüters in dieser Eigenschaft.

Die Haftpflicht zahlt demnach auch Schäden bei Dritten, die passieren, während der Tierhüter den Hund betreut. Der Tierhüter ist während der Betreuungszeit im selben Vertrag mitversichert wie A. Bedeutet das nun, dass die Versicherung für Schäden (z.B. Möbel oder Teppiche beschädigen), die der Hund beim Tierhüter zuhause anrichtet, nicht leisten muss ?

Danke für Eure Antworten

Gruß
steuermann
Die Haltbarkeitsdauer steuerlicher Vorschriften entspricht der Haltbarkeitsdauer eines Päckchens H-Milch.
Alle von mir im Forum gemachten Angaben und Kommentare sind unverbindlich.

steuermann
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 842
Registriert: 14.04.05, 15:18
Wohnort: Dortmund

Hundehaftpflicht Schaden bei Tierhüter/Hundesitter

Beitrag von steuermann » 01.07.11, 08:22

Das ist eigentlich eine Frage zum Versicherungsrecht, die ich dort gestellt, aber keine Antworten bekommen habe. Deshalb versuche ich es noch einmal bei den Tierexperten.

A hat einen Hund aus dem Tierheim, der unter starken Verlustängsten leidet. Sobald der Hund allein gelassen wird, reagiert er panisch. Leider ist das in etwas abgeschwächter Form auch der Fall, wenn der Hund nicht allein ist, aber A weggeht. Dass dann ihm gut bekannte Personen bei dem Hund sind, hilft nur wenig. Trotz intensivem Training hat sich das Verhalten noch nicht geändert. Falls A mal mehrere Stunden oder einen ganzen Tag ohne den Hund irgendwo hin muss, kann er das Tier nicht allein lassen, selbst wenn jemand zwischendurch nach dem Hund sieht bzw. mit ihm Gassi geht. Da A niemanden hat, der solange mit dem Hund bei ihm zuhause bleiben kann, muss er den Hund für die Zeit zu Freunden (nicht gewerbsmäßig tätiger Tierhüter) geben.

A hat eine kombinierte Privat- und Tierhalterhaftpflicht. In den "Allgemeinen Versicherungsbedingungen für die Haftpflichtversicherung (AHB 2008)" steht:
Ausschlüsse: Haftpflichtansprüche ... zwischen mehreren Mitversicherten desselben Versicherungsvertrages.

In den dazugehörigen "besonderen Bedingungen zur Tierhalterhaftpflicht (BBR Tierhalter 2005)" steht:
Mitversicherte Personen: Mitversichert ist die gleichartige gesetzliche Haftpflicht ... des nicht gewerbsmäßig tätigen Tierhüters in dieser Eigenschaft.

Die Haftpflicht zahlt demnach auch Schäden bei Dritten, die passieren, während der Tierhüter den Hund betreut. Der Tierhüter ist während der Betreuungszeit im selben Vertrag mitversichert wie A. Bedeutet das nun, dass die Versicherung für Schäden (z.B. Möbel oder Teppiche beschädigen), die der Hund beim Tierhüter zuhause anrichtet, nicht leisten muss ?

Danke für Eure Antworten

Gruß
steuermann
Die Haltbarkeitsdauer steuerlicher Vorschriften entspricht der Haltbarkeitsdauer eines Päckchens H-Milch.
Alle von mir im Forum gemachten Angaben und Kommentare sind unverbindlich.

M_F
FDR-Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: 26.11.09, 14:11

Re: Hundehaftpflicht Schaden bei Tierhüter/Hundesitter

Beitrag von M_F » 01.07.11, 21:45

Der Tierhüter rückt im Hundehaftpflichtvertrag anstelle des Tierhalters ein, wenn er die Aufsicht führt.

§ 834
Haftung des Tieraufsehers

Wer für denjenigen, welcher ein Tier hält, die Führung der Aufsicht über das Tier durch Vertrag übernimmt, ist für den Schaden verantwortlich, den das Tier einem Dritten in der im § 833 bezeichneten Weise zufügt. Die Verantwortlichkeit tritt nicht ein, wenn er bei der Führung der Aufsicht die im Verkehr erforderliche Sorgfalt beobachtet oder wenn der Schaden auch bei Anwendung dieser Sorgfalt entstanden sein würde.


Die Tierhalterhaftplficht des Tierhalters zahlt also auch, wenn der Tierhüter aufpasst.

Da also auch der Tierhüter über den hier in Rede stehenden Vertrag Versicherungsschutz genießt, sind zu dem Zeitpunkt in dem er die Aufsicht führt, die eigenen Gegenstände nicht versichert. Ausschluss Eigenschaden.

steuermann
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 842
Registriert: 14.04.05, 15:18
Wohnort: Dortmund

Re: Hundehaftpflicht Schaden bei Tierhüter/Hundesitter

Beitrag von steuermann » 02.07.11, 18:51

Danke für die Antwort. Dann habe ich das richtig verstanden.

Gruß
steuermann
Die Haltbarkeitsdauer steuerlicher Vorschriften entspricht der Haltbarkeitsdauer eines Päckchens H-Milch.
Alle von mir im Forum gemachten Angaben und Kommentare sind unverbindlich.

Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator
Beiträge: 19404
Registriert: 09.12.06, 17:23

Re: Hundehaftpflicht Schaden bei Tierhüter/Hundesitter

Beitrag von Dipl.-Sozialarbeiter » 02.07.11, 18:57

steuermann hat geschrieben:Das ist eigentlich eine Frage zum Versicherungsrecht, die ich dort gestellt, aber keine Antworten bekommen habe. Deshalb versuche ich es noch einmal bei den Tierexperten. ...
Thread verbunden.

derkoelscheuwe
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 22.02.17, 22:55

Re: Hundehaftpflicht Schaden bei Tierhüter/Hundesitter

Beitrag von derkoelscheuwe » 22.02.17, 23:09

Hallo zusammen,

meine Nachbarin hatte meinen Hund für ein paar Stunden unentgeltlich in Pflege genommen.

Dabei hat mein Hund ihr leider auf ihren Teppich uriniert! :cry:

Zahlt die Reinigung des Teppichs die Hundehaftpflichtversicherung?

Danke

Antworten