Politik und der Mut das auszusprechen was man denkt

politische Aspekte von Rechtsprechung und Gesetzesvorhaben; rechtliche Aspekte von politischem Agieren

Moderator: FDR-Team

Cordelia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 814
Registriert: 28.01.14, 22:27

Re: Politik und der Mut das auszusprechen was man denkt

Beitrag von Cordelia » 21.03.18, 17:46

Name4711 hat geschrieben:Was ist denn an der Grundaussage so falsch? Zumindest bleibt ggf. weniger übrig!
Fazit: Grundsätzlich gilt, dass es im bestehenden System nicht sein kann, dass man mit Erwerbseinkommen weniger Geld zur Verfügung hat, als wenn man nicht über ein solches Einkommen verfügt
Sollte ein Politiker in dieser Gehaltsklasse eigentlich wissen können.

windalf
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 14695
Registriert: 27.01.05, 02:00
Wohnort: Internet

Re: Politik und der Mut das auszusprechen was man denkt

Beitrag von windalf » 22.03.18, 09:27

Cordelia hat geschrieben:
Name4711 hat geschrieben:Was ist denn an der Grundaussage so falsch? Zumindest bleibt ggf. weniger übrig!
Fazit: Grundsätzlich gilt, dass es im bestehenden System nicht sein kann, dass man mit Erwerbseinkommen weniger Geld zur Verfügung hat, als wenn man nicht über ein solches Einkommen verfügt
Sollte ein Politiker in dieser Gehaltsklasse eigentlich wissen können.
Aber auch der Artikel gibt zu, dass dies nur für die Einnahmeseite gilt und dass Hartz IV-Empfänger mehr Möglichkeiten haben die Ausgabeseite zu deren Gunsten zu beeinflussen... (Der größte Faktor mehr Zeit zur Ausgabenoptimierung wird in dem Artikel völlig unter den Tisch fallen gelassen)

Es ist in Summe nicht gesagt, dass wenn man die Vor- und Nachteile monetär zusammenaddiert, dass der Arbeitnehmer automatisch gewinnt...
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.

Antworten