Navigationspfad: Home arrow Foren
Foren
recht.de • Thema anzeigen - Die Maut wird konkreter...
Aktuelle Zeit: 22.10.17, 02:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 54 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Die Maut wird konkreter...
BeitragVerfasst: 30.03.15, 11:59 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 24.07.07, 09:47
Beiträge: 4804
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet
Nun, das Aufreissen einer alten Fahrbahn kostet viel Energie. Das Recyceln des Materials kostet noch mehr Energie. Das Abfahren und Heranführen des Materials kostet Energie und schließlich das Einbringen der Asphaltdeck plus dem Verdichten kostet extra Energie. Je Häufiger das gemacht werden muß, je mehr Energie wird verpulvert. Es ist übrigens auf der Trasse eine andere Asphaltdecke als die die im öffentlichen Strassenverkehr eingesetzt wird. Daher verteilen sich diese Belastungsschäden auf die Gebiete die mit dem übrigen LKW und PKW Verkehr geteilt werden. Da sind's nur die LKW Fahrer weil die halt noch schwerer sind als PKW und Busse.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Maut wird konkreter...
BeitragVerfasst: 30.03.15, 18:54 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 20.08.05, 12:30
Beiträge: 2439
Zafilutsche hat geschrieben:
Der Zustand wird sich dank Einsatz von sog. "Hybridbussen" (schwere Kondensatoren!) vermutlich sich verstärken. Dass mal am Rande zu dem Umweltfreundlichen Umstieg auf den Personen Nahverkehr.
Was hat das mit der PKW-Maut zu tun? Bei der Nutzung des ÖPNV per Bus gibt es nur geringe Überschneidungen zur Nutzung der Autobahnen per PKW. Hier ist der Konkurrent eher der Schienenpersonenverkehr.

Eine PKW-Maut wird als umweltfreundlich dargestellt. In Wirklichkeit wird nahezu niemand auf die Bahn umsteigen. Warum auch? Man hat ja quasi eine Flatrate.

_________________
Wenn Du wissen willst, wer dich beherrscht, musst Du nur herausfinden, wen Du nicht kritisieren darfst.
(Voltaire)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Maut wird konkreter...
BeitragVerfasst: 31.03.15, 13:14 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 24.07.07, 09:47
Beiträge: 4804
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet
Nordland hat geschrieben:
Zafilutsche hat geschrieben:
Der Zustand wird sich dank Einsatz von sog. "Hybridbussen" (schwere Kondensatoren!) vermutlich sich verstärken. Dass mal am Rande zu dem Umweltfreundlichen Umstieg auf den Personen Nahverkehr.
Was hat das mit der PKW-Maut zu tun?

Die Infrastrukturabgabe wird für die Benutzung der Autobahnen/Bundesstrassen eingezogen, aber das Geld wird wie der Name schon sagt für die Infrastruktur (Brücken, Strassennetz allgemein) ausgegeben. Je schwerer ich die Fahrzeuge mache, desto schädlicher ist es für Strasse, Schiene, Brücke. -> Daraus folgt: Je Schwerer das Transportmittel desto Kostenintensiver wird's. (Beispiel die Busse oder die XXL LKW's, Ausbau der Bahnstrecken u.s.w
Die Katze beisst sich in den Schwanz.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Maut wird konkreter...
BeitragVerfasst: 31.03.15, 13:55 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 27.06.14, 09:57
Beiträge: 1173
Das ganze System ist doch sowieso eine Farce. Ob man es nun Steuer oder Maut nennt, Vielfahrer werden behontt und Wenigfahrer über Gebühr belastet. Eine Lastenverteilung über die Mineralölsteuer wäre einzig gerech. Die Steuerfunktion, welche die KFZ-Steuer haben soll (bspw. Befreiungen) könnte man über Zuschüsse regeln. Stattdessen wird ein Bürokratiemonster geschaffen, um den Überhang an Beamten weiter zu versorgen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Maut wird konkreter...
BeitragVerfasst: 31.03.15, 16:38 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 27.01.05, 02:00
Beiträge: 13194

Themenstarter
Wohnort: Internet
Zitat:
Das ganze System ist doch sowieso eine Farce. Ob man es nun Steuer oder Maut nennt, Vielfahrer werden behontt und Wenigfahrer über Gebühr belastet.

Das mag zwar aktuell so sein aber man kann das ganze auch als Vorstufe sehen, das erstmal nur einzuführen um die Spielrelgen später zu ändern. Mit gleich geänderten Spielregeln hätte man das sonst vermutlich nicht durchbekommen...

Zitat:
Eine Lastenverteilung über die Mineralölsteuer wäre einzig gerech.

Was meint denn gerecht? Die Belastung der Infrastruktur erfolgt doch eher über Gewicht und km und nicht über Verbrauch... (auch wenn es da die eine oder andere Korrellation geben mag). Die Einführung des System bietet ggf. doch erst die technischen Möglichkeiten einer gerechteren Belastung. (Vorbehaltlich der Diskussion, dass die ganzen Steuern/Abgaben/Gebühren die im Bereich Verkehr anfallen, da nicht unbedingt auch wieder alle landen)

_________________
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Maut wird konkreter...
BeitragVerfasst: 31.03.15, 18:13 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 27.06.14, 09:57
Beiträge: 1173
Zitat:
Das mag zwar aktuell so sein aber man kann das ganze auch als Vorstufe sehen, das erstmal nur einzuführen um die Spielrelgen später zu ändern. Mit gleich geänderten Spielregeln hätte man das sonst vermutlich nicht durchbekommen...
Ich glaube die Forderung nach der Abschaffung der KFZ-Steuer gab es schon, bevor ich geboren wurde. Wo sollte man es nicht durchbekommen, im förderalen System der Staatsverwaltungswirtschaft? Ich glaube der Wähler hätte nichts dagegen.

Zitat:
Was meint denn gerecht? Die Belastung der Infrastruktur erfolgt doch eher über Gewicht und km und nicht über Verbrauch... (auch wenn es da die eine oder andere Korrellation geben mag).
Der Verbrauch korreliert mit Gewicht mal Kilometer, und kann einen sehr großen Wertebereich umfassen, je nachdem wie viel gefahren wird. Das Gewicht von PKW umfasst vielleicht einen Bereich von 1 bis 10, ebenso die Entfernungsunabhängige KFz-Steuer.
Aber klar, wir sind auf dem richtigen Weg, wenn es dann keine KFZ mehr gibt hat sich die Politik vielleicht durchgerungen eine Lösung zu finden.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Maut wird konkreter...
BeitragVerfasst: 01.12.16, 11:18 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 24.07.07, 09:47
Beiträge: 4804
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet
Heute kommt die Nächste Runde:


dobrindt-und-bulc-wollen-deutsche-pkw-maut-besiegeln

Das mit der Maut Erstattung lief ja nicht. Nun sollen die "Idiologisch" die als vermeintlich Abgasärmeren Fahrzeugmodelle sogar noch besser
gestellt werden als Fahrzeuge die nach der Ideologischen Ansicht der Politiker als "Abgasstärkere" Fahrzeugmodelle klassifiziert sind.

Wenn wir also in einem solchen Glaubensbereich uns tummeln, dann glaube ich daran, dass die geförderten "Elektromodelle" nicht zuletzt wegen der teuren Akkus in der Anschaffung ne ganze Menge Geld kosten werden. Welcher Personenkreis wird sich also so ein Elektro Fahrzeug anschaffen?
Was machen die, die kein Kredit für ein neues Auto aufnehmen können/wollen? Richtig: Die dürfen mehr für die Maut bezahlen und subventionieren die reicheren Elektromobilfahrenden Mitbürger. Wird da etwa die Arm-/Reichschere extra betätigt? Warum will man so etwas?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Maut wird konkreter...
BeitragVerfasst: 01.12.16, 11:33 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 27.01.05, 02:00
Beiträge: 13194

Themenstarter
Wohnort: Internet
Zitat:
Die dürfen mehr für die Maut bezahlen und subventionieren die reicheren Elektromobilfahrenden Mitbürger. Wird da etwa die Arm-/Reichschere extra betätigt? Warum will man so etwas?

Es bestünde ja durchaus auch die Alternative einfach weniger Auto (mit hohem Schadstoffausstoß) zu fahren. Geht dann halt auf die Bequemlichkeit. Bequemlichkeit bekommt halt nur der, der die sich leisten kann (oder leisten will)...

_________________
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Maut wird konkreter...
BeitragVerfasst: 12.01.17, 16:31 
Offline
Interessierter

Registriert: 12.01.17, 11:07
Beiträge: 14
Na ich bin ja mal gespannt was mit der Maut am Ende rauskommt und was das Endergebnis wird


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 54 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
©  Forum Deutsches Recht 1995-2017. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Lesen Sie hier unsere Mediadaten!