Navigationspfad: Home arrow Foren
Foren
recht.de • Thema anzeigen - Elektroautos ab 2030
Aktuelle Zeit: 28.05.17, 23:24

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Elektroautos ab 2030
BeitragVerfasst: 10.10.16, 14:31 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 27.01.05, 02:00
Beiträge: 12840
Wohnort: Internet
http://www.derwesten.de/politik/bundesr ... 60079.html

Hmm wenn als die Verbrennerautos dann von 2030 bis ca. 2050 aussterben, dann stirbt ja mit Ihnen das Aufkommen aus der Mineralölsteuer.

Was wird dann wohl getan werden, um das zu kompensieren.

Varianten die mir so pauschal einfallen:

a) Stumpf pauschal pro Fahrzeug beaufschlagen => Einfach aber eigentlich keine gute Idee, da dann der bestraft wird, der wenig fährt.
b) Das Betanken nur bestimmten Stromstellen mit Extrazähler erlauben => Konterkarriert die Idee zu Hause zu betanken und da direkt auch die Photovoltaik für zu nutzen. Die Autobatterien stünden dan auch nicht als Strompuffer zur Verfügung. Davon erhofft man sich ja einiges. Auch wäre es nahezu unmöglich dieses Betankungsverbot umzusetzen/zu kontrollieren. Man kann ja nicht wie beim Heizöl mal was dazukippen, damit die Elektronen dann gelb sind
c) Kilometerlaufleistung. Ggf. Datenschutzbedenken udn wohl auch sehr manipulationsanfällig
d) Pauschal auf den Strompreis => Wer Staubsaugt zahlt die Autobahnkilometer mit. Wohl auch keine gute Idee...

Mir fällt da eher wenig ein wie man das gut hinbekommt. Gibt es dazu schon Ideen/Ansätze?

_________________
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Elektroautos ab 2030
BeitragVerfasst: 10.10.16, 15:20 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 25.05.05, 09:37
Beiträge: 2798
windalf hat geschrieben:
...Was wird dann wohl getan werden, um das zu kompensieren.

Warum muss da etwas kompensiert werden?
Die Mineralölsteuer sollte doch ein Ausgleich für die durch den Verbrennungsmotor angerichteten Umweltschäden sein. Wenn wir den Verbrennungsmotor nicht mehr haben, ist dieses Steueraufkommen wohl hinfällig. Man wüsste dann ja gar nicht mehr, wozu man das Geld verwenden sollte. :lol:

_________________
"Bewahre mich vor der Einbildung, bei jeder Gelegenheit und zu jedem Thema etwas sagen zu müssen." (Theresa von Avila (1515-1582) Spanische Mystikerin und Heilige)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Elektroautos ab 2030
BeitragVerfasst: 10.10.16, 15:59 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 27.01.05, 02:00
Beiträge: 12840

Themenstarter
Wohnort: Internet
Damit wird doch die Rente finanziert wurde mir gesagt... Da ab 2030 das Rentenproblem erst richtig groß wird, kann man auf die Mineralölsteuer bestimmt nicht verzichten...

Zitat:
Wenn wir den Verbrennungsmotor nicht mehr haben, ist dieses Steueraufkommen wohl hinfällig

Ob das so ist dürfte nicht unwesentlich davon abhängigen wie der Strom produziert wird den die Autos dann nutzen...

_________________
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Elektroautos ab 2030
BeitragVerfasst: 11.10.16, 07:06 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 20.04.05, 06:52
Beiträge: 144
Zitat:
Die Mineralölsteuer sollte doch ein Ausgleich für die durch den Verbrennungsmotor angerichteten Umweltschäden sein. Wenn wir den Verbrennungsmotor nicht mehr haben, ist dieses Steueraufkommen wohl hinfällig. Man wüsste dann ja gar nicht mehr, wozu man das Geld verwenden sollte.


Man könnte damit die durch die Stromproduktion entstehenden Umweltschäden kompensieren ... aber ich bin sicher man findet eine andere Lösung unser Geld zu verprassen ...

Man wird einfach den Strom besteuern und zwar egal wofür er verwendet wird. Kommt ja jetzt schon keiner drumherum und wenn auch noch das Auto damit fährt erst recht nicht. Und das Märchen von der eigenen Stromproduktion wird man uns auch ganz schnell austreiben, oder glaubt ihr an den Weihnachtsmann?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Elektroautos ab 2030
BeitragVerfasst: 14.10.16, 09:38 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 24.07.07, 09:47
Beiträge: 4630
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet
Die Erlaubnis Stromerzeugen zu dürfen, wird mit der Steuerpflicht einhergehen.
Die Polizei wird also zukünftig z.B. die Steuerhinterziehenden Radfahrer überprüfen müssen, ob die vom Dynamo erzeugte Strommenge ordnungsgemäß an das zuständige Finanzamt übermittelt wurde.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Elektroautos ab 2030
BeitragVerfasst: 14.10.16, 11:49 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 31.05.15, 07:19
Beiträge: 1718
Da ich kaum glaube das die E-Mobilität flächendeckend über das Fahradfahren hinausgeht wird es darauf hinauslaufen (sofern man am Plan festhalten würde) dass di Leute halt mit der Bahn fahtren müssen dann kann man die Tickets auch beliebig teuer machen. Neue Job's für Ex-Politiker beim ÖPNV inclusive (und Elktro-Dienstwagen versteht sich)..

Etwas sorge mach' ich mir indes um die ganzen Schrauber und Dipl.Ings die heute an den Verbrennungsmotoren rumbasteln:

Schicken wir die direkt zum Flaschensammeln oder schulen wir die erst zu Altenpflegern um?

Ja, da sag noch einer die Grünen hätten keine feuchten Träume mehr...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Elektroautos ab 2030
BeitragVerfasst: 17.10.16, 08:09 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 20.04.05, 06:52
Beiträge: 144
Zitat:
Etwas sorge mach' ich mir indes um die ganzen Schrauber und Dipl.Ings die heute an den Verbrennungsmotoren rumbasteln:


Das sind gar nicht mehr so viele. Die Leute die heute in der Motorenentwicklung arbeiten werden schon ein wenig wie das berühmte alte Eisen gesehen. Die hippen Ings designen lieber schnieke LED-Blinker die sich je nach Neigungswinkel der Nase des Fahrers anders verhalten ... DAS ist die Zukunft ... :) und natürlich die Vernetzung des Autos mit dem Kühlschrank und der Kaffeemaschine ...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Elektroautos ab 2030
BeitragVerfasst: 17.10.16, 09:33 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 24.07.07, 09:47
Beiträge: 4630
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet
Zitat:
Etwas sorge mach' ich mir indes um die ganzen Schrauber ...

Ich denke die Sorge ist unbegründet. Die "Spielwiese" ändert sich halt nur :wink:
Ein bissl mehr Software und Sensorik bastelei. Und ein bischen "Mechanik" bleibt ja auch noch :wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Elektroautos ab 2030
BeitragVerfasst: 17.10.16, 09:41 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 19.08.05, 13:20
Beiträge: 20418
Wohnort: Zwischen Flensburg und Sonthofen
Bologna lässt grüßen.

Warum soll es an den Ings. spurlos vorbeigehen?

Der heutige Autoschrauber nennt sich eh bereits Mechatroniker, ist eigentlich ein besserer Teiletauscher und Softwareauslesespezialist, als das beim früheren Kfz-Mechaniker der Fall war. Der letztgenannte konnte allerdings im Gegensatz zum Mechatroniker sogar noch reparieren, was ein Ing. noch nie konnte :devil:

_________________
Das Bonner Grundgesetz ist unverändert in Kraft. Eine deutsche Reichsverfassung, eine kommissarische Reichs-Regierung oder ein kommissarisches Reichsgericht existieren ebenso wenig, wie die Erde eine Scheibe ist. (AG Duisburg 26.01.2006)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Elektroautos ab 2030
BeitragVerfasst: 17.10.16, 11:14 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 24.07.07, 09:47
Beiträge: 4630
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet
Ronny1958 hat geschrieben:
Bologna lässt grüßen.

Warum soll es an den Ings. spurlos vorbeigehen?

Der heutige Autoschrauber nennt sich eh bereits Mechatroniker, ist eigentlich ein besserer Teiletauscher und Softwareauslesespezialist, als das beim früheren Kfz-Mechaniker der Fall war. Der letztgenannte konnte allerdings im Gegensatz zum Mechatroniker sogar noch reparieren, was ein Ing. noch nie konnte :devil:

Ach bitte nicht so verallgemeinern!
Es gibt Ingenieure die über den 2. Bildungsweg eine Tätigkeit als Schlosser ausgeübt haben und Hobbymäßig mit handwerklichem Geschick so manches reparieren oder bauen. :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Elektroautos ab 2030
BeitragVerfasst: 22.10.16, 20:57 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 17.09.07, 19:37
Beiträge: 2227
windalf hat geschrieben:
Mir fällt da eher wenig ein wie man das gut hinbekommt. Gibt es dazu schon Ideen/Ansätze?


Wie ich unsere Politiker kenne, werden sie sich ab 2031 mit diesem Problem beschäftigen. :mrgreen:

Nein, es gibt ja jetzt schon die Stromsteuer und die EGG-Umlage, die entsprechend "angepasst" werden können.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Elektroautos ab 2030
BeitragVerfasst: 23.10.16, 10:14 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 19.08.05, 13:20
Beiträge: 20418
Wohnort: Zwischen Flensburg und Sonthofen
Zitat:
EGG-Umlage
:shock:

Muß ich jetzt auch noch für die Umsetzung von EU-Recht bezahlen?

_________________
Das Bonner Grundgesetz ist unverändert in Kraft. Eine deutsche Reichsverfassung, eine kommissarische Reichs-Regierung oder ein kommissarisches Reichsgericht existieren ebenso wenig, wie die Erde eine Scheibe ist. (AG Duisburg 26.01.2006)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Elektroautos ab 2030
BeitragVerfasst: 06.11.16, 14:12 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 17.09.07, 19:37
Beiträge: 2227
Ausschließen würde ich das langfristig nicht, aber ohne die Akzeptanz für die EU zu steigern, sollte man es nur machen, wenn alle EU-Staaten austreten wollen. :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Elektroautos ab 2030
BeitragVerfasst: 21.11.16, 15:18 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 24.07.07, 09:47
Beiträge: 4630
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet
Nun, da wir schon wieder eine Kostensteigerung für den Strom im nächsten Jahr erwarten dürfen, werden wir Autofahrer mit Begeisterung auf die Strommobile stürzen.
Dass kann doch im mindeste vom Verbraucher erwartet werden dürfen.
Das der elektro-Fahrzeug-Markt vom "bösen" Verbraucher bisher gemieden worden ist, sollte am besten "bestraft" werden.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
©  Forum Deutsches Recht 1995-2017. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Lesen Sie hier unsere Mediadaten!