Navigationspfad: Home arrow Foren
Foren
recht.de • Thema anzeigen - Arbeitsvertrag nach AVR - Sonderzahlung bei Krankheit?
Aktuelle Zeit: 22.01.17, 11:46

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 06.12.16, 17:18 
Offline
FDR-Mitglied

Registriert: 05.02.16, 04:11
Beiträge: 79
Hallo Forum,

der AN erhält regelmässig zum Dezembergehalt - wie alle Mitarbeiter - eine Sonderzahlung in Höhe eines Monatsgehalts.
Nun ist der AN seit Februar 2016 krank geschrieben.
Hat er dennoch Anspruch auf die Sonderzahlung?

(Im Arbeitsvertrag steht: Der AN erhält Einmalzahlungen analog der Regelungen der AVR DWBO)

Danke für Infos!
Jan


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 06.12.16, 17:58 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 04.06.10, 13:19
Beiträge: 9159
Wohnort: Berlin
Was sagt der Personalrat? Was sagt die Gewerkschaft? Was sagt der Arbeitsvertrag? Was ist dazu möglicherweise kollektivrechtlich geregelt? Schon in den AVR gelesen?

https://www.diakonie-portal.de/system/f ... z_2015.pdf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 07.12.16, 08:18 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 07.06.05, 20:10
Beiträge: 22061
Es scheint in Anlage 14 zu stehen.

Allerdings steht da nichts zu Kürzungen.

In Kommentaren zu anderen AVRs steht, dass die Sonderzahlung auch bei ruhenden Arbeitsverhältnissen zusteht.

Wie gesagt mal den PR/BR fragen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 07.12.16, 08:33 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 05.11.12, 13:35
Beiträge: 6901
jan.seither@(Wortsperre: Firma).de hat geschrieben:
Hallo Forum,

der AN erhält regelmässig zum Dezembergehalt - wie alle Mitarbeiter - eine Sonderzahlung in Höhe eines Monatsgehalts.
Nun ist der AN seit Februar 2016 krank geschrieben.
Hat er dennoch Anspruch auf die Sonderzahlung?

(Im Arbeitsvertrag steht: Der AN erhält Einmalzahlungen analog der Regelungen der AVR DWBO)


in dem von webelch verlinktem Dokument steht zu lesen:
Zitat:
(2) Die Höhe der Jahressonderzahlung errechnet sich aus der Summe der Bezüge gem. Unterabs. 3 der Monate Januar bis einschließlich Oktober des Jahres einschließlich ausgezahlter Plus- und Überstunden, dividiert durch zehn.
und
Zitat:
Zu den Bezügen zählen das monatliche Tabellenentgelt, die Kinderzulage, ggf. die Besitzstandszulage, die in Monatsbeträgen festgelegten Zulagen sowie die Zeitzuschläge nach § 20a.


Die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall scheint nicht zu den Bezügen zu zählen.

Der Anspruch des Mitarbeiters errechnet sich demnach aus dem in Januar und ggf. Februar ausgezahltem Gehalt (ohne die Entgeltfortzahlung) dividiert durch 10.

_________________
Grüße, Susanne


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 07.12.16, 08:41 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 07.06.05, 20:10
Beiträge: 22061
SusanneBerlin hat geschrieben:
Die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall scheint nicht zu den Bezügen zu zählen.



Möglicherweise meinst du Krankengeld?

Dass die Entgeltfortzahlung des AGs, (auch für z.b. wenige Tage, also in den ersten 6 Wochen) die Jahressonderzahlung kürzt, das scheint mir doch weit hergeholt. Das hab ich auch noch nirgends so gelesen.

Also da sollte man doch wirklich erstmal den Kommentar lesen, bevor man solche Aussagen aus 2 Sätzen herleitet. :wink:


Zuletzt geändert von matthias. am 07.12.16, 09:44, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 07.12.16, 09:06 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 19.08.05, 13:20
Beiträge: 20183
Wohnort: Zwischen Flensburg und Sonthofen
Für den Krankengeld beziehenden Mitarbeiter dürfte doch diese (rot markierte) Berechnungsregelung zutreffend sein:

Zitat:
Beginnt das Dienst- oder Ausbildungsverhältnis nach dem 1. Oktober oder nimmt die
Mitarbeiterin bzw. der Mitarbeiter nach diesem Zeitpunkt nach einer Zeit ohne Bezüge
gem. Anlage 14 Abs. 2 Unterabs. 3 die Arbeit wieder auf, wird die Jahressonderzahlung
auf der Basis der Bezüge für den November, dividiert durch zehn, berechnet.
Scheidet die Mitarbeiterin bzw. der Mitarbeiter wegen Bezuges einer Rente vor dem
01. November eines Jahres aus dem Dienst- oder Ausbildungsverhältnis aus, so beträgt
der Anspruch auf die Jahressonderzahlung ein Zwölftel für jeden vollen Beschäftigungsmonat
im Jahr des Ausscheidens.


spräche für mich jedenfalls dafür, dass ihm die Jahressonderzahlung auch zusteht.

_________________
Das Bonner Grundgesetz ist unverändert in Kraft. Eine deutsche Reichsverfassung, eine kommissarische Reichs-Regierung oder ein kommissarisches Reichsgericht existieren ebenso wenig, wie die Erde eine Scheibe ist. (AG Duisburg 26.01.2006)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 08.12.16, 12:40 
Offline
FDR-Mitglied

Registriert: 05.02.16, 04:11
Beiträge: 79

Themenstarter
Vielen Dank für eure Infos. :-)

Der AG ist ein sozialer Träger unter dem Dach der Diakonie, es gibt weder einen Personalrat, Betriebsrat oder eine Mitarbeitervertretung. :-(


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 08.12.16, 13:50 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 02.04.14, 07:01
Beiträge: 1586
Da sind die Mitarbeiter selbst schuld.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13.12.16, 11:20 
Offline
FDR-Mitglied

Registriert: 05.02.16, 04:11
Beiträge: 79

Themenstarter
Stimmt. Die GF hat gedroht, die Sonderzahlungen einzustellen - dann war die Mitarbeitervertretung vom Tisch. :-(


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 05.01.17, 15:04 
Offline
FDR-Mitglied

Registriert: 05.02.16, 04:11
Beiträge: 79

Themenstarter
Ergebnis:

AN erhält anteilig die Jahressonderzahlung.
Allerdings erst auf Nachfrage und am 22.12.2016

Nicht zum 1. Dezember, an dem die Gehälter der Mitarbeiter normalerweise angewiesen werden.

Ein Schelm, der Böses dabei denkt.. :-p


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
©  Forum Deutsches Recht 1995-2017. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Lesen Sie hier unsere Mediadaten!