Dauer von Beantragung bis zu einer Barauszahlung

Kundenrechte und –pflichten, Bankrechte und –pflichten, Verbraucherkreditrecht, Kreditabwicklung

Moderator: FDR-Team

Antworten
Gobi
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 24.01.18, 19:12

Dauer von Beantragung bis zu einer Barauszahlung

Beitrag von Gobi » 24.01.18, 22:08

Hallo,
folgender fiktiver Fall: Ein Kunde einer Bank XY erzählt, er erhält/erhielt einen hohen 5-stelligen Betrag auf sein Konto. Das Geld ist gebucht und die Wertstellung ist auch erfolgt und eine Barauszahlung wurde beantragt. Der Kunde hat nach einer Wartezeit von über einer Woche nach dem Antrag auf Auszahlung der Summe noch keine Barauszahlung erhalten; das Geld ist noch nicht in der Bank eingetroffen.

Wie ist in diesem Fall (hoher Bargeldbetrag) die Dauer dieses Vorgangs zu bewerten? Wie ist die Rechtslage dazu? Oder ist diese Situation "zu fiktiv" und es könnte etwas an der Darstellung durch den Kunden nicht stimmen?

Viele Grüße, Gobi

derblacky
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1766
Registriert: 24.03.06, 11:03
Wohnort: Sachsen

Re: Dauer von Beantragung bis zu einer Barauszahlung

Beitrag von derblacky » 25.01.18, 09:45

Der Kunde hat nach einer Wartezeit von über einer Woche nach dem Antrag auf Auszahlung der Summe noch keine Barauszahlung erhalten; das Geld ist noch nicht in der Bank eingetroffen.
Das klingt sehr abenteuerlich...
...und da es schon formuliert wurde
...es könnte etwas an der Darstellung durch den Kunden nicht stimmen?
Wäre das auch meine erste Vermutung. Ich würde einfach in der Bankfiliale anrufen und nachfragen, wie lange es dauert, wenn ich einen größeren Betrag bar von meinem Konto dort abheben möchte ;-)

Tschau
Majo

locarno

Re: Dauer von Beantragung bis zu einer Barauszahlung

Beitrag von locarno » 25.01.18, 10:03

1) "[...]Das Geld ist gebucht und die Wertstellung ist auch erfolgt[...]"

Aber:

2) "[...]das Geld ist noch nicht in der Bank eingetroffen[...]"

-Welche Kontoart ist hier gemeint?

-Wodurch erklärt sich der offensichtliche Widerspruch aus 1 und 2?

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 15180
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Dauer von Beantragung bis zu einer Barauszahlung

Beitrag von SusanneBerlin » 25.01.18, 11:21

Das Geld ist gebucht und die Wertstellung ist auch erfolgt und eine Barauszahlung wurde beantragt.
Man myss eine Auszahlung vom eigenen Konto nicht beantragen. Es ist ja das Geld dws Kunden, er darf darüber verfügen wie er möchte, ein Antrag und Genehmigung der Bank das eigene Geld abheben zu dürfen ist nicht erforderlich. Bei größeren Bargeldabhebungen bitten die Banken darum, die Abhebung 1-2 Tage vorher anzukündigen, ganz einfach damit die Bank ihren Bargeldbestand an dem betreffenden Tag erhöht.

Der Kunde hat nach einer Wartezeit von über einer Woche nach dem Antrag auf Auszahlung der Summe noch keine Barauszahlung erhalten, das Geld ist noch nicht in der Bank eingetroffen.
Welches Geld ist angeblich nicht eingetroffen? Bei einer Überweisung wird kein Bargeld von einer Bank zur anderen geschickt.
Grüße, Susanne

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21024
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Dauer von Beantragung bis zu einer Barauszahlung

Beitrag von ktown » 25.01.18, 12:37

Handelt es sich um die Wertstellung eines Schecks?
Auszug aus den AGB einer Bank:
Inlandsschecks werden Ihrem Konto im Allgemeinen innerhalb von fünf Bankarbeitstagen nach Eingang gutgeschrieben. Die Gutschrift erfolgt vorbehaltlich der Einlösung durch die bezogene Bank. Ihre Schecks werden mit Buchungstag plus ein Bankarbeitstag wertgestellt.

Auslandsschecks und inländische Schecks in Fremdwährung werden Ihrem Konto so schnell wie möglich gutgeschrieben und mit Buchungstag plus zwei Bankarbeitstage wertgestellt. Die Gutschrift eines Auslandsschecks mit einem Gegenwert von mehr als 5.000 US-Dollar erfolgt nach dem tatsächlichen Geldeingang. Bis dahin können sechs bis acht Wochen vergehen.
Die Valuta wird vermutlich direkt erfolgen. Ein Zugriff wird vermutlich von der Freigabe der Bank abhängig sein.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Gobi
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 24.01.18, 19:12

Re: Dauer von Beantragung bis zu einer Barauszahlung

Beitrag von Gobi » 25.01.18, 13:41

Vielen Dank für die Antworten.

Es handelt sich um ein Girokonto, und laut der Bank (so der Kunde) ist ein so hoher Betrag dort nicht vorrätig und muss vorbestellt werden, also die Abhebung muss vorher angekündigt werden.

Aber eine so lange Zeit erscheint mir sehr fragwürdig...

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21024
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Dauer von Beantragung bis zu einer Barauszahlung

Beitrag von ktown » 25.01.18, 13:59

Gobi hat geschrieben:Aber eine so lange Zeit erscheint mir sehr fragwürdig...
Nö.
Recherchiert man bei vereinzelte Banken, taucht immer wieder die Aussage auf, dass Geldbeträge um hohen 5 stelligen Bereich wöchentlich geliefert werden. Somit scheint eine Wartezeit von 1 Woche nicht zwangsläufig ungewöhnlich zu sein. Nimmt man noch negative Faktoren wie Anmeldung des Abhebnungswunsches nach 14:00 Uhr, dann können da doch schnell mal 1,5 Wochen werden.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

locarno

Re: Dauer von Beantragung bis zu einer Barauszahlung

Beitrag von locarno » 25.01.18, 14:05

Gobi hat geschrieben:Vielen Dank für die Antworten.

Es handelt sich um ein Girokonto, und laut der Bank (so der Kunde) ist ein so hoher Betrag dort nicht vorrätig und muss vorbestellt werden, also die Abhebung muss vorher angekündigt werden.

Aber eine so lange Zeit erscheint mir sehr fragwürdig...
Na also, da haben wir es doch endlich. Leider ist das nur die halbe Antwort, also gibt es hier auch nur die halbe Information.

1) "[...]Das Geld ist gebucht und die Wertstellung ist auch erfolgt[...]"

Das ist ohne Geldeingang unmöglich.

Girokonten sind täglich fällig. Sobald das Geld also auf dem Konto gebucht wurde kann darüber auch verfügt werden.
Genau das ist das Datum der Wertstellung. Ohne Geldeingang ginge die Verfügung aber nicht.

Damit ist der Widerspruch aus dem Eingangspost aber immer noch nicht aufgeklärt.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21024
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Dauer von Beantragung bis zu einer Barauszahlung

Beitrag von ktown » 25.01.18, 14:22

locarno hat geschrieben:Damit ist der Widerspruch aus dem Eingangspost aber immer noch nicht aufgeklärt.
Wieso?
Geld ist auf dem Konto. Es braucht halt, bis der hohe Geldbetrag in Bargeld in der Filiale ist.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

locarno

Re: Dauer von Beantragung bis zu einer Barauszahlung

Beitrag von locarno » 25.01.18, 14:41

Deshalb:

Kunde erhält (=hat noch nicht) einen Geldbetrag.

Aber

Das Geld ist gebucht

Das ist unmöglich. Verstoss GOB

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21024
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Dauer von Beantragung bis zu einer Barauszahlung

Beitrag von ktown » 25.01.18, 14:56

Gobi hat geschrieben:Das Geld ist gebucht und die Wertstellung ist auch erfolgt und eine Barauszahlung wurde beantragt.
Also wenn sie das meinen, dann versteh ich es so:
- Das Geld ist auf dem Konto angekommen und valutiert.
- Der Antrag bei der Filiale ist gestellt um das Geld in bar abheben zu können.

Wie verstehen sie es?
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Gobi
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 24.01.18, 19:12

Re: Dauer von Beantragung bis zu einer Barauszahlung

Beitrag von Gobi » 25.01.18, 15:25

Vielen Dank, ktown. Dann besteht noch Hoffnung.

Locarno, ich bezog mich auf die Begrifflichkeit https://m.zinsen-berechnen.de/girokonto ... ellung.php - wollte damit eben sagen, dass das Geld eben verfügbar sein sollte.

Edit: Ja, ktown, genauso meinte ich es, danke.

Antworten