Navigationspfad: Home arrow Foren
Foren
recht.de • Thema anzeigen - Besicherung / Hypothek
Aktuelle Zeit: 23.11.17, 22:57

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Besicherung / Hypothek
BeitragVerfasst: 12.09.17, 16:45 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 26.03.08, 15:18
Beiträge: 220
Wohnort: Bremen
Guten Tag,

eine Bank finanziert ein Reihenhaus in guter Lage.
Aber versäumt das Objekt (RH) durch einen Gutachter zu besichtigen. Augenscheinlich unter Zeitdruck nimmt man eine Besicherung einer vermieteten ETW vor (nach Begutachtung dieser ETW).
Inzwischen stellt sich heraus, dass das finanzierte Reihenhaus sehr günstig erworben wurde und inzwischen einen Wert hat, welcher die besicherte ETW übersteigt.
Sollte die Bank ein Entgegenkommen (als Verursacher eines Versäumnisses) auf den Weg bringen (z.B. Übernahme der Notar- und Grundbuchkosten) ? Oder frühere Löschung der Hypothek ETW ?
Vielen Dank im Voraus für Ihre Stellungnahme!

_________________
Fluxus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Besicherung / Hypothek
BeitragVerfasst: 13.09.17, 14:13 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 02.03.16, 15:55
Beiträge: 515
Die ETW wurde besichert? Das macht in dem Kontext wenig Sinn.
Oder wurde die RH Finanzierung durch die ETW besichert. Das würde Sinn ergeben, steht so aber nicht da.

"[...] das finanzierte Reihenhaus sehr günstig erworben wurde[...]"

Marktwert höher als die Finanzierungssumme? Na und?

"[...]und inzwischen einen Wert hat, welcher die besicherte ETW übersteigt.[...]"

Verkehrswert? Wurde aber nie bezahlt und ist daher nur auf dem Papier vorhanden, oder?
Kann man das RH für diesen Preis auch wieder verkaufen? Wohl nur zum niedrigeren Marktpreis?

Die Bank ist nicht für Werthaltigkeit des finanzierten Objektes verantwortlichund muss diese auch nicht prüfen.
Tut sie es dennoch, so handelt sie ausschließlich im eigenen Interesse. Aus diesem Grunde muss ein Kunde
so ein Wertgutachten der Bank auch nicht bezahlen. Ebenfalls muss die Bank dieses Gutachten auch nicht offenlegen.

Wo soll hier also ein Versäumnis der Bank liegen?

"[...]Sollte die Bank ein Entgegenkommen (als Verursacher eines Versäumnisses) auf den Weg bringen (z.B. Übernahme der Notar- und Grundbuchkosten)"[...]"

Wer die zahlen musste steht im Kaufvertrag und hat mit dem Darlehenvertrag gar nichts zu tun. Diese Kostenfrage betrifft das Innenverhältnis zwischen Käufer und Verkäufer.

"[...] Oder frühere Löschung der Hypothek ETW[...]"

Das Darlehen hat eine bis zum letzten Rate laufende Laufzeit. Diese Laufzeit ändert sich doch nicht durch geänderte Martkpreise.
Erst nach vollständiger Rückführung kann man verlangen, dass die Bank die Grundschuld löscht. Das diese nicht
mit dem Kaufpreis übereinstimmen muss ist doch ganz normal.


Zuletzt geändert von locarno am 13.09.17, 16:08, insgesamt 5-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Besicherung / Hypothek
BeitragVerfasst: 13.09.17, 14:27 
Offline
FDR-Moderator

Registriert: 31.01.05, 08:14
Beiträge: 16903
Wohnort: Auf diesem Planeten
Warum soll ein RH nicht über die Jahre an Wert zunehmen und den Wert der ETW übersteigen können?

_________________
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.
Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Besicherung / Hypothek
BeitragVerfasst: 14.09.17, 10:11 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 26.03.08, 15:18
Beiträge: 220

Themenstarter
Wohnort: Bremen
ktown hat geschrieben:
Warum soll ein RH nicht über die Jahre an Wert zunehmen und den Wert der ETW übersteigen können?


Die Finanzierung des (nicht begutachteten) Reihenhauses erfolgte im letzten Jahr.

Es ist halt arg merkwürdig, dass eine Bank das zu finanzierende RH nicht begutachtet und bewertet.

Dafür "greift" man sich alternativ eine vermietete ETW des Kunden. Selbige ist nunmehr mit einer Hypothek belastet. Notar und Grundbuchamt haben zugeschlagen ...

Verstehe, dass es für den Kunden besser gewesen wäre, rechtzeitig Hinweise auf den eigentlichen Wert und auf eine Wertsteigerung des RHs (Steigerung im Wert der ETW) auf den Weg zu bringen. Danke.

_________________
Fluxus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Besicherung / Hypothek
BeitragVerfasst: 14.09.17, 12:26 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 05.11.12, 13:35
Beiträge: 9520
Zitat:
Dafür "greift" man sich alternativ eine vermietete ETW des Kunden. Selbige ist nunmehr mit einer Hypothek belastet. Notar und Grundbuchamt haben zugeschlagen ...
Der Kunde hat doch entschieden, mit welchem Objekt er das Darlehen besichert. Oder hat die Bank ihn gezwungen, für das Darlehen für den Kauf des Reihenhauses die ETW als Sicherheit zu geben?

Das Reihenhaus hat jetzt mit dem Darlehen gar nichts mehr zu tun.

_________________
Grüße, Susanne


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Besicherung / Hypothek
BeitragVerfasst: 14.09.17, 15:06 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 24.03.06, 11:03
Beiträge: 1745
Wohnort: Sachsen
Ruffuss hat geschrieben:
...

Verstehe, dass es für den Kunden besser gewesen wäre, rechtzeitig Hinweise auf den eigentlichen Wert und auf eine Wertsteigerung des RHs (Steigerung im Wert der ETW) auf den Weg zu bringen. Danke.

Ich verstehs nicht. Ist doch völlig wurscht, welches Objekt man zur Besicherung des Kredites nimmt. Und die Bank redet doch mit dem Kunden im Vorfeld des Kreditvertrags über die die Besicherung. Daher ist es nicht besser und nicht schlechter gewesen, weil es m.E. keinen Unterschied macht (es sei denn die ETW soll innerhalb der Darlehenslaufzeit verkauft werden... davon stand hier aber nix).

Tschau
Majo


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Besicherung / Hypothek
BeitragVerfasst: 16.09.17, 18:11 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 26.03.08, 15:18
Beiträge: 220

Themenstarter
Wohnort: Bremen
derblacky hat geschrieben:
Ruffuss hat geschrieben:
...

Verstehe, dass es für den Kunden besser gewesen wäre, rechtzeitig Hinweise auf den eigentlichen Wert und auf eine Wertsteigerung des RHs (Steigerung im Wert der ETW) auf den Weg zu bringen. Danke.

Ich verstehs nicht. Ist doch völlig wurscht, welches Objekt man zur Besicherung des Kredites nimmt. Und die Bank redet doch mit dem Kunden im Vorfeld des Kreditvertrags über die die Besicherung. Daher ist es nicht besser und nicht schlechter gewesen, weil es m.E. keinen Unterschied macht (es sei denn die ETW soll innerhalb der Darlehenslaufzeit verkauft werden... davon stand hier aber nix).

Tschau
Majo


mit der ETW bestehen größere Marktoptionen als mit dem RH ("isso"). Zunächst wollte die Bank das RH begutachten lassen. Dann wurde es von der Bank versäumt.
Und dann war ja noch die ETW da ...
Verstehe, dass ein Kunde (fast) immer ein wenig Einfluss nehmen kann. Aber hier hat der Kunde in der Eile vergessen, zu agieren.
Lassen wir es ...

_________________
Fluxus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Besicherung / Hypothek
BeitragVerfasst: 16.09.17, 18:37 
Offline
FDR-Moderator

Registriert: 31.01.05, 08:14
Beiträge: 16903
Wohnort: Auf diesem Planeten
Wenn die ETW das wirtschaftlich bessere Objekt war, dann ist es doch logisch das die Bank diese zur Sicherung nimmt.
Ruffuss hat geschrieben:
Aber hier hat der Kunde in der Eile vergessen, zu agieren.
Lassen wir es ...
da liegt also der Hund begraben.

_________________
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.
Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Besicherung / Hypothek
BeitragVerfasst: 16.09.17, 21:48 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 05.11.12, 13:35
Beiträge: 9520
Zitat:
mit der ETW bestehen größere Marktoptionen als mit dem RH ("isso"). Zunächst wollte die Bank das RH begutachten lassen. Dann wurde es von der Bank versäumt.
Und dann war ja noch die ETW da ...

Lassen Sie uns doch an Ihren Beweggründen teilhaben wieso es Sie verärgert, dass die Grundschuld auf der ETW liegt und nicht auf dem RH. Ich mag mich da demblacky anschließen: Wenn man den Kredit plangemäß abzahlt, ist es doch völlig wurscht, welches der zur Auswahl stehenden Objekte als Sicherheit dient.

Einen Unterschied kann es ausmachen, wenn man das besicherte Objekt verkaufen will (Vorfälligkeitsentschädigung), aber davon schrieben Sie nichts. Sie erwähnten lediglich "Marktchancen".

Andererseits führen Sie an, dass RH sei im Wert gestiegen und jetzt bereits mehr wert als die ETW. Ja da kann man sich doch freuen. Wo ist das Problem? Das RH auf dem keine Grundschuld liegt, kann man problemlos verkaufen und den Gewinn mitnehmen.

_________________
Grüße, Susanne


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Besicherung / Hypothek
BeitragVerfasst: 17.09.17, 05:25 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 02.05.09, 18:01
Beiträge: 5547
Wohnort: Leverkusen
Ruffuss hat geschrieben:
Dafür "greift" man sich alternativ eine vermietete ETW des Kunden. Selbige ist nunmehr mit einer Hypothek belastet. Notar und Grundbuchamt haben zugeschlagen ...
Was haben der Notar und das Grundbuchamt damit zu tun, dass der Darlehensnehmer seine Eigentumwohnung als Sicherheit zur Verfügung stellt und mit einer Grundschuld belastet?
Ruffuss hat geschrieben:
Augenscheinlich unter Zeitdruck nimmt man eine Besicherung einer vermieteten ETW vor (nach Begutachtung dieser ETW).
Den Zeitdruck dürfte doch vom Darlehensnehmer aufgebaut worden sein und nicht von der Bank.

_________________
Gruß
khmlev


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
©  Forum Deutsches Recht 1995-2017. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Lesen Sie hier unsere Mediadaten!