Überwachung-wo ist unsere Regierung?

politische Aspekte von Rechtsprechung und Gesetzesvorhaben; rechtliche Aspekte von politischem Agieren

Moderator: FDR-Team

Nordland
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2735
Registriert: 20.08.05, 12:30

Re: Überwachung-wo ist unsere Regierung?

Beitrag von Nordland » 17.05.15, 12:31

Aktuelle Aussage von Augstein: "Ich lasse mich lieber von der NSA und dem BND überwachen, [...] als vom islamischen Staat in die Luft sprengen."

Auch wenn er damit womöglich nicht seine eigene Meinung dargeboten hat, so hat er mal wieder auf den Punkt getroffen. Genau so ist es.
Es ist unser Land.

istdasso?
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 851
Registriert: 22.08.13, 13:16

Re: Überwachung-wo ist unsere Regierung?

Beitrag von istdasso? » 17.05.15, 16:03

Nordland hat geschrieben:Aktuelle Aussage von Augstein: "Ich lasse mich lieber von der NSA und dem BND überwachen, [...] als vom islamischen Staat in die Luft sprengen."

Auch wenn er damit womöglich nicht seine eigene Meinung dargeboten hat, so hat er mal wieder auf den Punkt getroffen. Genau so ist es.
LOL dieses Forum^^

Augstein sagt: "Die Leute sagen:'[...]'" und was daraus wird....

(Bin ich heute wieder spitzfindig...)
:arrow: Klar, man kann sich jetzt so anstellen als verstünde man nicht, was ich ausdrücken will - aber mehr Mühe gebe ich mir nicht mehr. Dafür ist der Anteil vorsätzlicher professioneller "Nichtversteher" hier zu hoch....

Nordland
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2735
Registriert: 20.08.05, 12:30

Re: Überwachung-wo ist unsere Regierung?

Beitrag von Nordland » 17.05.15, 17:09

Das ist nicht spitzfindig, sondern offensichtlich und war von mir auch nicht anders dargestellt worden. Jedoch finde ich es immer wieder gut, wenn Herr Augstein Argumente der Gegenseite so pointiert zusammenfasst und ausspricht. Ich habe dies ja schon einmal positiv in einem eigenen Thread hervorgehoben: http://www.recht.de/phpbb/viewtopic.php?f=3&t=251570

Auch damals vertrat er eine andere Meinung, hatte aber mit der Beschreibung der Gegenmeinung durchaus recht. In diesem Fall auch. Denn es fehlt immer noch überhaupt mal die Benennung einer erheblichen Gefahr oder eines Schadens, der mit der stümperhaften Zusammenarbeit der beiden Geheimdienste verbunden wäre.
Es ist unser Land.

Deputy
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2845
Registriert: 18.07.11, 22:30

Re: Überwachung-wo ist unsere Regierung?

Beitrag von Deputy » 17.05.15, 19:23

istdasso? hat geschrieben:
Leute, ganz ehrlich: wie naiv muss man sein, um tatsächlich an ein no-spy-Abkommen zu glauben? Ich kapier es einfach nicht! Das wirds nie geben!
...und genau darum geht es mal wieder überhaupt nicht....
Doch, genau darum gehts - zumindest beim mündigen Bürger. Der denkt nämlich über das nach, was gesagt wird und kommt auch mal zu dem Schluss, dass die - mal wieder - Blödsinn erzählen.

Während andere alles Glauben, was Sie glauben wollen - egal wie realitätsfern es auch ist. "Es klingt doch soooooooooooooooooooooooo schön nach dem, was ich hören will".

Und genau da setzt es bei mir aus, wenn gerade in einem Forum diejenigen, die sonst alles in Frage stellen, sowas plötzlich glauben - weil sie es glauben wollen. Es ist irgendwie typisch: man schaut sich nicht die Realität an, sondern überträgt sein Wunschdenken auf die Realität und ist dann irritiert, wenn die Welt doch anders aussieht als im eigenen Wunschtraum.

istdasso?
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 851
Registriert: 22.08.13, 13:16

Re: Überwachung-wo ist unsere Regierung?

Beitrag von istdasso? » 17.05.15, 20:05

...was soll man dazu eigentlich noch sagen - nix.

Man darf also den "mündigen Bürger" solange belügen wie man will, weil der ja sowieso weiss , das er verarscht wird.
Der wählt die Lügner also im vollen Bewustsein belogen zu werden freudig freiwillig weiter,
während jene , die so dumm sind nicht zu wissen, dass sie belogen werden ja auch nichts besseres verdient haben und gefälligst auch das Kreuz machen sollen wo es hingehört...

Ach wie einfach ist die Welt


PS.:

Um das mal für alle nochmal klarzustellen:

Um in einer "Demokratie" einr Mehrheit zu bekommen, bedarf es zunächst einmal die Nichtwähler, dann einen gewissen Prozentsatz interessierter, deren Interessen man durchaus vertritt - und eben noch jede menge Dummer. Letztere entscheiden die Wahlen. Deshalb sind dieser GEschichten so wichtig.
:arrow: Klar, man kann sich jetzt so anstellen als verstünde man nicht, was ich ausdrücken will - aber mehr Mühe gebe ich mir nicht mehr. Dafür ist der Anteil vorsätzlicher professioneller "Nichtversteher" hier zu hoch....

Zafilutsche
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5768
Registriert: 24.07.07, 09:47
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet

Re: Überwachung-wo ist unsere Regierung?

Beitrag von Zafilutsche » 18.05.15, 09:22

Also m.E. können heute unserer Politiker nur noch reagieren statt regieren.
Diese ganze Datensammelflut bringen halt solche Klamotten ähnlich wie der Fall Edathy oder andere elektronisch gespeicherte Problemfälle an's Tageslicht.
Jetzt könnte man auf die Idee kommen: Ist ja super was das Ausspähen alles bringt, nur was wenn die so gewonnenen Informationen in falsche Hände gelangen? Brandschatzer braucht Deutschland jedenfalls nicht!
Unsere Politiker machen sich zu Sklaven ihrer selbst. Sie wissen es nur noch nicht.

PurpleRain
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5605
Registriert: 20.06.07, 11:32
Wohnort: München

Re: Überwachung-wo ist unsere Regierung?

Beitrag von PurpleRain » 18.05.15, 09:44

Zafilutsche hat geschrieben:Unsere Politiker machen sich zu Sklaven ihrer selbst.
Mal ganz davon abgesehen, dass dieser Spruch eine echte Perle ist, ist des Menschen eigener Wille anders zu beschreiben?
"Das ganze Problem mit der Welt ist, dass Dummköpfe und Fanatiker der Richtigkeit ihrer Sicht immer so sicher, weise Menschen aber so voller Zweifel sind." Bertrand Russel

Nadruo
FDR-Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 27.04.15, 17:29

Re: Überwachung-wo ist unsere Regierung?

Beitrag von Nadruo » 09.06.15, 07:51

Also dass man nicht darüber aufklärt, dass man spioniert, liegt zunächst mal in der Natur der Sache.
Und so komplex die Welt auch wird, so muss man auch entsprechende Maßnahmen ergreifen. Das Internet
ist kein rechtsfreier Raum und wenn damit internen Störenfrieden vorgebeugt wird, sehe ich im
Bundesnachrichtendienst oder der NSA keine Gefahr. Nur solange natürlich, wie die Daten vertrautlich
und ihrem Zweck gemäß verwendet werden

Zafilutsche
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5768
Registriert: 24.07.07, 09:47
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet

Re: Überwachung-wo ist unsere Regierung?

Beitrag von Zafilutsche » 09.06.15, 10:08

Nadruo hat geschrieben:... sehe ich im Bundesnachrichtendienst oder der NSA keine Gefahr....
Und genau darin liegt m.E. die Gefahr. Es wird einfach unterschätzt. (Warum auch immer?)
Wie sagte letztens ein ehemaliger Richter:
Wir schaffen durch Gleichgültigkeit und Bequemlichkeit Strukturen im glauben dass genau diese Strukturen nicht Mißbraucht werden können.
Das fängt regelmäßig mit der Aussage an: Sollen die machen, ich hab ja nichts zu verbergen! Ich liebe diesen Satz!

fool1
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1059
Registriert: 10.05.06, 21:57

Re: Überwachung-wo ist unsere Regierung?

Beitrag von fool1 » 09.06.15, 16:34

Moin!
Zafilutsche hat geschrieben: Das fängt regelmäßig mit der Aussage an: Sollen die machen, ich hab ja nichts zu verbergen! Ich liebe diesen Satz!
Wir lieben Überwachung :devil:

Gruss fool1
Nichts ist engherziger als Chauvinismus oder Rassenhaß. Mir sind alle Menschen gleich, überall gibt's Schafsköpfe und für alle habe ich die gleiche Verachtung. Nur keine kleinlichen Vorurteile!
Karl Kraus (1874 - 1936)

Rien ne va plus

fool1
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1059
Registriert: 10.05.06, 21:57

Re: Überwachung-wo ist unsere Regierung?

Beitrag von fool1 » 10.06.15, 19:03

Moin!
Oktavia hat geschrieben:Ich unterstelle also mal mangels öffentlicher Kommentare, dass unsere Regierung damit einverstanden ist wenn wir alle totalüberwacht werden uns unser Verhalten analysiert und gespeichert wird.
Da gibt es leider nix zu unterstellen :cry:

"Auf deutschem Boden gilt deutsches Recht" :devil:

Gruss fool1
Nichts ist engherziger als Chauvinismus oder Rassenhaß. Mir sind alle Menschen gleich, überall gibt's Schafsköpfe und für alle habe ich die gleiche Verachtung. Nur keine kleinlichen Vorurteile!
Karl Kraus (1874 - 1936)

Rien ne va plus

Zafilutsche
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5768
Registriert: 24.07.07, 09:47
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet

Re: Überwachung-wo ist unsere Regierung?

Beitrag von Zafilutsche » 10.06.15, 19:40

Achso. Jetzt verstehe ich, warum "unbekannte" über adminrechte des Bundestagsnetzwerkes verfügen. Mit den Zugangscodes unserer gewählten Parlamentarier kann man die benötigen Infos direkt lesen und ganz viele tolle Dinge tun.
Wie sang damals Rio Reiser? "Das alles und noch viel mehr würde ich machen wenn ich ..." -Admin wär.

PurpleRain
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5605
Registriert: 20.06.07, 11:32
Wohnort: München

Re: Überwachung-wo ist unsere Regierung?

Beitrag von PurpleRain » 10.06.15, 20:16

Ist eigentlich jemandem Aufgefallen, dass diese Ergebnisseite von einer Deutschen Behörde zensiert wurde?
Man erkennt es an der Mitteilung
Aus Rechtsgründen hat Google 1 Ergebnis(se) von dieser Seite entfernt. Weitere Informationen über diese Rechtsgründe finden Sie unter ChillingEffects.org.
Neugierige Leute sollten aber den Zusatz /ncr kennen :engel:
"Das ganze Problem mit der Welt ist, dass Dummköpfe und Fanatiker der Richtigkeit ihrer Sicht immer so sicher, weise Menschen aber so voller Zweifel sind." Bertrand Russel

fool1
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1059
Registriert: 10.05.06, 21:57

Re: Überwachung-wo ist unsere Regierung?

Beitrag von fool1 » 10.06.15, 21:43

Moin!
PurpleRain hat geschrieben:Neugierige Leute sollten aber den Zusatz /ncr kennen :engel:
Wieder was gelernt, danke.

Gruss fool1
Nichts ist engherziger als Chauvinismus oder Rassenhaß. Mir sind alle Menschen gleich, überall gibt's Schafsköpfe und für alle habe ich die gleiche Verachtung. Nur keine kleinlichen Vorurteile!
Karl Kraus (1874 - 1936)

Rien ne va plus

Nadruo
FDR-Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 27.04.15, 17:29

Re: Überwachung-wo ist unsere Regierung?

Beitrag von Nadruo » 11.06.15, 08:58

Ich habe ja nichts zu verbergen.
So pauschal würde ich das aber nicht behaupten, momentan vielleicht noch nicht, aber die Überwachung müsste
regelmäßig den Gegebenheiten angepasst werden. So wie das Internet kein rechtsfreier Raum sein kann,
darf die Überwachung aber nur der Prävention dienen, nicht etwa der Kontrolle.

Antworten