Abmahnung wegen mehrerer (z.T. falscher) Fehltage gültig?

Moderator: FDR-Team

Antworten
homer092
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 30.07.14, 17:31

Abmahnung wegen mehrerer (z.T. falscher) Fehltage gültig?

Beitrag von homer092 » 03.07.19, 16:30

Hallo,

ich habe eine Frage zum Thema Abmahnung eines Arbeitnehmers.

Arbeitnehmer erscheint an mehreren aufeinanderfolgenden Tagen nicht zur Arbeit, mit mehreren Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen / Folgebescheinigungen. Diese legt er alle ordnungsgemäß vor. Allerdings versäumt er es an einem Tag morgens bescheid zu geben, dass er nochmal zum Arzt geht und weiterhin erkrankt ist.

Der Arbeitgeber spricht hierfür die Abmahnung aus. In der Abmahnung wird nun behauptet, dass der AN an allen 3 Folgebescheinigungen KEINE Meldung erbracht hat, dass er weiter krank ist. Der AN kann aber belegen, dass das nur an einem Tag der Fall war, E-Mail Verkehr belegt eindeutig, dass 2 von 3 Tagen korrekt gemeldet wurden.

Die Abmahnung ist daher fehlerhaft. Wie ist denn in so einem allgemein Fall die Rechtslage? Wäre die Abmahnung nun insgesamt ungültig? Oder kann die Abmahnung trotzdem bestehen bleiben oder geändert werden auf nur das korrekte Datum?

Dann etwas allgemeines zu Fristen. DIese gibt es ja soweit bekannt kaum in diesen Fällen. Angenommen der AG lässt sich 1 Monat Zeit die Abmahnung zu schreiben. Dann nochmal 3 Wochen vom Schreiben bis zum Versand. Er setzt aber beim Schreiben schon eine Frist bis zu der sich AN äußern kann, diese liegt einen Tag vor dem internen Poststempel /frankierung des Briefs (also bspw. Poststempel intern am 01.01. Frist am 02.01.) Ist dies so rechtens? Hätte AN hier das Recht sich noch zu äußern oder gar die Abmahnung anzufechten?

Das Recht sich zur Sachlage zu Äußern wird im Tarifvertrag eingeräumt, der Mitarbeiter muss angehört werden bzw. sich äußern können zu Vorwürfen die zu seinem Nachteil sind.

Wie sieht hier die Rechtslage allgemein aus?

Danke!

FelixSt
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2017
Registriert: 07.08.14, 18:05

Re: Abmahnung wegen mehrerer (z.T. falscher) Fehltage gültig?

Beitrag von FelixSt » 03.07.19, 17:11

Wer wegen solch einer Petitesse abgemahnt wird, hat entweder bereits mehr auf dem Kerbholz und steht ohnehin schon auf der Abschussliste, oder er arbeitet einfach nur in einer richtigen Scheißfirma. In beiden Fällen sollte er sich lieber nach was Besserem umsehen anstatt Zeit und Nerven darauf zu verwenden, seinem AG formale Fehler in einer zum Teil und im Grundsatz gerechtfertigten Abmahnung unter die Nase zu reiben.


FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16435
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Abmahnung wegen mehrerer (z.T. falscher) Fehltage gültig?

Beitrag von FM » 03.07.19, 19:24

Ja, eine fehlerhafte Abmahnung darf man berichtigen (deshalb ist dem Arbeitnehmer auch nicht wirklich anzuraten, die Fehler mitzuteilen).

Die Frist ist nicht festgelegt, es gibt Urteile zu Einzelfällen so in etwa in der Größenordnung einige Monate geht noch, ein halbes Jahr oder länger eher nicht mehr. Das ist aber nicht allgemein verbindlich.

Der Arbeitnehmer kann jederzeit eine Stellungnahme dazu abgeben, wenn er das denn unbedingt will.

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19143
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Abmahnung wegen mehrerer (z.T. falscher) Fehltage gültig?

Beitrag von Tastenspitz » 04.07.19, 08:54

homer092 hat geschrieben:
03.07.19, 16:30
Angenommen der AG lässt sich 1 Monat Zeit die Abmahnung zu schreiben. Dann nochmal 3 Wochen vom schreiben bis zum Versand.
Für Abmahnungen gibt es keine so kurzen Fristen. Das ist für einen Einspruch ungeeignet.
Wenn man möchte, kann man seinen Standpunkt in Form einer Stellungnahme zu der Personalakte dazugeben.
Ansonsten sollte man es sich überlegen, wegen sowas den großen Aufruhr zu machen.
Wenn es der erste und einzige Verstoß ist, dann so what....

Btw: Betriebsrat?
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Antworten